collapse collapse

* Spenden

Unterstützt unsere Clubseite

Der 1. Deutsche Ukulelenclub ist KEIN Verein und KEINE kommerzielle Institution.

Da wir weder Mitgliedsbeiträge noch andere Einnahmen haben,
wird dieser Internetauftritt rein privat finanziert.

Wollt Ihr etwas mithelfen, die anfallenden Kosten für Webhosting,
Software und Traffic etwas aufzuteilen, dann könnt Ihr das hier
mit einer kleinen Spende für unsere Clubseite tun.

* Wer ist online

  • Punkt Gäste: 16
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Mitglieder: 7
  • Punkt Benutzer Online:

* Wer ist im Chat?

* Forumstatistik

  • stats Mitglieder insgesamt: 4879
  • stats Beiträge insgesamt: 307378
  • stats Themen insgesamt: 21063
  • stats Kategorien insgesamt: 6
  • stats Boards insgesamt: 38
  • stats Am meisten online: 111

* Schnellsuche


* Top Boards

* EBay

Bei Spam Beiträgen bitte NICHT darauf antworten.
Lediglich dem Moderator melden

Nette Menschen

Wer seine Zeit mit der Ukulele verbringt, tut nichts Böses. Deshalb kann man
ruhig davon ausgehen, dass Ukulelespieler allesamt nette Menschen sind.
Außerdem sagt ja schon das alte Sprichwort: "Wo man singt, da lass Dich
ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder!" Nun kann man sich im
Internet zwar nicht "ruhig niederlassen", aber zumindest in diesem Sinne virtuell
nette Menschen treffen. Am 20. Juli 2005 wurde der 1. Deutsche Ukulelenclub
gegründet. Du bist herzlich eingeladen, dabei zu sein!
***

Ukulele macht süchtig

* Unsere Sponsoren

Sponsored Links

Da wir KEIN Verein sind, haben wir auch keinerlei Einnahmen

und finanzielle Interessen. Unser gesamter Web-Auftritt und alle

sonstigen Aktionen (Geschenkukulele, Leihukulelen, Ausschmückung von Clubtreffen etc.) werden privat finanziert.

Deshalb sind wir sehr froh, doch einige Sponsoren für unser Projekt zu haben.
































Knasterbax
Heute um 10:24:42 von Knasterbax
Ansichten: 123 | Kommentare: 11

Moin zusammen,

weiß wer was über Okoume/Gabun als Tonholz? Ich finde per SuFu und auch sonst recht wenig dazu...

Danke!
Matthias
02/22/18 ,Februar, 2018, 14:13:31 von tannenbaum | Ansichten: 133 | Kommentare: 3

Hallo,
ich hoffe es gibt hier Menschen die schon einen Sattel selber gemacht haben.
ich habe eine Mandoline geschenkt bekommen, ich denke mal es handelt sich um ein Modell aus den 60ern, ähnlich diesem Modell:
http://www.framus-vintage.de/modules/modells/instruments.php?modellID=140&katID=4672&cl=DE
leider ist am Sattel etwas ausgebrochen. Als ich die Mandoline beim Musikgeschäft vorgezeigt habe, meinten die nur, dass dies ein wirtschaftlicher Totalschaden sei. Das macht es für mich nur interessanter, da ich mich nun ohne Hemmungen selbst versuchen kann.
Da es wohl ein harter Knochen sein soll hat der Metzger meines Vertrauens einen Oberschenkelknochen vom Rind empfohlen. Der Metzger würde diesen bereits der Länge nach aufsägen.
Dieser wird dann 2h ausgekocht, dann getrocknet, dann grob zugesägt und dann in Form gefeilt.
Muss ich sonst noch etwas beachten? brauche ich dazu noch irgendwelches Spezialwerkzeug ausser den Feilen für die Kerben? Ich dachte, damit kann ich mich langsam an den Ukulelenbau herantasten und meine handwerklichen Fähigkeiten weiterentwickeln. Wenn etwas schief geht, wäre das kein Problem, denn den Suppenknochen würde ich kostenlos bekommen...

über Feedback wäre ich dankbar.
Grüße,
tannenbaum
allesUkeoderwas
02/22/18 ,Februar, 2018, 13:16:14 von allesUkeoderwas
Ansichten: 120 | Kommentare: 4

Wird hier vermutlich kaum jemand interessieren,
aber ich bin nett und setz Euch mal in Kenntnis...

Eigentlich hab ich immer mit einem Phil Jones Double Four geliebäugelt...
Klingt schon famous, so ein kleines Teil, aber der Preis...

Und dann hab ich den Vox entdeckt. Hat 50 Watt Rms.
Marktpreis ca. 250 €, hab ihn für 230 € bekommen, da mußte ich einfach zuschlagen!
In der Vorstufe hat er eine Nutube Röhre (Neueste Technik von Korg).
Funktioniert mit Niederspannung und braucht kaum Strom.
Er klingt auch wie ein "Vintage" Röhrenverstärker.
Leider hat er auch ein leichtes Grundrauschen, was sich im Bandbetrieb aber nicht bemerkbar macht.
Kann mir aber vorstellen, daß es beim Einsatz als Übungsverstärker im Wohnzimmer sensible Seelen nervt.
Das Rauschen ist seltsamerweise beim Anschluß an die PA (Amp dann als Monitor) nicht zu hören.
Da er durch ein externes Netzteil mit 19 Volt versorgt wird, kam mir die Idee, stattdessen mal den Betrieb mit einer handelsüblichen Powerbank zu testen...
Hab die billigste mit nur 8000 mAh genommen, die auch 19V kann - Kosten 24 €.
Funktioniert bestens, nur muß man etwas tricksen, da die meisten Powerbänke bei zuwenig Stromabnahme nach ca. 30 sec abschalten.
Hab daher eine Notenpultleuchte parallelgeschaltet, damit die Mindeststromabnahme erfüllt ist.
Sieht man im Video neben dem Amp leuchten.
Nach 1,5 Stunden Einsatz zeigt der Akku an, daß er noch halb voll ist. Das reicht mir!
Der ganze Kram mit Amp, Notenordner und Kabellage paßt dann in ein DJ Schallplattenbag mit Schulter-Umhängeriemen.
Ist auch ganz leicht, da der Amp nur federleichte 4,4 Kg wiegt.
Dann den Minibass auf den Rücken geschnallt und los geht's zur Probe...

<a href="http://www.youtube.com/watch?v=DO1CEC4MatU" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=DO1CEC4MatU</a>

Der Bass, ein Samick Corsair Minibass wurde von mir grad mit ganz normalen Fender Nylonwounds bestückt.
Ich wollte mal testen, ob der Sound damit etwas "Kontrabassiger" wird...
Wird er - Insbesondere, wenn man zur Dämpfung noch ein zusammengerolltes Zewa unter die Saiten schiebt.

Zu den Nylonwounds ein paar wichtige Hinweise:
Beim Kürzen der Saiten aufpassen! Die Nylonseele wickelt sich sofort ab!
Am besten erst in die Mechanik einlegen und 2 Windungen aufkurbeln, oder die nylonumwicklung an der Schnittstelle mit Superkleber fixieren.
Wegen der kurzen Mensur und der dünnen Stahlseele sollte man die Saite auch nur mit Gefühl auf die Bünde drücken, sonst eiert's und ist nicht mehr bundrein!

Das Video ist mit einer Kodak Zi8 Handycam aufgenommen, man erhält also nur einen ungefähren Klangeindruck.
Der basslastige Sound liegt an den Nylonwounds und am Probenraum.
Mit einem "richtigen" Bass klingt der Amp echt super.
Und da ich im Video alle Potis auf 12 Uhr hatte, ist da von der Lautstärke sogar noch was drin!
Es war auch so sehr laut, hört man aber nicht, da die automatische Aussteuerung das runterregelt.

Da unsere Sängerin nicht anwesend war und wir es bis dato erst 2 Mal gespielt haben, ist das Liedchen...

Naja...

Ach ja, beinahe vergessen...

Es gibt natürlich auch negatives vom Amp zu berichten...

- Das Plastikgehäuse, das für das niedrige Gewicht mit verantwortlich ist sieht "billig" aus.
- Die Schrift (schwarz auf dunkelweinrot) auf dem Bedienpanel ist schlecht zu erkennen.
- Das leise Grundrauschen (schon erwähnt)


skiffle
02/22/18 ,Februar, 2018, 11:00:52 von skiffle
Ansichten: 173 | Kommentare: 6

Moin Ukulelist_innen, ich will in meine Sopran zum Schrammeln inner Band n Piezo Blättchen mit alles einbasteln. Wohlwissend, wie das klingen wird.;-)

Welche Saiten alternativ zu den momentanen Aquilas  würdet Ihr mir empfehlen, um einen wärmeren Klang zu erhalten.? Feilich kann ich zusätzlich am AMP noch ä bisschen einstellen.
Merci vorab skiffle
02/21/18 ,Februar, 2018, 22:26:22 von Ukefilou | Ansichten: 80 | Kommentare: 1

2. Internationales Ukulele Festival am 7.04.2018     18 Uhr

            CINEMA PARADISO & ARTE
   

   Hemshofstraße  56        67063 Ludwigshafen     

   ME & U(KE)      Paris                                                         https://www.youtube.com/watch?time_continue=12&v=U_tVG6FOwGE
   
   ACOUSTIC  DEPARTMENT  Konstanz                                   https://www.facebook.com/acousticdepartment/                                 

   UKULAYERS    Mannheim                                                  https://www.facebook.com/Ukulayers/
Seiten: [1]

* Unser Team

H a n s admin H a n s
Ltd. DvD.
bierlaus admin bierlaus
Ltd. DvD.
Kay admin Kay
Ltd. DvD.

* Top Poster

Floyd Blue Floyd Blue
11159 Beiträge
Uketeufel Uketeufel
10214 Beiträge
UkeDude UkeDude
8887 Beiträge
-Jens- -Jens-
6382 Beiträge
allesUkeoderwas allesUkeoderwas
6288 Beiträge

* Kalender

Februar 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 [23] 24
25 26 27 28

Es wurden keine Kalenderereignisse gefunden.

* Neuste Beiträge

Antw:Okoume/Gabun? von Claudilele
[Heute um 18:04:50]


Antw:Okoume/Gabun? von Claudilele
[Heute um 18:00:10]


Antw:Okoume/Gabun? von kiwidjango
[Heute um 17:44:19]


Antw:Okoume/Gabun? von UkuWulf
[Heute um 17:24:20]


Antw:Okoume/Gabun? von kiwidjango
[Heute um 17:18:56]


Antw:Okoume/Gabun? von Knasterbax
[Heute um 17:15:02]


Antw:Okoume/Gabun? von kiwidjango
[Heute um 16:56:56]


Antw:Okoume/Gabun? von UkuWulf
[Heute um 16:31:13]


Antw:Okoume/Gabun? von Knasterbax
[Heute um 16:18:00]


Antw:Musikladen in Aachen von fitzi
[Heute um 15:25:10]


Antw:Ukulele Stammtisch Köln-Deutz am 11.03.2018 von uhol
[Heute um 12:30:47]


Antw:2.Internationales Ukulele Festival Ludwigshafen 7.04.2018 von theiming
[Heute um 12:14:46]

* Amazon