Autor Thema: Gitarren-Anatomie-Workshop - 09. November in Mülheim/Ruhr  (Gelesen 1101 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kiwidjango

  • Mitglied
  • Beiträge: 1129
  • ...immer trockenes Holz!!!
    • Kloster-Ukulelen
Gitarren-Anatomie-Workshop - 09. November in Mülheim/Ruhr
« am: 03/22/19 ,März, 2019, 17:22:59 »
Alle Zupfinstrumenten - Begeisterte, die mehr über Bauweisen ihrer Instrumente und deren Hölzer lernen möchten.

Warum wird, welches Holz , an welcher Stelle im Instrument verbaut!

Wie werden kleine Reparaturen gemacht....

Grundlegendes Fachwissen für Zupfinstrumenten...egal ob Gitarre, Bass oder Ukulele.

Zeit: 10 - 16 Uhr inkl. Mittagessen     Kosten: 50,-€

Anmeldung unter:  kiwidjango@web.de
« Letzte Änderung: 10/19/19 ,Oktober, 2019, 14:02:50 von kiwidjango »
Gruß aus der Werkstatt

Offline kiwidjango

  • Mitglied
  • Beiträge: 1129
  • ...immer trockenes Holz!!!
    • Kloster-Ukulelen
Antw:Gitarren-Anatomie-Workshop - 06. April in Mülheim/Ruhr
« Antwort #1 am: 04/05/19 ,April, 2019, 07:42:58 »
...es ist noch ein PLatz zu vergeben!!

Kurzfristig Entschlossene mögen sich bitte anmelden!!
Gruß aus der Werkstatt

Offline Hummel

  • Mitglied
  • Beiträge: 1924
Antw:Gitarren-Anatomie-Workshop - 06. April in Mülheim/Ruhr
« Antwort #2 am: 04/05/19 ,April, 2019, 10:52:49 »
Es lohnt sich- allerdings solltest du die Teilnehmer vor dem Fuhrpark deiner Nachbarschaft warnen. Ein Chelsea- Traktor nach dem nächsten. :-X Dagegen war unser Yeti ein Winzling.

Offline kiwidjango

  • Mitglied
  • Beiträge: 1129
  • ...immer trockenes Holz!!!
    • Kloster-Ukulelen
Antw:Gitarren-Anatomie-Workshop - 06. April in Mülheim/Ruhr
« Antwort #3 am: 04/05/19 ,April, 2019, 13:12:35 »
...tja,...viele Städter können einfach nicht der Werbung standhalten und verwechseln die Straßenschluchten des südwestl. Ruhrgebietes mit den Weiten der ostwestfälischen Präriegebiete...

...aber du weißt doch, Gabi: In manchen Köppen steckste einfach nicht drin!
Gruß aus der Werkstatt

Offline Hummel

  • Mitglied
  • Beiträge: 1924
Antw:Gitarren-Anatomie-Workshop - 06. April in Mülheim/Ruhr
« Antwort #4 am: 04/05/19 ,April, 2019, 21:32:48 »
In der ostwestfälischen Prärie und auch in ähnlchen Gegenden wie dem Moseltal tummeln sich eher pragmatische Geräte- echte Geländewagen in echtem Gelände und fürs allgemein Bergige sind die Kleineren wie unserer oder die Duster viel geiegneter.  Aber so ist das bei Autos wie bei Instrumenten- die Kleinen werden gern unterschätzt. Womit wir wieder beim Thema wären. Ich muss morgen eh arbeiten. Habt Spaß!








Offline kiwidjango

  • Mitglied
  • Beiträge: 1129
  • ...immer trockenes Holz!!!
    • Kloster-Ukulelen
Antw:Gitarren-Anatomie-Workshop - 06. April in Mülheim/Ruhr
« Antwort #5 am: 04/05/19 ,April, 2019, 21:41:17 »
...danke Dir!........wird bestimmt wieder lustig!
Gruß aus der Werkstatt

Offline kiwidjango

  • Mitglied
  • Beiträge: 1129
  • ...immer trockenes Holz!!!
    • Kloster-Ukulelen
Antw:Gitarren-Anatomie-Workshop - 09. November in Mülheim/Ruhr
« Antwort #6 am: 10/19/19 ,Oktober, 2019, 14:04:10 »
Alle Zupfinstrumenten - Begeisterte, die mehr über Bauweisen ihrer Instrumente und deren Hölzer lernen möchten.

Warum wird, welches Holz , an welcher Stelle im Instrument verbaut!

Wie werden kleine Reparaturen gemacht....

Grundlegendes Fachwissen für Zupfinstrumenten...egal ob Gitarre, Bass oder Ukulele.

Zeit: 10 - 16 Uhr inkl. Mittagessen     Kosten: 50,-€

Anmeldung unter:  kiwidjango@web.de
Gruß aus der Werkstatt

Offline UkeRina

  • Mitglied
  • Beiträge: 519
  • Ich sach auch sach ich...
Antw:Gitarren-Anatomie-Workshop - 09. November in Mülheim/Ruhr
« Antwort #7 am: 10/19/19 ,Oktober, 2019, 15:41:06 »
Das finde ich sehr interessant. Kommst Du damit auch mal weiter in de Norden? :)

Offline kiwidjango

  • Mitglied
  • Beiträge: 1129
  • ...immer trockenes Holz!!!
    • Kloster-Ukulelen
Antw:Gitarren-Anatomie-Workshop - 09. November in Mülheim/Ruhr
« Antwort #8 am: 10/19/19 ,Oktober, 2019, 16:34:44 »
Das wäre großer Aufwand. 40% des Workshop geht über Holz an Instrumenten. Bei mir in der Werkstatt gehe ich 3 m ins Holzlager und hab was zum Zeigen. Ebenso die ganze Hardwareteile, Pickups, Werkzeug ...derAufwand wäre nicht im Verhältnis zum Preis.
Aber vielleicht gibt es ja einen Gitarrenbau Kollegen in der Nähe
Gruß aus der Werkstatt