Autor Thema: Neue Saiten für UBass  (Gelesen 3101 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Guchot

  • Himmlischer Ukulelenmissionar
  • Mitglied
  • Beiträge: 4603
  • Ubi bene ibi colonia :)
    • Mein Blog
Neue Saiten für UBass
« am: 08/22/11 ,August, 2011, 10:27:29 »
Aquila hat Saiten für den UBass angekündigt => Klick. Bin ich mal gespannt drauf. Von der Ankündigung her könnten die echt ne Alternative zu den Original-Saiten werden.

Offline goldmecki

  • Mitglied
  • Beiträge: 463
Antw:Neue Saiten für UBass
« Antwort #1 am: 01/13/16 ,Januar, 2016, 14:25:11 »
... hat denn schon jemand diese Aquilas ausprobiert?
auf einem Kala-Bass?
Die original-Saiten sind ja wirklich TEUER!
Lieben Gruß von Jutta

Offline stephanHW

  • Mitglied
  • Beiträge: 1411
    • auf YouTube
Antw:Neue Saiten für UBass
« Antwort #2 am: 01/13/16 ,Januar, 2016, 16:40:55 »
... hat denn schon jemand diese Aquilas ausprobiert?
auf einem Kala-Bass?
Die original-Saiten sind ja wirklich TEUER!
Schau mal auf das Datum, Guchots Beitrag stammt aus dem Jahre 2011. Aquila Thunderguts und Reds sind seither umfangreich gespielt, getestet und beschrieben. Fast jeder andere mir bekannte asiatische U-Bass wird ab Werk mit Aquila Thunderguts ausgeliefert.
Irgendwo in dieser Rubrik findet sich eine schöne Übersicht über die verschiedenen Saitenfabrikate für U-Bässe. Sie haben teilweise sehr unterschiedliche Eigenschaften, was Haptik, Klang und Haltbarkeit angeht. Ich persönlich empfinde in diesem Zusammenhang den Preis als eher untergeordnetes Kriterium. Wenn die Saiten nicht reißen, respektive sich verdünnisieren, müssen sie beim U-Bass nicht gewechselt werden und können ggf. viele Jahre überleben.
Alle funktionieren gut mit dem Kala U-Bass. Probleme könnten evtl. an der Sattelkerbe der E-Saite auftreten, die für die sehr dicken Thunderguts zu klein sein könnte und die Saiten Verletzungen ihrer Oberfläche nicht mögen. Alle Fragen werden auf YuoTube beantwortet.
« Letzte Änderung: 01/13/16 ,Januar, 2016, 17:40:28 von stephanHW »

Offline goldmecki

  • Mitglied
  • Beiträge: 463
Antw:Neue Saiten für UBass
« Antwort #3 am: 01/14/16 ,Januar, 2016, 15:45:03 »
sorry für das oberflächliche lesen ... nun bin ich schlauer:
vielen Dank, StephanHW
Lieben Gruß von Jutta

Offline Ukelix

  • Mitglied
  • Beiträge: 1041
Antw:Neue Saiten für UBass
« Antwort #4 am: 07/18/17 ,Juli, 2017, 17:37:23 »
Irgendwo in dieser Rubrik findet sich eine schöne Übersicht über die verschiedenen Saitenfabrikate für U-Bässe. Sie haben teilweise sehr unterschiedliche Eigenschaften, was Haptik, Klang und Haltbarkeit angeht.

Ich habe alles durchforstet und die “schöne Übersicht“ nicht gefunden.  :( könnte sie mir jemand zeigen? :)

mag: Brüko, Cheapo, Outlaw Country, Punkrock, (Anti-)Folk. Velvet Underground, Grateful Dead, Misfits, Jeff Lewis, Hank Williams I-III.
Käptn Offline bei Youtube

Offline allesUkeoderwas

  • Mitglied
  • Beiträge: 7209
  • Jeder fängt mal klein an
Antw:Neue Saiten für UBass
« Antwort #5 am: 07/18/17 ,Juli, 2017, 19:27:59 »
Leider läßt die Forensuchfunktion sehr zu wünschen übrig...

Da gab's in der Vergangenheit so einige Artikel von Stephan, Guchot und mir.
Damals gab's noch nichtmal einen eigenen Faden für U-Bässe.

Bei den "Gummischnüren" erinnere ich mich an industrielle PU und Silikon Rundschnur als Meterware, Pahoehoe Polyurethane Bass Strings in schwarz und bunt, Pyramid weiß (Thundergut), schwarz (Graphit), silber (Silverrumblers) und rot (Reds) und dann gab's da noch von Pyramid silverwounds und geschliffene black nylonwounds, die sogar mit Magnet-PU funktionierten...

Ich hatte da mal so 'ne Liste mit Saitendurchmessern und Vergleichsmerkmalen gemacht, teils sogar mit Sound Beispiel, ist aber längst alles weg aus meiner Dropbox.
Bis auf Kirkland Minibass, Samick Corsair und einen Eigenbau mit A-Bass-Phosphorbronce-Saiten bin ich auch weg von den kleinen Bässen, würde mir höchstens noch mal 'n solid U Bass mit Silverwounds zulegen...  Dazu hat Stephan ja mal 'n schönen Bericht geschrieben.
« Letzte Änderung: 07/18/17 ,Juli, 2017, 19:32:06 von allesUkeoderwas »
Ukulelen: Nur Schrott

Offline goldmecki

  • Mitglied
  • Beiträge: 463
Antw:Neue Saiten für UBass
« Antwort #6 am: 10/30/17 ,Oktober, 2017, 11:59:37 »
ich habe jetzt mal die PU-Bass-Saiten gegen die Pyramid Metall Saiten verglichen:
https://www.youtube.com/watch?v=HiP7eFD0BQE
Lieben Gruß von Jutta

Offline allesUkeoderwas

  • Mitglied
  • Beiträge: 7209
  • Jeder fängt mal klein an
Antw:Neue Saiten für UBass
« Antwort #7 am: 10/30/17 ,Oktober, 2017, 15:43:19 »
Hallo Jutta, den Unterschied kann man gut erkennen!

Bei den Gummischnüren hat man als weniger Geübte/r weniger Probleme mit Nebengeräuschen beim Greifen.
Schnarren auf den Bünden gibt's da nicht. Mit etwas Übung wird das jedoch auch bei den Pyramid's schnell besser.
Die silverplated Copperwound's von Pyramid sind sehr viel brillianter und akustisch sehr viel lauter.
Elektrisch sollte man wegen der "schrillen" Piezoabnahme bei den Pyramid's die Bässe hoch- und die Höhen unterregeln...
Zumindest tu ich das.

Gruß, Jogi
Ukulelen: Nur Schrott

Offline goldmecki

  • Mitglied
  • Beiträge: 463
Antw:Neue Saiten für UBass
« Antwort #8 am: 11/03/17 ,November, 2017, 10:10:02 »

Bei den Gummischnüren hat man als weniger Geübte/r weniger Probleme mit Nebengeräuschen beim Greifen.
Schnarren auf den Bünden gibt's da nicht. Mit etwas Übung wird das jedoch auch bei den Pyramid's schnell besser.

genauso ist das  :( dieses Scharren frustriert wirklich etwas - aber dafür ist der sound kompakter, und das war ja mein Ziel :)
Danke für den "Regler-Tipp" - ich mach das jetzt auch so :)
Lieben Gruß von Jutta

Offline goldmecki

  • Mitglied
  • Beiträge: 463
Antw:Neue Saiten für UBass
« Antwort #9 am: 04/10/19 ,April, 2019, 11:33:39 »
obwohl ein alter Faden, thematisch passt es:
hat schon jemand Alternativen zu den Nylonschnüren ausprobiert?
Die round wound von Pyramid sind ja ganz nett ;) aber trotz viel Übens gehen mir die Greif- und Rutschgeräusche auf den Keks.
Ich habe Pyramid angeschrieben, ob sie auch flatwounds machen, aber sie haben mich an Galli verwiesen - und da finde ich nix für Bass-Ukulelen.
Ist das überhaupt entscheidend, wie lang die Saite ist  :o Kann man keine anderen Saiten nehmen??
Lieben Gruß von Jutta