Ukulelenboard

Ukulelenboard => Alles was sonst noch anfällt => Thema gestartet von: Kay am 07/19/22 ,Juli, 2022, 15:29:50

Titel: Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Kay am 07/19/22 ,Juli, 2022, 15:29:50
Mit etwas Abstand zum Tod von Hans kommt mir doch auch immer mehr die Frage, wie es mit diesem Forum weiter gehen soll. In meiner Wahrnehmung wird das Forum hauptsächlich noch als "Kalender" für die diversen Veranstaltungen und Treffen genutzt, ansonsten sehe ich eigentlich nur noch eine kleine einstellige Zahl an Beiträgen in einer durchschnittlichen Woche.

Mir kommt es nicht unbedingt darauf an, das Forum mit Gewalt zu schließen, aber die Frage ist schon, inwieweit dieses Projekt noch eine Zukunft hat oder ob es nicht langsam von der Zeit und den (a)sozialen Medien überholt wurde. Wie seht ihr das? Welchen Nutzen hat dieses Forum neben Facebook und ähnlichem noch für euch?

Weiterhin stellt sich natürlich auch die Frage, was mit dem Forum passieren würde, wenn es mich von heute auf morgen nicht mehr gäbe. Für diesen Fall wäre es dringend nötig, wieder einen zweiten Admin zu finden, der im Zweifelsfall auch die technischen Kenntnisse hätte, das Forum von meinem auf seinen Webspace umzuziehen und auch bereit wäre, in diesem Fall die Betriebskosten zu übernehmen, die im Moment 100% bei mir liegen. Gäbe es hier Interessenten?
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: wwelti am 07/19/22 ,Juli, 2022, 17:49:07
Ja, ich verstehe die Problematik. Ich sehe auch, daß die Benutzung des Forums stark zurückgegangen ist, vermutlich zugunsten anderer Social Media Plattformen.

Eine Entwicklung, die ich durchaus kritisch betrachte. Inhalte auf Facebook sind in den Händen eines Konzerns, der ausschließlich eigene Interessen verfolgt. Gute Auffindbarkeit relevanter Informationen für Interessierte in sinnvoll organisierter Art und Weise gehört nicht dazu. Da ist ein klassisches Forum immer noch deutlich besser aufgestellt. Aber es gibt da halt das Problem der "kollektiven Gravitationskraft". Die meisten Leute wollen dahin, wo alle anderen sind, vor allem auch was Internet-Plattformen angeht.

Kurzfristig kann ich leider nichts übernehmen, da ich momentan privat so viel an der Backe habe, daß ich nur noch ganz sporadisch dazu komme, überhaupt irgendwas mit der Ukulele zu machen. Ich hoffe, daß sich das bald bessert. Nur soviel: Ich schaue immer mal wieder im Forum vorbei, solange das noch möglich ist.

Viele Grüße
  Wilfried
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: fitzi am 07/19/22 ,Juli, 2022, 19:09:25
Ich mag dieses Forum.  :-\
Ich denke, auch Corona hat eine Rolle gespielt, daß hier weniger los ist.
Wenn man sich nicht treffen darf, über was soll man sich unterhalten?
Ich mag die Beiträge bei den Membersounds, auch wenn ich nicht alle sehen kann.
Und den Weihnachtskalender finde ich auch jedes Jahr wieder richtig gut.
Vielleicht könnte man einen kleinen Mitgliedsbeitrag erheben zum Decken der Kosten.
Oder gibt es eine Spendenkonto?
Also, ich für meine Person, schaue hier jeden Tag vorbei.
Vielleicht findet sich ja ein technisch begabter Mensch, der unterstützen kann.
Ich hoffe es....
Lieben Gruß, fitzi

Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: barksist am 07/19/22 ,Juli, 2022, 19:26:22
Ich bin treuer (täglicher) Leser und gelegentlicher Beiträger. Ich bin nicht auf Facebook, mir würde das Forum also gewaltig fehlen. Da ich weder entsprechende Kenntnisse noch Webspace besitze, kann ich leider nix Unterstützendes anbieten. Das Forum war mal lebhafter, das kann ich aber niemanden anhängen, da ich selbst eben auch nicht oft selbst in die Tasten haue. Vielleicht sollte ich das mehr tun...
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: hoaloha am 07/19/22 ,Juli, 2022, 19:49:47
Also mir würde das Forum auch gewaltig fehlen,
ich hoffe dass sich jemand findet, der das mit Kay aufrecht erhällt.
FB alles schön und gut, aber früher hatten wir hier eine richtige schöne Community.
Es wäre schön, wenn sich hier wieder mehr Leute (ja, auch ich) mehr im Forum als auf FB beteiligen.
Love Peace and Rock`n Roll
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: allesUkeoderwas am 07/19/22 ,Juli, 2022, 20:44:16
Mir ist es hier irgendwann einfach zu "könnerisch" geworden und das finde ich persönlich langweilig.

Ich vermisse die Zeit, als sich neben echten Könnern auch Anfänger, Dilletanten und Minimalisten dem kleinen Spaßinstrument Ukulele zuwandten.
Es gab nicht alles zu kaufen, also mußte man basteln und experimentieren.
Aus meiner Sicht eine kreative Zeit in jeder Hinsicht.
Wo kann/konnte man sonst schon Nasenflöte oder Robiphon zur Ukulele spielen?  :D

Diese Zeiten sind glücklicher Weise (oder auch nicht) vorbei.

Die Ukulelengruppen in FB sind für mich persönlich kein Ersatz, da es da noch "könnerischer" und damit langweiliger zugeht.

Wenn sich nicht grundlegend was am Forum ändert, werde ich die gute alte Zeit stets in guter Erinnerung behalten, dem aktuellen Forum bei Abschaltung jedoch nicht nachtrauern. Schade nur, daß man dann auch von den liebgewonnenen Mitgliedern Abschied nehmen muß.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: TooOldForRockNRoll am 07/20/22 ,Juli, 2022, 00:09:39
Kay, zunächst großen Dank an dich dass du das Forum mit viel Engagement und ein paar Helfern bzw. Moderatoren wie z.B. Ukemouse am Laufen hältst. Keine Ahnung wie groß dein finanzieller Aufwand ist, aber man kann ja wie Fitzi es schrieb auch um Spenden bitten, z.B. über PayPal oder irgend einen andere "Buy me a coffee"-Anbieter. Ich schaue schon relativ häufig hier ins Forum. Was ich gut finde ist dass es eine gewisse Gliederung hat. Aber wenn man etwas altes sucht ist es auch nicht anders als bei Facebook nämlich dass man die Suchfunktion bemühen muss. Die Suchergebnisse werden allerdings bei Facebook innerhalb einer Gruppe meiner Meinung nach übersichtlicher dargestellt.

Trotzdem... wenn ich ehrlich bin würde ich die Beendigung des Forums verschmerzen können. Manchmal habe ich das Gefühl es wäre vor allem das Forum der alten Ukuleleclub-Mitglieder, die sich von Treffen her seit vielen Jahren kennen. Wenn man hier etwas postet ist die Resonanz (deshalb?) leider oft ziemlich gering. Mein letzter Video-Beitrag hier vom 28. Mai z.B. wurde seither ganze 32 mal aufgerufen. Unabhängig davon ob dann auch die 2 Videos darin gesehen wurden oder nicht. Es sind 2 Videos von unserem noch ganz jungen und deshalb noch nicht besonders "könnerischen" Stuttgarter Ukulele-Ensemble beim Open Mic des Stuttgarter Ukulelenfestivals. Nicht dass ich jetzt großartig Kommentare erwartet hätte aber die Zahl 32 sagt doch etwas darüber aus wie groß hier das gegenseitige Interesse ist. Hier interessiert es halt kaum jemanden. Poste ich so ein Video in entsprechenden Facebook-Gruppen kann es sein dass ich nach 1 oder 2 Tagen bereits soviel Likes (nicht Aufrufe!) habe wie hier Aufrufe innerhalb von fast 2 Monaten. Eine "Like-Funktion" vermisse ich hier übrigens. Wenn mir hier etwas gefällt oder ich einen Beitrag würdigen möchte muss ich mit einem Kommentar herumtexten statt einfach ein Like wie bei Facebook setzen zu können.

Was mir hier auch weniger gut als bei Facebook gefällt ist dass es mir zu umständlich ist Beiträge mit Fotos einzustellen. Verkaufsanzeigen habe ich hier deshalb schon länger nicht mehr veröffentlicht, wohl aber bei Facebook vor allem in der Gruppe "Ukulele Deutschland". Dort erreicht man irgendwie mehr Leute mit deutlich weniger Aufwand.

Man mag zu Facebook und Co. eine gespaltene Meinung haben, aber es gibt dort auch sehr aktive Gruppen wie das genannte "Ukulele Deutschland" wo man auf nahezu jede Frage relativ schnell Antwort bekommt und so z.B. erfahrenere Spieler den Anfängern mit Tips Hilfestellung geben. Und wenn man sich dort umschaut dann sieht man dass dort nicht nur "Könner" zeigen was sie können sondern oft auch Anfänger oder weniger Fortgeschrittene. Der Kontakt untereinander ist durchaus nicht nur anonym sondern man trifft sich auch persönlich bei irgendwelchen Veranstaltungen irgendwo. Viele sind dort im Gegensatz zu hier auch mit ihrem Realnamen und nicht mit einem beliebigen Pseudonym angemeldet, was das Ganze irgendwie persönlicher macht. Da weiß man eher mit wem man es zu tun hat als wenn man mit allesUkeoderwas, hoaloha oder barksist diskutiert. "Ukulele Deutschland" ist übrigens viel lebhafter als die Gruppe "1. Deutscher Ukulelenclub", keine Ahnung warum. Habe gerade nachgezählt, dort wurden in der letzten Woche ganze 14 Beiträge gepostet, bei "Ukulele Deutschland" hat man das bestimmt jeden Tag. Mindestens. Und deutlich mehr selbstproduzierte Videos als hier im Forum, vielleicht weil man da nicht umständlich über YouTube gehen muss. Wenn ich hier eine Facebook-Gruppe erwähne dann übrigens nicht um Leute hier "abzuwerben", der Mitgliederkreis überschneidet sich ja eh zum Teil.

Kay, wie du meinen Auslassungen entnehmen kannst bietet Facebook für mich mehr "Nutzen", aber ich mag dieses Forum hier trotzdem. Vielleicht weil es etwas aus der Zeit gefallen zu sein scheint. Wer weiß, vielleicht passiert das mit Facebook auch mal, Instagramm und TikTok ist ja bei jüngeren Leuten inzwischen geläufiger.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: hilli2 am 07/20/22 ,Juli, 2022, 00:40:02
Hallo an alle!

Mir würde das Forum fehlen! Ich bin zwar nicht mehr jeden Tag hier  unterwegs, schaue aber immer wieder gern rein. Ich bin nicht auf fb  und habe auch kein Smartphone, und deshalb auch in keiner "Gruppe" - whats App oder so. Ich guck hier gern nach Treffen, sollten die wieder in Schwung kommen nach corona. Und ich kaufe hier gern Gebrauchtes.

Für mich bedeutet ein Ende des Forums ein Ende der Infomöglichkeiten, da whats App und fb für mich aus Datenschutzgründen keine Alternative sind.

Ich wäre auch sofort bereit, einen Mitgliedsbeitrag zu zahlen und wäre froh, wenn es das Forum weiter gäbe!

Kristina
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Knasterbax am 07/20/22 ,Juli, 2022, 01:18:31
Wenn es das Forum nicht mehr gäbe, würde es mir sehr fehlen. Zum einen ist es meine bevorzugte Plattform, um den Berliner Ukulelen-Stammtisch anzukündigen und vorzubereiten, zum anderen bin ich -  siehe "weitere Statistiken" - der dritthäufigste Themenstarter, der auch nach 12 Jahren Ukulele immer noch Aspekte und Fragen zu unserem Lieblingsinstrument mit euch teilen möchte.

Hinzu kommt, dass das Forum inzwischen ein riesiges Kompendium zum Thema Ukulele darstellt, dass man über die Suchfunktion zu den unterschiedlichsten Themen durchsuchen kann. Den "Großen Brockhaus" der Ukulele einfach an den Nagel zu hängen,  fände ich höchst traurig.

Facebook und Co. mit ihren wirtschaftlichen Interessen sind für mich keine Alternative, ich nutze Social Media für private Kontakte (WhatsApp), ansonsten nicht.

Webspace und zeitliche Ressourcen, um das Forum am Laufen zu halten, habe ich leider nicht, ich wäre aber durchaus bereit, mich finanziell zu beteiligen, damit ist das Forum weiterhin geben kann.

Schöne Grüße vom
Knasterbax
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Kay am 07/20/22 ,Juli, 2022, 08:04:45
Nochmal zur Klarstellung: Mir geht es überhaupt nicht um die doch relativ überschaubaren Kosten. Mir geht es eigentlich eher darum, dass es, wenn das hier sinnvoll weiter laufen soll, auch eine "Nachfolgeregelung" für den Fall geben muss, wenn es mich morgen vom Motorrad pfeift. Dann muss es jemanden geben, der die entsprechenden Rechte und Kennwörter, aber auch die Kompetenz hat, um das ganze weiterführen zu können. Als Hans noch gelebt hat, waren wir hier ja quasi gegenseitig Backup füreinander. Nach Hans' Tod ist hier eine Lücke entstanden.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Bebopalula am 07/20/22 ,Juli, 2022, 11:52:32
Lieber Kay,
für deine Mühe als alleiniger Admin nach Hans´ Tod erst noch einmal ein herzlicher Dank.
Die Frage nach einem/r zweiten Betreiber/in wird sicher noch eine Weile im Raum bleiben, denn nach meiner Erfahrung gibt es unter den Musikinteressierten nur wenige, die auch technisches bzw. digitales Wissen und Können mitbringen. Schön also, dass es dich gibt!  :) (Das Geld sollte kein Thema sein, wie du ja auch selbst sagst; bei einer Anfrage käme da schnell etwas zusammen, auch von meiner Seite).

Ich persönlich würde das Einstellen des Forums sehr bedauern, da ich regelmäßig draufschaue, etwas einstelle oder von den Infos profitiere. FB benutze ich nicht, mag auch nicht die Formen der Kurz- und Smileykommunikation. Dass das Forum doch für viele einen Wert hat, kann man ja auch den bisherigen Rückmeldungen entnehmen und ich denke auch, dass Corona insgesamt unser Kommunikationsverhalten beeinflusst hat, zumal ja auch fast zweieinhalb Jahre lang die Treffmöglichkeiten ausgefallen sind. Und wie es im Herbst weitergeht, weiss man auch nicht. Da werden die digitalen Medien sicher auch wieder wichtiger werden.
Ich sehe also trotz nachlassender Sendefreude keinen Grund, zum jetzigen Zeitpunkt das Forum einzustellen, es sei denn, du würdest da aus eigener Initiative aussteigen wollen. Was ich nicht hoffe. :)
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Ukulalla am 07/21/22 ,Juli, 2022, 02:35:35
Seit ich mich 2011 in diesem Forum angemeldet habe, ist kein Tag vergangen an dem ich nicht hier gelesen habe.
Ich hätte weder vom Ruhrpott-Stammtisch, NRW-Treffen oder Hotspot in Winterswijk erfahren.
Ich hätte all die lieben Menschen und Ukulelenverrückten nicht kennengelernt.
Es hätte für mich keine Prootchers mit Raimund und Markus, kein MARRC-Project mit Arjan, keine Ruhrpott-Ladies und kein Ukulelen-Ensemble-Essen gegeben.
Lieber Kai, ohne dieses Forum hätte ich auch deine Brüko Jumbo damals nicht kaufen können.
Hier kann man jede Menge Informationen finden. Ich wäre sehr traurig, wenn das Forum geschlossen würde.
Ich finde es sehr schön, wenn man Buchstaben aneinander reiht, die dann einen Satz ergeben den man lesen kann.
Ein so verfasster Kommentar sagt mir mehr als jede Menge gezählte Klicks und kleine Bildchen.
Fatzebuck und diverse ist für mich keine Alternative.
Ein finanzieller Beitrag zur Erhaltung des Forums wäre auch für mich kein Problem.
Ich hoffe man findet einen zweiten Admin.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Lucky _uke am 07/21/22 ,Juli, 2022, 12:36:30
Als eines der wenigen 'Neumitglieder' bin ich tatsächlich erst mal erschrocken, wie veraltet die Forums-Software daher kommt.
Man gewöhnt sich dran... und irgendwie ist das ja auch sympathisch. Aber vielleicht wäre eine neue Software schon ganz gut... schon alleine das Problem mit dem einfügen von Videos...  :( Wenn das ganze zeitgemässer zu bedienen wäre, würden vielleicht auch mehr posten.

Auf Facebook bin ich nicht und will ich nicht aktiv werden. Und, klar, es wäre schade, wenn es dieses Forum nicht mehr gäbe.

Zur Finanzierung habe ich ein Fallbeispiel: Ich bin auch im Saxophonforum.de (http://Saxophonforum.de) aktiv. Da wird um Spenden auf freiwilliger Basis geworben, bei erfolgreichen Verkäufen über das Forum, wird um eine Forumsspende, 3% vom Verkaufspreis gebeten.
Mit einer stabilen Finanzierung, wäre es vielleicht auch einfacher weitere Administratoren zu finden?

Mir ist es hier irgendwann einfach zu "könnerisch" geworden und das finde ich persönlich langweilig.

Ich vermisse die Zeit, als sich neben echten Könnern auch Anfänger, Dilletanten und Minimalisten dem kleinen Spaßinstrument Ukulele zuwandten.
Es gab nicht alles zu kaufen, also mußte man basteln und experimentieren.
Aus meiner Sicht eine kreative Zeit in jeder Hinsicht.
Wo kann/konnte man sonst schon Nasenflöte oder Robiphon zur Ukulele spielen?  :D
Diese Zeiten sind glücklicher Weise (oder auch nicht) vorbei.

Natürlich steigt die Hemmschwelle, mit als 'nicht-könnerisch' empfundenen Beiträgen selbst aktiv zu werden - aber sollte man deshalb die Könner nicht hören wollen?  Das wird wohl überall diskutiert, so auch im Saxophon-Forum. Den Königsweg gibt es da sicher nicht, eine Auftrennung in 'Membersounds von Anfängern' und 'Membersounds von Könnern' hat sich auch nicht bewährt. Letzten Ende liegt es wohl an jedem einzelnen, den Mut zu finden, hier etwas einzustellen. Also haut rein, keine Scheu. Wenn es nicht 'könnerisch' genug ist, dann ist ja vielleicht kreativ genug... (und wer gar nix kann, kann immer noch in Assoziieren posten... ::) )

Ich erinnere mich an kreative Beiträge wo ein Soundhole in die Ukulele gebohrt wurde (mit Photoshop  :D) oder wo ein Logo auf einer Motorhaube vorgestellt wurde. Alles durchaus noch kreativ.
(Und wieder stellt mir die Forums-Software ein Bein, die Suchfunktion lässt mich die Links nicht finden... )


Last not least: Mir fehlt leider auch die technische Expertise, selbst aktiv zu werden. Hoffe aber sehr, dass sich jemand findet.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Kay am 07/21/22 ,Juli, 2022, 14:05:36
Zur Finanzierung habe ich ein Fallbeispiel: Ich bin auch im Saxophonforum.de (http://Saxophonforum.de) aktiv. Da wird um Spenden auf freiwilliger Basis geworben, bei erfolgreichen Verkäufen über das Forum, wird um eine Forumsspende, 3% vom Verkaufspreis gebeten.
Mit einer stabilen Finanzierung, wäre es vielleicht auch einfacher weitere Administratoren zu finden?

Kann man so machen. Dann hat man aber eine Gewinnerzielungsabsicht. -> Gewerbe anmelden, Steuererklärung, die volle Härte der DSGVO, ... Kann man natürlich machen. Aber ich mach das sicher nicht.

Leute, nochmal. Die paar Euro im Monat sind nicht das Thema.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: louis0815 am 07/22/22 ,Juli, 2022, 13:27:42
Als eines der wenigen 'Neumitglieder' bin ich tatsächlich erst mal erschrocken, wie veraltet die Forums-Software daher kommt.
Lass dich nicht vom Design abschrecken, die Software darunter ist gar nicht so veraltet (auch wenn es nicht ganz der letzte Stand ist). Wir sind es halt nur nicht mehr gewohnt, selber Einfluss darauf zu nehmen und uns die Oberfläche im Rahmen der Möglichkeiten anzupassen  ;)

Dann muss es jemanden geben, der die entsprechenden Rechte und Kennwörter, aber auch die Kompetenz hat, um das ganze weiterführen zu können.
Ich würde mal vorsichtig meinen Hut in den Ring werfen....
Mit dem SMF Portal habe ich mich noch nicht beschäftigt, aber SMF benutze ich schon seit ewigen Zeiten (als es noch  YaBB SE hieß).
In welchen Größenordnungen (Speicherplatz, Kosten) bewegt sich denn das Hosting aktuell?

Rein inhaltlich mag ich ein Forum immer noch lieber als FB etc, alleine eine gut funktionierende Suchfunktion (die nach den Suchbegriffen geht und nicht nach irgendwelcher künstlich berechneten individuellen Relevanz) macht das "angestaubte" Image locker wieder wett. Wie Knasterbax weiter oben schon schrieb: hier ist über die Jahre eine riesige Menge an Wissen auf Deutsch zusammengetragen worden, das darf und soll gerne erhalten bleiben.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Hummel am 07/23/22 ,Juli, 2022, 10:46:30
Lieber Kay noch mal danke dass du immer durchgehalten hast in turbulenten Zeiten und nach Hans' Tod. Mir bedeutet das Forum viel, auch wenn ich als technischer Vollversager keine Videos poste. Während Corona war ich oft jeden Tag am Ende meiner Kräfte, viel zu müde um  etwas Bedeutsames zu schreiben aber es hat mir gut getan mitzulesen. Ich bin immer noch sehr gerne hier aber ich kann keine praktische Hilfe anbieten.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Bugle am 07/24/22 ,Juli, 2022, 18:01:41
Hallo,
obwohl ich auf den genannten sozialen Medien (zum Teil) unterwegs bin, ist für mich dieses Forum ein sehr wertvoller und nützlicher Raum in der Ukulelenwelt. Ich schaue jeden Tag rein und wenn was in mein "Fachgebiet" past, schreibe ich einen Kommentar oder manchmal sogar einen eigenen Post. Die Menge an gesammelten Daten ist nicht zu verachten und ich genieße immer noch den zumeist freundlichen und respektvollen Umgangston.
Mir geht es auch so wie Ukulalla - ich hätte niemals niemanden aus dieser Ukulelenwelt kennengelernt, wenn es dieses Forum nicht gegeben hätte. Von daher wäre ich extrem dankbar, wenn es weiter bestünde.

Ich habe verstanden, dass es Dir Kay nicht um die "paar Euro" sondern um Unterstützung bei der Arbeit und Verantwortungsübernahme geht und ich hoffe es ergibt sich da bald was zielführendes. Wenn sich allerdings nichts ergäbe, stellt sich mir die Frage ob die Zuhilfename eines "eingekauften" Foren-Admins ein Lösungsansatz sein könnte. Natürlich stünde dann wieder die Frage der Kosten im Raum, wie ist die Rechtslage, etc. ...

Ich kann leider nur Ukulelen bauen und spielen; IT-technisch bin ich reiner User und somit für diesen Einsatzzweck völlig ungeeignet. Sorry.

Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Für immer Punk am 07/27/22 ,Juli, 2022, 20:46:05
Schon allein wegen die Membersounds muss das hier weitergehen, wo soll man seine musikalischen Ergüsse besonders zu Weihnachten sonst sympatisch verrückten Gleichgesinnten darbieten und ehrlicher Kritik stellen?

Als Co-Administratoren schlage ich Assel und Techno vor, die beiden kennen sich Pixelwijkmäßig mit Computern usw. gut aus und zur Not kann das ganze Board bestimmt auch unkommerziell-unproblematisch auf in-berlin gehosted werden.
 
Kay, du hast zwar schon vor vielen Jahren die Berliner Dropbox kurzzeitig versehentlich gelöscht, aber das Forum bitte heile lassen!
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: seimke am 07/31/22 ,Juli, 2022, 17:45:11
Ich bin hier schon lange Mitglied und auch ich finde, dass es früher anders war. Ich muss zugeben dass ich Raimund, Guido und Hans sehr vermisse. Ohne die Drei ist es nicht mehr das Selbe. Uhol hat mal eine Weile versucht das Forum wieder mehr zu beleben aber das scheint schwierig. Da ich nicht auf Facebook bin würde ich das Forum schon vermissen. Kay, ich habe die Zeit mich  als Admin hier zu kümmern aber mir fehlen die technischen Kenntnisse. Ich kann eine Homepage im Baukastensystem pflegen aber das war es dann auch schon. Wenn du eine Chance siehst mich einzuarbeiten könnte ich Dir zur Hand gehen.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: HEiDi am 08/01/22 ,August, 2022, 13:05:06
Ich bin treuer (täglicher) Leser und gelegentlicher Beiträger. Ich bin nicht auf Facebook, mir würde das Forum also gewaltig fehlen. Da ich weder entsprechende Kenntnisse noch Webspace besitze, kann ich leider nix Unterstützendes anbieten. Das Forum war mal lebhafter, das kann ich aber niemanden anhängen, da ich selbst eben auch nicht oft selbst in die Tasten haue. Vielleicht sollte ich das mehr tun...

Ich finde die Worte: "Ich schließe mich meinem Vorredner an" zwar in den meisten Fällen total dämlich,
aber:

Ich schließe mich meinem Vorredner an.
Vollumfänglich.
Haargenauso geht es mir auch.  :)

PS: Facebook habe ich, bin aber nicht aktiv in Ukulelengruppen, kannte "Ukulele Deutschland" sogar noch gar nicht.

PPS: Danke, Kay!
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Spottdrossel am 08/01/22 ,August, 2022, 13:42:25
Ich bin hier schon lange Mitglied und auch ich finde, dass es früher anders war. Ich muss zugeben dass ich Raimund, Guido und Hans sehr vermisse. Ohne die Drei ist es nicht mehr das Selbe.

So traurig und wahr.  Ich habe die Dritten in Winterswijk begegnet.

Die Zukunft des Forums ist vage natürlich.  Ich habe keine Ahnung.

Ich bin gerade im Krankenhaus nach einem Unfall mit meinem Rad. 

Spottdrossel
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: HEiDi am 08/01/22 ,August, 2022, 13:49:52
Werde schnell wieder gesund, Spottdrossel!  :)

Leider haben ja auch einige das Forum verlassen (teils wegen unschöner Veränderungen)
oder sind nicht mehr aktiv, die durchaus noch dabei sein könnten.
Ohne Goschi, Dieter etc. ist es auch nicht mehr dasselbe.
Klar: Veränderungen sind normal, aber manche sind traurig und unnötig.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Spottdrossel am 08/01/22 ,August, 2022, 21:43:56
Werde schnell wieder gesund, Spottdrossel!  :)

Ohne Goschi, Dieter etc. ist es auch nicht mehr dasselbe.
Klar: Veränderungen sind normal, aber manche sind traurig und unnötig.

Danke, Heidi!

Seit zwei Wochen bin ich im Krankenhaus. Nicht Tolll. Ich brachte meine zwei Ellbogen und meinen Kiefer.

Ich wollte hier mal vorbeischauen und lernen , was los ist?

I guess good things don’t last forever. 

Peter
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Für immer Punk am 08/01/22 ,August, 2022, 23:00:57
Peter, halt durch. Elbow ist wichtig zum Pfeile abschießen. Get well soon!
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Spottdrossel am 08/02/22 ,August, 2022, 02:22:28
Peter, halt durch. Elbow ist wichtig zum Pfeile abschießen. Get well soon!

Danke !

Peter
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: gerald am 08/03/22 ,August, 2022, 17:43:35
Ich bin tatsächlich einer der Wenigen, die zwar schon recht lange dabei sind, aber die ersten Forums-Mitglieder nicht über das Forum, sondern live und in Farbe kennengelernt haben. Das war seinerzeit beim "1. deutschen Ukulelenfestival" in Groß-Umstadt.

Zu der Zeit lief das Forum, das Kay damals gegründet hat, tatsächlich noch bei einem Forumsbetreiber, also auch nicht ganz so frei von fremden wirtschaftlichen Interessen.
Als der Betreiber des "alten" Forums feststellte, dass das Betreiben von Internetforen und die Finanzierung über Werbebanner kein lohnendes Geschäftsmodell sind - auch schon vor Facebook - stand auch schon ein Ukulelenhändler bereit, der ein Forum als Teil seiner Internetpräsenz betreiben wollte und auch kurze Zeit betrieben hat.
Damals haben Hans, Kay, Raimund, Goschi, ..., aber ziemlich schnell entschieden, dass das Forum besser auf einem eigenen Webspace gehostet und unabhängig von irgendwelchen Unternehmen betrieben werden sollte.
Diese Entscheidung finde ich heute noch gut!

Ungefähr genauso alt wie dieses Forum (wenn man die Anfänge im "alten" Forum mitrechnet) ist das britische Forum Ukulelecosmos. Sicherlich gibt es da noch den Unterschied, dass dort durch die Sprache Englisch viel mehr internationale Forumsteilnehmende dabei sind.
Aber auch dort gibt es Änderungen, viele Leute sind dort nicht mehr aktiv, auch dort gibt es einige Menschen, die im Laufe der Zeit verstorben sind.
Und dort gibt es noch viel mehr die Änderung, dass dort einige nicht mehr aktiv sind, weil sie dort hauptsächlich gelandet waren, weil Englisch als Sprache noch machbar war, es mittlerweile aber auch ausreichend in anderen Sprachen und Ländern gibt. Ich gehe z.B. fast gar nicht mehr in den Ukulelecosmos.
Trotzdem wird Ukulelecosmos weiterhin betrieben, es sind noch Menschen dort aktiv und die Software ist tendenziell eher älter als die, die wir hier haben.

Das Beispiel habe ich genannt, um zu zeigen, dass wir mit diesem Forum gar nicht so aus der Zeit gefallen sind. Ich glaube, dass es gut ist und sich lohnt, dieses Forum so weiter zu betreiben.

Und auch mich hat dieses Forum bereichert, weil ich im Laufe der Zeit über dieses Forum viele Menschen kennengelernt habe, die ich sonst vermutlich nie getroffen hätte. Und auch diese Forum ist mit Spottdrossel, vielen Menschen aus den Niederlanden, aus Österreich und der Schweiz ein wenig international.

Es hat sich doch auch vieles zum Besseren verändert. Das Angebot an Ukulelen in allen Preisklassen ist deutlich größer geworden und sie sind über deutlich mehr Händler zu bekommen.
Das ist doch super! Wenn ich bedenke, dass früher Leute hier aus dem Forum nebenberuflich Ukulelen importiert und verkauft haben, weil es eben kaum ein Angebot sonst hier in Deutschland gab. Damals war dann im Forum mehr los, weil eben auch viel mehr zu diesem Handel im Forum war und wenn dann diese "Amateur-"Händler nicht ausreichend professionell gehandelt haben, gab es mitunter auch mächtig Streit. Das ist seit ein paar Jahren weggefallen und ich finde es sogar super, dass es das so nicht mehr gibt und da stört es mich nicht, dass dadurch hier weniger los ist.

Von daher ich fände es schade, wenn es das Forum nicht mehr geben würde. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn das Forum bleibt.

Ich verstehe, dass Kai eine weitere Person benötigt und finde es auch sehr verantwortungsvoll, dass Kai selbst für Notfälle auch eine kurzfristige Vertretung für nötig hält. Darum schlage ich vor, neben dieser Diskussion einen neue Diskussion zu starten, in der Kai genau nach einer solchen Person sucht. Wenn Kai selbst ein solches Gesuch startet, kann dort auch schon beschrieben sein, welche Anforderungen Kai an eine solche Person hat.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Lucky _uke am 08/06/22 ,August, 2022, 16:38:07
Irgendwie scheint es aber auch in diesem Forum nur ein alles beherrschendes Thema zu geben

ASSOZIIEREN
12826 Antworten
857451 Aufrufe

Der unnötigste und schwachsinnigste Teil des Forums läuft gut...

Zur Zukunft des Forums:
25 Antworten
1168 Aufrufe

... scheint nicht so viele zu interessieren.
 >:(

Man könnte es als Ukulelen Forum zumachen und als Assoziierforum beibehalten.

Grüße,

Lucky _uke
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Alohalele am 08/06/22 ,August, 2022, 17:39:53
Ganz so hart würde ich jetzt nicht ins Gericht gehen...

Dieser Threat macht vielen Spaß, auch wenn ich ihn persönlich mehr als überflüssig halte... aber anscheinend hält er viele Forenuser zusammen... und verleitet zu einem weiteren Besuch im Forum!  :)

Ein Forum geht immer nur so weit, wie der Admin oder die MODs es zulassen. Auch in Foren ist daher eine Zensur notwendig. Aber diese Zensur vertritt letztendlich nur der Admin.

Auch wenn es nichts mit der Ukulele zu tun hat !!!  ;D



 
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Dedel am 08/06/22 ,August, 2022, 18:33:55
Irgendwie scheint es aber auch in diesem Forum nur ein alles beherrschendes Thema zu geben

ASSOZIIEREN
12826 Antworten
857451 Aufrufe

Der unnötigste und schwachsinnigste Teil des Forums läuft gut...

Zur Zukunft des Forums:
25 Antworten
1168 Aufrufe

... scheint nicht so viele zu interessieren.
 >:(

Man könnte es als Ukulelen Forum zumachen und als Assoziierforum beibehalten.

Grüße,

Lucky _uke


Der Vergleich hinkt ein wenig. Der Assoziieren Thread läuft ja schon seit 2012.
Der Thread über die Zukunft des Forums ist am 19.07.2022 gestartet.
Zum Vergleichen der Threads müßte man also wenigstens einen ähnlich langen Zeitraum beider Threads heranziehen, dann sieht die Sache schon ganz anders aus.

Mir persönlich ist der Assoziieren-Treasd nicht wichtig, er stört mich aber auch nicht.
Anhand eines solchen Threads das gesamte Forum infrage zu stellen, halte ich nicht für sinnvoll.
Das Forum insgesamt hingegen würde mir sehr fehlen. ich schau hier beinhahe täglich mal vorbei.
Menmbersounds, Bastlerecke, Veranstaltungshinweise, Stammtische, Privatverkäufe, das sind alles interessante Themengebiete, finde ich.

Ein wenig vermisse ich die Werbung der Sponsoren und der Ukulelenbauer, die gelegentlich Ihre Neutbauten vorgestellt haben, aber das hat Kay ja hinlänglich erklärt, warum dieser Teil des Forums nicht mehr so weiterlaufen konnte.
Die etwas von der Zeit übererollte Form finde ich eher gut als schlecht. Artikel sind recht leicht aufzustöbern, kein überflüssiger Ballast. Keine Sternchen, Daumen up and down etc., alles schön schlank wie es sein sollte.
Und die allermeisten Mitglieder verfassen Ihre Beiträge in ja sogar in ganzen Sätzen und in der Regel in höflicher Form. Wwmm (Was will man mehr).

Facebook und Konsorten kommen mir, wie einigen meiner Vorredner auch, nicht ins Haus.
Also hoffe ich, das das Forum so bestehen bleibt und sich hoffentlich jemand findet, der Kay unterstützen kann.

Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Frigate am 08/06/22 ,August, 2022, 21:11:48
Ich bin seit 2009 dabei, und mir hat das Forum am Anfang super geholfen. Ich schaue fast täglich in das Forum und es würde mir schon sehr fehlen.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: DixieBanjoUke am 08/20/22 ,August, 2022, 13:03:45
Da ist man mal ne Weile nicht auf dem Forum, und dann sowas---- :-X

Ich schreibe zwar auch nur sporadisch und hab auch noch nix eingestellt, aber deshalb müsst ihr doch nicht gleich das ganze Forum einstellen.

Habe hier auch vieles Interessants gelesen, mir würd das Forum fehlen, Bei FB etc. bin ich auch nicht...schliesse mich also einigen* Vorschreibern an

*: beinah hätt ich geschrieben "diversen", aber ich wollte keine Diskussion übers Gendern starten... ;)
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: jazzjaponique am 08/20/22 ,August, 2022, 13:20:40
Bin auch seit 2009 hier dabei und schreib nur noch selten was, aber ich schau, wenn es passt täglich mal rein und fände es auch schade, wenn's ein Ende hätte.
Danke an Kai und hoffentlich findet sich noch Verstärkung für das Team.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: pengwyn am 08/22/22 ,August, 2022, 19:18:49
Dieses Forum ist mit Facebook nicht zu vergleichen.
Ich mag das Forum, schaue regelmäßig vorbei, lese, freue mich, aber schriebe wenig. (bei FB aber auch)

Auch bei FB beobachte ich, das es Tage gibt wo wenig passiert.
ToooldfprRock mag recht haben das er bei FB schneller Reaktionen hat als hier, aber mal eben auf "Gefällt mir" zu klicken ist halt schneller als im Forum zu Antworten. Im Forum bin ich froh das es keine Gifts gibt, die man mal eben schnell postet, hier muss man schreiben und das ist gut so, weil das die Kommunikation untereinander ausmacht,

Ich habe erlebt wie es war als Raimund gestorben ist und schon vorher eine Nachfolge gesucht hat, das hat auch einige Zeit gebraucht.

Ich weiß auch dass es etwas Arbeit macht so ein Forum zu leiten und es aufrecht zu halten, aber vielleicht finden sich ja noch Mitglieder die von der Materiehaben und Aufgaben übernehmen. (Mir fehlen die Kenntnisse und die Zeit).
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Laminatschrebler am 08/26/22 ,August, 2022, 14:09:52
Zitat
Ich verstehe, dass Kai eine weitere Person benötigt und finde es auch sehr verantwortungsvoll, dass Kai selbst für Notfälle auch eine kurzfristige Vertretung für nötig hält. Darum schlage ich vor, neben dieser Diskussion einen neue Diskussion zu starten, in der Kai genau nach einer solchen Person sucht. Wenn Kai selbst ein solches Gesuch startet, kann dort auch schon beschrieben sein, welche Anforderungen Kai an eine solche Person hat.

Besser als gerald könnte ich es nicht formulieren, und auch von meiner Seite ein herzlichen Dank & Anerkennung.

Ich nutze das Forum (sporadisch), da ich Facebook und Konsorten meide und damit das Angebot im deutschsprachigen Raum sehr dünn wird. Wie Hummel schrieb, ist es gerade während Corona (ich hab letztes Jahr angefangen zu spielen) Gold wert gewesen, zu wissen, dass es noch andere Hobbiisten gibt.
Leider ist meine familiäre und berufliche Situation zu angespannt, um irgendwofür Zeit zu haben außer zum spontanen Griff zur kleinen Klampfe, aber ich hoffe, dassa) sich das in den nächsten Jahren bessert und ich mal nach Friedrichshain zum Berliner Ukentreffen kommen kann und b) ein zweiter Admin gefunden wird, mit dessen Unterstützung vielleicht mal eine etwas neuere Umgebung aufgesetzt werden kann.

 
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Tuke am 08/27/22 ,August, 2022, 11:19:07
Diesem Forum - und seinen Machern - habe ich unendlich viel zu verdanken!
An dieser Stelle nochmals: DANKE!!!

Gelegentlich lese ich hier noch mit, allerdings mit Wehmut.
Das muss so sein, bei all dem Schönen, das ich durch das Forum erlebt (erlebt!) habe.
Tempi passati.
Ja, ich würde diese Plattform tatsächlich vermissen.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Murdock am 08/27/22 ,August, 2022, 22:39:45
Ich würde mal vorsichtig meinen Hut in den Ring werfen....
Mit dem SMF Portal habe ich mich noch nicht beschäftigt, aber SMF benutze ich schon seit ewigen Zeiten (als es noch  YaBB SE hieß).
In welchen Größenordnungen (Speicherplatz, Kosten) bewegt sich denn das Hosting aktuell?

Jetzt mal ernsthaft, hier hat sich schon auf Seite 1 jemand angeboten, ... dennoch wird weiter lamentiert. Eine Antwort hat Louis hier zumindest nicht bekommen.
Jetzt mal Butter bei die Fische Kay ... hier ist evtl. die ersehnte Unterstützung... . Und mit einer moderneren Plattform wird die Attraktivität des Forum sicher auch nicht sinken.

Gruß
Olli
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Knasterbax am 08/27/22 ,August, 2022, 23:16:09
Der "vorsichtig in den Ring geworfene Hut"von Louis sollte in der Tat mal aufgenommen werden, oder ist das schon passiert, Kay?

Ansonsten lese ich hier wenig Lamento, sondern hauptsächlich den Lobpreis all der Menschen, denen dieses Forum wichtig war und ist, die aber nicht die Ressourcen oder das Wissen haben, ins Forumbetreiben mit einzusteigen.

Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Bebopalula am 08/28/22 ,August, 2022, 17:58:36
Schön gesagt @tuke!  :)
Ansonsten gibt es jetzt keinen Grund zu drängeln und die wirklich Interessierten werden sich angesichts der zu besprechenden (technischen) Themen eh intern mit Kay in Verbindung setzen müssen.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Wollfroeschin am 08/30/22 ,August, 2022, 09:44:59
Louis wäre ein geeigneter Admin, da bin ich mir sicher.

Für mich persönlich hängen viele Erinnerungen hier in dem Forum, es ist doch überall so, Menschen kommen und gehen, die einen freiwillig, die anderen unfreiwillig... beides schade.

Ich für meinen Teil habe mich auch relativ dünne gemacht... für mich hat Corona sehr viel verändert  :(  mein kleiner Verein Die Ukulelis e.V. hat Corona komplett zerstört und mir die Motivation genommen, Ende des Jahres werden wir den Verein auflösen. Die Big Ukis gibt es noch und nach 10 Monaten Pause war ich auch mal wieder beim Stammtisch, ABER es ist nicht mehr das selbe... irgendwie hat sich alles verändert.

Auch das Forum, ich poste kaum noch und beteilige mich auch nicht, lese schon mal hin und wieder mit, aber auch nicht mehr regelmäßig.

Die Facebook Gruppen sind mir persönlich auch zu professionell, da mag ich als Hobbyspielerin gar nix posten.

Auch wenn ich nicht viel hier bin und fast nur noch lese würde mir das Forum doch sehr fehlen. Vor allem der Kontakt zu den alten Hasen...

Kay Danke dafür das du weiterhin die Stellung hälst. Wolfgang (Louis) ist ein prima Kerl auf den man sich verlassen kann er wäre ein guter Admin

Grüße us Kölle von der Fröschin
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Bebopalula am 08/30/22 ,August, 2022, 17:56:07
Oh ja, Corona hat vieles verändert, zum Schlechten und zum Guten. Zum Schlechten hat es unzählige Chöre und Orchester getroffen, die nicht mehr probten, aufführten und/oder sich gar auflösten. Zum Guten konnte man sich weiter in Kleingruppen treffen, im Sommer Open Air, im Winter boomten auch die Zoom-Gruppen, so dass aus meiner Sicht, je nach Gruppe, man sich nicht wesentlich einschränken musste. Und seit diesem Frühsommer ist ja auch wieder alles möglich.

Ich selbst versuche Corona nicht als ein Unglück zu sehen sondern als Ereignis der Natur, mit dem wir umzugehen haben. Wie positiver ich das angehe, umso leichter fällt es mir, die Gegenwart und die Zukunft zu gestalten.
Und was das Forum angeht: Gäbe es dies nicht, müsste es erfunden werden! Auch wenn hier natürlich noch kommunikative Luft nach oben ist. Liebe Grüße  :)
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: louis0815 am 08/31/22 ,August, 2022, 22:54:28
Louis wäre ein geeigneter Admin, da bin ich mir sicher.
...
Wolfgang (Louis) ist ein prima Kerl auf den man sich verlassen kann er wäre ein guter Admin
Wenn das so weitergeht werd ich noch rot..... Vielen Dank für die Blumen.

Von Kay habe ich noch nichts wieder gehört - aber ich habe auch noch nicht so viel Langeweile, als dass mich das stören würde. Das wird schon noch, da bin ich mir sicher.

Selbst wenn dieses Forum nur als "read-only" weiter bestehen würde, wäre das den Aufwand wert. Über die Jahre ist hier viel wertvolle Information zusammengekommen. (und einen Großteil meiner Ukulelen habe ich hier gefunden, auch einige um die ich immer wieder beneidet werde.....)
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Alohalele am 10/06/22 ,Oktober, 2022, 20:48:57
Kay...
ganz ehrlich?!!

Genau, wie Du die Problematik beschriebst, ist es tatsächlich...
Foren sind von den "sozialen Medien" geschluckt worden...

Wenn Du deine eigene FB Gruppe eröffnest oder was auch immer, und du es schaffst, deine Mitglieder in die Gruppe rüberzuziehen... und ganz viele hier mitgehen werden, kann es interresant werden!
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Annie am 10/06/22 ,Oktober, 2022, 21:36:33
Ich finde, dass dieses Forum als Ursprung & Keimzelle unbedingt erhalten bleiben sollte !!!
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: hoaloha am 10/07/22 ,Oktober, 2022, 00:55:30
Kay...
ganz ehrlich?!!

Genau, wie Du die Problematik beschriebst, ist es tatsächlich...
Foren sind von den "sozialen Medien" geschluckt worden...

Wenn Du deine eigene FB Gruppe eröffnest oder was auch immer, und du es schaffst, deine Mitglieder in die Gruppe rüberzuziehen... und ganz viele hier mitgehen werden, kann es interresant werden!

Aber eine Sozial Media Group kann ein Forum an Qualität nie ersetzen!!!
Forum ist Familie - Sozial Media der Rest der Welt  :(
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Dedel am 10/07/22 ,Oktober, 2022, 10:59:53


Aber eine Sozial Media Group kann ein Forum an Qualität nie ersetzen!!!
Forum ist Familie - Sozial Media der Rest der Welt  :(

Genau so sehe ich das auch. Facebook ist aus meiner Sicht keine Alternative. Da wär ich dann auch raus.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: louis0815 am 10/09/22 ,Oktober, 2022, 22:03:53
Es gibt bereits deutsche Ukulelengruppen auf Facebook, selbst der 1. Deutsche Ukulelenclub ist dort bereits vertreten.

In meinen Augen ist eins der größten Probleme bei Facebook die Kurzlebigkeit: was älter ist, lässt sich fast nur noch durch Zufälle wiederfinden - damit ist FB für mich als Informationsplattform ungeeignet und wird durch jede halbwegs gute Suchfunktion im Forum geschlagen.
Ein anderes großes Problem ist Facebook selbst: es ist ein gewinnorientiert arbeitendes Unternehmen.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: ukemouse am 10/10/22 ,Oktober, 2022, 11:21:11
In meinen Augen ist eins der größten Probleme bei Facebook die Kurzlebigkeit: was älter ist, lässt sich fast nur noch durch Zufälle wiederfinden - damit ist FB für mich als Informationsplattform ungeeignet und wird durch jede halbwegs gute Suchfunktion im Forum geschlagen.

Die Suchfunktion hier im Forum ist aber nicht wirklich besser, als die innerhalb Facebook Gruppen.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: fitzi am 10/11/22 ,Oktober, 2022, 11:13:38
Ich finde es gut, daß man hier Fragen stellen kann zu was auch immer.
Und eigentlich bekommt man immer gute Antworten oder neue Ideen ;)
Allerdings ist mir aufgefallen, daß es seit der Fragestellung hier sehr ruhig
geworden ist.
Im letzten Jahr gab es viele Beiträge bei den Membersounds, über die ich
mich sehr gefreut habe. Das Motto des Monats war doch klasse.
Und egal, ob Anfänger oder schon etwas weiter, das war gut!
Es gibt in Bezug auf Technik natürlich auch weniger Begabte, mich z.B.
Deswegen schreibe ich nur :-\
Also ihr Lieben, lasst was von euch hören. Es gibt euch, irgendwo da draussen.....
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Bebopalula am 10/11/22 ,Oktober, 2022, 14:04:10
Das sehe ich auch so @fitzi. Allerdings scheint Corona doch mehr Spuren hinterlassen zu haben, als man dachte. Das ist nicht nur in den Foren so, sondern auch im Alltagsleben und den dortigen Aktivitäten.
Jedenfalls dürfte klar sein: Facebook könnte ein Forum wie dieses niemals ersetzen. Liebe Grüße  :)
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: pengwyn am 10/23/22 ,Oktober, 2022, 20:51:19
Kay...
ganz ehrlich?!!

Genau, wie Du die Problematik beschriebst, ist es tatsächlich...
Foren sind von den "sozialen Medien" geschluckt worden...

Wenn Du deine eigene FB Gruppe eröffnest oder was auch immer, und du es schaffst, deine Mitglieder in die Gruppe rüberzuziehen... und ganz viele hier mitgehen werden, kann es interresant werden!

Es gibt doch schon eine FB Gruppe zum 1. deutschen Ukuleleclub
https://www.facebook.com/groups/156550684024

aber FB ist etwas ganz anderes.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Lucky _uke am 10/24/22 ,Oktober, 2022, 09:00:27

Ich würde mal vorsichtig meinen Hut in den Ring werfen....
...


Jetzt mal ernsthaft, hier hat sich schon auf Seite 1 jemand angeboten, ... dennoch wird weiter lamentiert. Eine Antwort hat Louis hier zumindest nicht bekommen.

Drei Tage, nachdem das Thema erstellt wurde, hat bereits jemand seine Unterstützung angeboten. Seither gibt es keine Antworten vom Threadersteller, keine Info ob irgend etwas hinter den Kulissen läuft... Nur Beteuerungen, wie toll dieses Forum früher mal gewesen sei...

Damit lässt sich wohl die Frage nach der Zukunft dieses Forums folgendermassen beantworten: Es gibt keine. Schade drum.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: allesUkeoderwas am 10/24/22 ,Oktober, 2022, 13:54:21
Damit lässt sich wohl die Frage nach der Zukunft dieses Forums folgendermassen beantworten: Es gibt keine. Schade drum.

Selbst wenn es keine Zukunft geben sollte, so gibt es doch eine wunderbare Vergangenheit, die es zu bewahren lohnt!

Themen der Vergangenheit sind scheinbar uninteressant geworden - Beispiel:

Wer bastelt noch einen U-Bass aus einer billigen Bariton Ukulele, wenn es sowas bereits fertig und besser beim großen T für 119 € gibt.

Kann ich durchaus verstehen, aber früher hätte es zumindest ein Review dieses Basses gegeben. Dazu gehörten auch Tipps zur Modifikation/Verbesserung derartiger Angebote (Intonation, Saiten, ...). Das war ein Thema für "Profis", Amateure und Anfänger, an dem sich viele beteiligten.

Warum es derartiges nicht mehr gibt, ist mir schleierhaft.
FB kann derartiges jedenfalls nicht leisten.

P.S.: Ich werd demnächst mal einen Versuch starten, das Forum mit einem derartigen Beitrag aus dem Koma zu erwecken.

Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: hilli2 am 10/24/22 ,Oktober, 2022, 17:43:09

Es gibt doch schon eine FB Gruppe zum 1. deutschen Ukuleleclub
https://www.facebook.com/groups/156550684024

aber FB ist etwas ganz anderes.

Ich hab kein FB und will auch keins.

Wenn es nur noch FB gibt, bin ich leider ganz raus.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Alohalele am 10/25/22 ,Oktober, 2022, 17:41:23

Ich hab kein FB und will auch keins.

Wenn es nur noch FB gibt, bin ich leider ganz raus.
Ja, wie ganz viele!!! Mich eingenommen...

Das ganze müsste mal ernsthaft analysiert werden...
Warum, weßhalb, wieso... ?!

Mal 10 Jahre zurück...

Warum ist hier im Forum soviel weniger los als 2012...?
An was kann das liegen?!

Die Frage ist an die "älteren" Forenuser gerichtet (aber nicht nur)... mit ihren vielen tausend Beiträgen... von welchen man nur noch sporadisch etwas zu lesen bekommt...
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: TooOldForRockNRoll am 10/26/22 ,Oktober, 2022, 11:57:14

Das ganze müsste mal ernsthaft analysiert werden...
Warum, weßhalb, wieso... ?!

Mal 10 Jahre zurück...

Warum ist hier im Forum soviel weniger los als 2012...?
An was kann das liegen?!

Die Frage ist an die "älteren" Forenuser gerichtet (aber nicht nur)... mit ihren vielen tausend Beiträgen... von welchen man nur noch sporadisch etwas zu lesen bekommt...

Ein Quäntchen trägt vielleicht auch dazu bei dass man als Neuling wenn man sich im Board anmelden möchte eine Sicherheitswarnung bekommt die manche abschrecken lässt.
Und dass man auf vielen Geräten eingebettete Videos nicht sehen kann. Videos von anderen anzuschauen ist zumindest für mich auch eine gewisse Würze eines Forums bzw. von Facebookgruppen. Wenn jemand jedoch viele Videos gar nicht sehen kann weil sie eingebettet sind und sie deshalb ohne Einstellungsänderungen im Sicherheitsbereich (muss man erst mal wissen!) nicht auf seinem Gerät angezeigt werden dann schaut man vielleicht weniger oft ins Board. Abhilfe wäre übrigens einfach wenn die Beitragsersteller z.B. in den Membersounds zusätzlich zur Videoeinbettung auch noch einen sichtbaren YouTube-Link setzen würden. Leider wissen viele Mitglieder, auch welche die bereits lange dabei sind, von diesem Problem gar nicht.

Und noch etwas fällt mir zu diesem Thema ein, nämlich das Einbetten von Fotos. Das ist sicher etwas das vielen Leuten einfach zu kompliziert ist. Ich habe früher auch hin und wieder hier Fotos eingebettet, vor allem wenn ich etwas verkaufen wollte. Dazu muss man ja einen Account bei irgendeinem Drittanbieter haben. Da wo ich angemeldet war wurde der Drittanbieter dieses "Services" immer agressiver mit Geldforderungen weil mein Account angeblich nicht mehr kostenfrei gewesen sein soll. So habe ich den Account gelöscht und habe nun auch keine Lust mehr einen solchen irgendwo anders zu eröffnen. Dieses Problem scheint weiterverbreitet zu sein da es viele ältere Beiträge gibt wo man die Fotos nicht mehr anschauen kann. Ich nehme an dass da auch solche kostenlosen Accounts geschlossen wurden, warum auch immer.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: RZaby am 10/26/22 ,Oktober, 2022, 12:48:06
P.S.: Ich werd demnächst mal einen Versuch starten, das Forum mit einem derartigen Beitrag aus dem Koma zu erwecken.

Danke schön  :)

P.S.: ... FB ist auch nicht mein Ding
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Bebopalula am 10/26/22 ,Oktober, 2022, 14:45:51
Zitat
Warum ist hier im Forum soviel weniger los als 2012...?
An was kann das liegen?!
Die Frage ist an die "älteren" Forenuser gerichtet (aber nicht nur)... mit ihren vielen tausend Beiträgen... von welchen man nur noch sporadisch etwas zu lesen bekommt...

In 10 Jahren kann viel passieren. Die Interessen verschieben sich, Hobbys wechseln, andere Dinge werden bedeutsamer, das Alter hinterläßt seine Spuren und seit nunmehr zwei Jahren hat Corona auch gerade die Musik- und Veranstaltungsszene schwer getroffen.
Chöre und Musikgruppen haben große Mühe, ihre Mitglieder dauerhaft zu motivieren. Aus Untersuchungen im Chorbereich ist ein massiver Rückgang der Mitgliederzahlen bekannt. Insbesondere bei den Älteren sind die Rückgänge gravierend. Sie werden auch nicht zurückgewonnen werden können. Proben fielen aus, andere Aktivitäten füllten die Lücke und neue Mitglieder konnten auch nicht gewonnen werden. Hinzu kam, dass die Corona-Regelungen oft Auftritte schwieriger gestalteten als früher, monatelang mussten sie gar ganz ausgesetzt werden. Auch die jetzt wieder aufgenommenen Veranstaltungen leiden unter Beteiligungsmangel, da viele aus dem früheren Publikum noch Ängste haben, an größeren Gruppenaktivitäten teilzunehmen.
In unserem Bremer Ukulelenorchester sind auch lange die Proben und die Stammtische ausgefallen und die Zahl der jetzt wieder Aktiven ist immer noch geringer als vor dem Frühjahr 2020. Zum Glück erleben wir jetzt eine kleine Renaissance, weil sich die meisten durch Impfungen ausreichend geschützt fühlen und die bekannten Corona-Fälle im Umfeld meist glimpflich verlaufen.
Diese ganzen Situationen haben auch Auswirkungen auf unser eigenes Kommunikationsverhalten. Nur die technisch Geübten haben mit Zoom und anderen sozialen Medien Kontakte aufrecht erhalten. Andere haben Kontakte abbrechen lassen. Dass die sonstigen gegenwärtigen Krisen in der Gesellschaft Viele oft zum Rückzug und nicht zu vermehrten Kontakten im Hobbybereich animieren, ist auch nachvollziehbar.

Ich persönlich finde es nicht schlimm, wenn hier weniger gepostet wird als früher. Da war auch viel Eitles und Überflüssiges dabei. Schaue ich mir die Veranstaltungshinweise an, so ist doch eine ganze Menge los in Deutschland. Oft nur regional, aber immerhin gibt es eine ganze Reihe von Gruppen, Stammtischen, Treffen und Veranstaltungen/Festivals. Dies alles wird hier im Forum publiziert, man kann sich über Gott und die Welt austauschen und potenziell wird jede Frage, die hier gestellt wird, auch beantwortet. Also gerne so weiter. :)
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: TooOldForRockNRoll am 10/26/22 ,Oktober, 2022, 15:50:58
Zitat
Warum ist hier im Forum soviel weniger los als 2012...?
An was kann das liegen?!
Die Frage ist an die "älteren" Forenuser gerichtet (aber nicht nur)... mit ihren vielen tausend Beiträgen... von welchen man nur noch sporadisch etwas zu lesen bekommt...

In 10 Jahren kann viel passieren. Die Interessen verschieben sich, Hobbys wechseln, andere Dinge werden bedeutsamer, das Alter hinterläßt seine Spuren und seit nunmehr zwei Jahren hat Corona auch gerade die Musik- und Veranstaltungsszene schwer getroffen.
Chöre und Musikgruppen haben große Mühe, ihre Mitglieder dauerhaft zu motivieren. Aus Untersuchungen im Chorbereich ist ein massiver Rückgang der Mitgliederzahlen bekannt. Insbesondere bei den Älteren sind die Rückgänge gravierend. Sie werden auch nicht zurückgewonnen werden können. Proben fielen aus, andere Aktivitäten füllten die Lücke und neue Mitglieder konnten auch nicht gewonnen werden. Hinzu kam, dass die Corona-Regelungen oft Auftritte schwieriger gestalteten als früher, monatelang mussten sie gar ganz ausgesetzt werden. Auch die jetzt wieder aufgenommenen Veranstaltungen leiden unter Beteiligungsmangel, da viele aus dem früheren Publikum noch Ängste haben, an größeren Gruppenaktivitäten teilzunehmen.
In unserem Bremer Ukulelenorchester sind auch lange die Proben und die Stammtische ausgefallen und die Zahl der jetzt wieder Aktiven ist immer noch geringer als vor dem Frühjahr 2020. Zum Glück erleben wir jetzt eine kleine Renaissance, weil sich die meisten durch Impfungen ausreichend geschützt fühlen und die bekannten Corona-Fälle im Umfeld meist glimpflich verlaufen.
Diese ganzen Situationen haben auch Auswirkungen auf unser eigenes Kommunikationsverhalten. Nur die technisch Geübten haben mit Zoom und anderen sozialen Medien Kontakte aufrecht erhalten. Andere haben Kontakte abbrechen lassen. Dass die sonstigen gegenwärtigen Krisen in der Gesellschaft Viele oft zum Rückzug und nicht zu vermehrten Kontakten im Hobbybereich animieren, ist auch nachvollziehbar.
...

Hmm, den Zusammenhang zwischen Corona und Aktivitäten im Board verstehe ich nicht und meine persönlichen Erfahrungen sind anders. Gerade in Zeiten von Corona sind doch viele Leute vermehrt online gegangen weil man sich nicht mehr so treffen konnte wie vorher. Das zeigen stetige immense Mitgliederzuwächse in den entsprechenden Gruppen in "Sozialen Netzwerken" die auch während Corona nicht abrissen. Für viele die Ukulele spielen dürfte doch die Freude am Instrument selbst das Hauptmotiv zum Ukulelespielen sein, nicht die Geselligkeiten die man damit verbinden kann. Wäre es so dann würde man ja die Ukulele nur zum Vehikel machen um eine beliebige Gelegenheit zu haben mit anderen Menschen etwas gemeinsam zu unternehmen. Genauso könnte man einem Wanderverein beitreten, zu Spieletreffs für Gesellschaftsspiele gehen, usw.

Beim Stuttgarter Ukulelekollektiv (=Stammtisch) kann ich auch nicht erkennen dass wegen der Corona-Pause jetzt weniger Leute kommen würden. Die Anzahl der Teilnehmer die kommen hatte schnell wieder das Ausmaß der Vor-Coronazeit erreicht. Dagegen kann ich mir bei einem Ukuleleorchester gut vorstellen dass während einer längeren Pause die natürliche Fluktuation, die es laut einem mir bekannten Ukuleleorchesterleiters immer gibt, durch die Pause nicht sofort durch neue Mitglieder ersetzt werden kann. Aber dieser letzte Satz ist nur Mutmaßung.

Um auf die Worte "In 10 Jahren kann viel passieren" zurückzukommen: Genauso wird es wohl sein. Oder gab es vor 10 Jahren außer dem Board noch andere Möglichkeiten sich unter Ukulelespielern online in deutscher Sprache auszutauschen? Ich kann nur vermuten dass dies nicht so war weil ich selbst ja erst seit etwa 6 Jahren Ukulele spiele und sich damals gerade andere Online-Communities so langsam entwickelt hatten.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: udo_ukulele am 10/29/22 ,Oktober, 2022, 11:26:28
Hallo,
seid mir nicht böse wenn ich nicht alles komplett gelesen habe, es waren doch zu viele Beiträge.
Ich kann meine Hilfe anbieten, ich habe lange als Softwareentwickler gearbeitet und schon im Studium ein Forum betreut / administriert.
Technisch kann ich sicher aushelfen bei einer Migration, automatisierten Backups etc...
Ich bin hier selber nicht allzu viel aktiv würde es aber schade finden, wenn das Forum aus technischen Gründen zumachen müsste !
Über Meta/Facebook wurde ja schon viel gesagt. Wie alle Unternehmen (börsennotierte, profitorientierte besonders) kann es bestimmte Dienste oder Funktionen abschalten wenn sie nicht mehr profitabel sind oder zur Strategie passen. Außerdem ändert sich die Benutzeroberfläche und man wird von Werbung abgelenkt. 
Deswegen finde ich diese Forum stabiler, verlässlicher und sympathischer ist es sowieso  :-)
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Ukulehrling am 11/15/22 ,November, 2022, 22:04:50
Hallo Kai,

erst heute lese ich nach längerer Pause mal wieder hier und bin etwas erschrocken, dass jetzt die Schließung des Forums im Raum steht. Ich kann Dich verstehen, hoffe aber, dass ein Weg gefunden werden kann, das Forum am Leben zu erhalten:

Es gibt keine andere deutschsprachige Seite mit einer derartigen Fülle an Infos, Tipps zum schönen Instrument Ukulele.Dass es hier ruhiger geworden ist, mag an vielen Dingen liegen. Die (a)sozialen Medien (die ja zumeist in den Händen globaler Konzerne sind) spielen sicher eine Rolle. Ebenso die Corona-Zeit, die so einigen das Leben gründlich durchgerüttelt hat.

Ein Grund für die nachlassende Nutzung des Forums, vermute ich, könnte die Tatsache sein, dass immer mehr Menschen mit Smartphones und Tablets im Netz unterwegs sind und die verfügbaren Themes nicht gut auf Mobilgeräten funktionieren, bzw. die, die es tun, nicht so gut sind.

Dennoch finde ich, dass die sogenannten sozialen Medien keine Alternative sind — mal ganz davon abgesehen, dass ich mich aus denen bewusst ziemlich raus halte, auch, wenn ich beruflich mit IT zu tun habe und die meisten durchaus kenne. Im Vergleich zum Ukulelenboard ist meines Erachtens das Haupt-Manko die Tatsache, dass die Daten in konzerneigneen sozialen Medien eher "flüchtig" sind. Hier im Forum findet man mit der internen Suchfunktion oder notfalls über eine der Web-Suchmaschinen immer das (wieder), was man sucht.

Ich kann mir vorstellen, dass die Wartung dieses Forums ein eher undankbarer Job ist — und bin Dir und Deinen Vorgängern und Deiner Vorgängerin sehr dankbar für die viele Mühe und die Zeit, die Ihr geopfert habe, um Leuten wie mir den Einstieg ins Ukulele-Spiel leicht zu machen. Ich habe hier eine ganze Reihe netter Menschen kennengelernt, ein paar gebrauchte Ukulelen gefunden, viele Fragen beantwortet bekommen und selbst ein paar Ukulele-Reviews geschrieben. Auch, wenn ich in letzter Zeit aus privaten Gründen eher selten hier war, möchte ich dieses Forum nicht missen.

Über seine Funktionen als Sammelpunkt, F&A-Zentrale, Kontaktbörse und Veranstaltungskalender hinaus ist es in gewisser Weise ja auch ein Archiv unschätzbarer Kenntnisse und Anleitungen zu allen möglichen und unmöglichen Themen rund um unser Lieblingsinstrument (Reparaturen, Akkordgriffe, Kaufberatung, Fingernagelpflege, ...)

Zwar kenne ich phpBB besser als Simple Machines Forum (SMF), aber ich erinnere mich von Testinstallationen, dass das ähnlich viel "Fummelei" war wie bei phpBB — für "Nebenbei-Administration" entschieden zu viel. Da bin ich von WordPress deutlich bequemere, da automatisierbare Aktualisierungen & Wartungen gewöhnt. Leider kann ich nicht sagen, ob Foren-Erweiterungen für WordPress eine Alternative wären, da ich diese noch nie benötigt habe.

Was wäre nötig, um dieses Forum am Leben zu halten?
Wie viel Aufwand macht Dir das Forum so pro Monat; grob, damit wir eine Vorstellung davon kriegen.
Gäbe es irgend welche sinnvollen Möglichkeiten, den Aufwand auf mehrere Schultern zu verteilen?

Ach ja: vielen Dank, Kai, für all Deine Arbeit für uns alle!
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Alohalele am 11/16/22 ,November, 2022, 17:50:30

Was wäre nötig, um dieses Forum am Leben zu halten?
Wie viel Aufwand macht Dir das Forum so pro Monat; grob, damit wir eine Vorstellung davon kriegen.
Gäbe es irgend welche sinnvollen Möglichkeiten, den Aufwand auf mehrere Schultern zu verteilen?

Das sind gute Fragen...

Kann jeder nachlesen unter "Mitglieder" ...
Letzter Besuch: 10/30/22 ,Oktober, 2022, 16:34:25

So schlimm kann es ja dann nicht sein !
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: udo_ukulele am 11/17/22 ,November, 2022, 21:38:34
Ich glaube auch nicht, dass es großen regelmäßigen Aufwand macht, welchen denn auch ?  Was man vielleicht mal machen sollte, wäre die technischen Mängel zu beseitigen. Eventuell kann man ein Update auf die neue SMF 2.1 machen. Eine aktuelle Version der Forensoftware sieht man hier: https://www.simplemachines.org/community/index.php
Wie gesagt kann ich gerne helfen, aber ich vermute nicht, dass der Herr Administrator hier noch viel machen will :P
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Kay am 11/17/22 ,November, 2022, 23:39:59
Der Admin hat 1. keine Lust, sich dafür zu rechtfertigen, wann und wie oft er hier unter welchem Namen oder eingeloggt oder nicht mitliest, und 2. gelegentlich auch deutlich wichtigere Verpflichtungen hat, als sich zum 10. am Thema vorbei gehenden Beitrag zu äußern. Ich fand es eigentlich auch recht interessant, die Diskussion hier eine Zeit laufen zu lassen, ohne mich dazu zu äußern. Viele Benutzer sind ja auch nicht gerade täglich hier.

Natürlich hält sich der regelmäßige Aufwand in Grenzen, bei der "Vielzahl" an Posts ist das kein Wunder. Wenn man die Unsinnsposts rausrechnet, ist ja ein sinnvoller Beitrag pro Tag schon gut. Da stellt sich halt schon die Frage, ob es da noch Sinn macht, die haftungsrechtlichen Risiken des Forumsbetriebes und die laufenden Kosten weiterhin zu erhalten.

Mir ging es nie darum, Unterstützung für den Alltagsbetrieb oder ähnliches zu suchen. Ich dachte eigentlich, dass es klar wäre, worum es mir geht, nämlich, jemanden zu finden, der im Fall der Fälle eine gesicherte Nachfolge/Übernahme sicherstellen könnte. Mir ging es weder darum, hier irgendwie um Lob zu betteln noch um finanzielle Unterstützung für die paar Euro, die regelmäßig anfallen. Finanziell ist höchstens das Risiko irgendwelcher Klagen erwähnenswert, aber sicher nicht die "Betriebskosten". Aber scheinbar war das sehr schwer zu verstehen.

Ich wollte auch einmal sehr bewusst beobachten, wozu das Forum wirklich noch genutzt wird. Faktisch ist das als Witze-Board und als Terminkalender. Beides wäre eigentlich an anderen Stellen einfach und benutzerfreundlicher zu realisieren. Auch die Funktion als Werbe-Plattform für Instrumente und kommerzielle Workshops halte ich nicht für unbedingt erhaltenswert.

Ich habe, wie ja einige andere hier auch, den langsamen Tod des Ukulelenclubs nach dem Tod Raimunds mit erleben müssen. Meiner Meinung nach war ein großer Grund dafür auch, dass es keinen Nachfolger gab, der wirklich in der Szene verwurzelt war und der mit dem gleichen Engagement wie die Begründer Raimund und Hans dabei waren. Das Schicksal würde ich dem Forum gerne ersparen.

Das lässt mich alles gerade ein wenig hin und her gerissen sein. Einerseits würde ich gerne eine Lösung finden, die für die letzten Reste der "Ukulelenszene" befriedigend ist und auch weiterhin eine gewisse Koordination der Termine erlaubt, andererseits habe ich mehr und mehr das Gefühl, dass hier kein echter Bedarf mehr besteht. Ich weiß gerdae nicht so richtig, wo ich hin will.
Von den wenigen halbgaren "Übernahmeangeboten" hat mich jedenfalls keines wirklich überzeugt. Es ging mir auch nie daurm, das Forum irgendwie zu übergeben oder von jetzt auf sofort irgendetwas umzustellen, sondern einfach, auch langfristig ein "Backup" für mich zu haben. So langsam kommen mir aber immer mehr Zweifel, ob das wirklich nötig ist, oder ob es nicht doch sinnvoller wäre, das Projekt in Frieden ruhen zu lassen.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Laminatschrebler am 11/18/22 ,November, 2022, 16:19:10
Heyho!

Da könnte ich als Unbeteiligter ein Quentchen Frust herauslesen, wie ich ihn aus meiner aktiven Foren(admin)zeit um die Nuller Jahre rum kennengelernt habe. Aber das tut jetzt nur bedingt zur Sache und geht mich auch nichts an.

Inhaltlich anfügen möchte ich, der gleichwohl diesen Thread nur sporadisch nebenbei verfolgt hat, dass es wohl neben den von dir genannten Gründen einerseits noch ein paar Zeitgenossen gibt, die wohl auch aus Nostalgiegründen gerne hier sind, andererseits Leute wie mich, die keinerlei Lust auf Facebook und Co haben und deshalb ab und an mal hier sind.

Schlussendlich hast du ja schon selber auf deine Unentschlossenheit hingewiesen. Da ich mit dem Board nicht so viele Erinnerungen und Emotionen verbinde wäre mir zumindest lieb, wenn sich eine "halbgare" Übernahme gebe. Aus dieser würden sich drei Möglichkeiten ergeben. Entweder sie wäre schlechter, gleich gut oder, warum nicht, wider Erwarten sogar besser als der Status Quo.

Schlussendlich liegt die Entscheidung bei dir und du solltest sie irgendwann treffen; es hat ja nicht den Anschein dass du dich bei dem Thema in den Schlaf kicherst. Ich denke jedoch, dass ich nicht alleine damit stehe, wenn ich zwei der drei Möglichkeiten einer Abschaltung vorziehe - wobei es freilich auch nicht "mein" Forum ist, welches schlimmstenfalls vor die Wand gefahren werden könnte.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Kay am 11/22/22 ,November, 2022, 13:03:45
Nochmal: Es geht mir NICHT darum, das Forum JETZT abzuschalten oder JETZT an irgendwen zu übergeben. Es geht mir darum, dass für den Fall, dass ich einmal nicht mehr da bin, klar wäre, wie es dann weiter geht. Es ist immer gut, sich über sowas zu Lebzeiten Gedanken zu machen, wie schnell Ende sein kann, hat man ja gesehen.

Nehmen wir an, ich hätte morgen einen tödlichen Unfall. Es wäre NIEMAND da, der den Webspace erreiche, konfigurieren kann, niemand da, der das Forum administrieren darf. Das kann und soll nicht sein, und daran möchte ich etwas ändern. Bisher war hier Hans mein "Backup". Nachdem er nicht mehr ist, brauchen wir, für GENAU DIESE ROLLE, einen Nachfolger. Es geht nicht darum, das Forum zu übernehmen, zu finanzieren oder neu zu erfinden. Es geht darum, eine Vertrauensperson für mich zu sein, mit der ich sämtliche Daten und Zugänge und Berechtigungen teilen kann, einfach damit im Falle der Fälle eine zweite Person da ist, die jederzeit alle nötigen Schritte in die Wege leiten kann und alle Berechtigungen dafür hat.

Ja, vielleicht wäre es im Zuge dessen auch sinnvoll, das Forum auf einen eigens dafür angemieteten Webspace umzuziehen. An der Stelle würde es dann natürlich auch eine Kostenfrage werden. Aktuell läuft das Forum mit über meinen privaten Webspace, daher ist es wohl nicht ganz einfach, die Berechtigungen für die Administration des Webspace wirklich sauber zu trennen, und daher sollte es im Idealfall eine Person sein, die ich persönlich kenne und zu der ich entsprechend Vertrauen habe.

Dass das ganze jetzt nebenher zu einer Sinnfrage geworden ist, okay. Aber das war an sich nicht meine Absicht. Ich sage nur, wenn sich niemand fände, der bereit wäre, hier mein Backup für den Fall der Fälle zu sein, halte ich, auch im Anbetracht des geringen Interesses am Forum an sich, ein geordnetes Ende auch im Sinne der letzten Reste der Szene für sinnvoller als irgendwann von heute auf morgen vor einem kompletten Neuanfang ohne Plan zu stehen.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Laminatschrebler am 11/22/22 ,November, 2022, 18:59:26
Alles klar, verstanden!
"Vertrauensperson" engt den Kreis ja schon schwer ein, da wäre es wirklich am besten, wenn es jemand dir Bekanntes machen würde (auch, damit sie dann im Fall der Fälle auch erfahren würde, das dir etwas zugestoßen ist). Insofern ist es natürlich bedauerlich, dass sich in deinem Umfeld niemand mit Szeneverankerung gefunden hat.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: topinambur am 11/22/22 ,November, 2022, 22:12:29
Kann mir jemand erklären was versteht man unter „Ukuleleszene“?

Wer gehört dazu?

Was erwartet man von einem Ukuleleforum?

Was haben Raimund und Hans gemacht? Ich kannte die beide nicht.
Soweit ich verstehe Raimund war „Uketeufel“ und er hat in seinen letzten Beiträgen aufgelistet was für in wichtig war:
In den vergangenen Tagen ging es mir nicht so gut, deshalb erst jetzt eine Antwort.
Erst mal vielen Dank für euer Mitgefühl und eure guten Wünsche.
Was die Zukunft des Clubs betrifft, sind ja einige Vorschläge gekommen. Wir haben in den Anfangsjahren schon mal darüber diskutiert, ob es nicht sinnvoll wäre, einen Verein zu gründen. Das Ergebnis war, dass dies eine Menge arbeitsmäßigen und zeitlichen Aufwand bedeuten würde. Diese Energie wollten wir aber dann doch lieber ins Ukeln stecken und uns jede Vereinsmeierei ersparen. Zumal die Gründung eines Vereins keineswegs eine Sicherheit dafür ist, dass der Club weiter und länger besteht. Vielleicht sogar ganz im Gegenteil: Bei der Verteilung der ehrenamtlichen Pöstchen und Aufgaben gibt es bekanntlich schnell Ärger und Unfrieden, wenn der eine es nicht so genau nimmt, der andere nicht so extrem engagiert ist und der wieder andere vielleicht einen Vorteil daraus ziehen könnte. Aber da will ich mich ansonsten nicht einmischen.

Stattdessen erkläre ich kurz meine bisherige Tätigkeit, in der Hoffnung, dass sich jemand findet, der sie übernimmt. Manch einer hat mich Präsident genannt. Ich selbst war’s nicht - denn das hätte ja eben solche Strukturen wie ein Verein vorausgesetzt. Ich konnte auch ganz gut ohne Titel leben.

-   Eine Aufgabe habe ich darin gesehen, den Club nach außen zu vertreten, also etwa bei Zeitungen, Radio, Fernsehen, aber auch z. B. bei Anfragen für Auftritte bei Hochzeiten. 
-   „Nach außen“ bedeutete auch, vertrauensvoller Ansprechpartner für Hersteller und Händler zu sein, die etwa mit ihren Spenden für das Leihukulelensystem und die Tombolas natürlich eine Werbewirkung erzielen wollen.
-   Dass Leihukulelensystem zu betreuen, erfordert viel Aufmerksamkeit und manchmal auch Arbeit. Sven Drees hat uns dankenswerterweise ein sehr gut funktionierendes Programm geschrieben. Aber die Menschen sind eben, wie sie sind, das heißt, es kommt immer wieder zu Versäumnissen, Missverständnissen, was (analogen) Schriftverkehr bedeutet, aber auch zu absichtlichem Missbrauch, weshalb ich sogar einmal einen Prozess führen musste.
-   „Nach innen“ habe ich den Club vertreten, indem ich versucht habe, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass wir etwas Einzigartiges sind: eine große Gemeinschaft von musikbegeisterten Menschen, die durchweg so sympathisch sind wie das Instrument, für das sie sich begeistern. Ich habe jeden Neuzugang im Club persönlich er Mail begrüßt und im Board vorgestellt. Meine wichtigste Aufgabe habe ich darin gesehen, die Gemeinschaft zu inspirieren und zu motivieren, etwa zur Gründung von Stammtischen und lokalen Treffen.
-   Das Treffen in Winterswijk wird inzwischen von Arjan und einem sehr guten Orgateam, zu dem ich auch gehört habe, gestemmt. Für die Bestückung der Tombola hatte ich dieses Jahr noch sorgen können. Diese arbeitsintensive Aufgabe wird jemand anderes übernehmen müssen.
-   Meinen guten Namen (Zitat Dr. Claus Hipp) habe ich bisher für die Domains von Clubseite und Board hergegeben. Seit dem letzten Hackerangriff durch böse Chinesen wurde beides auf eine professionelle Plattform gesetzt, die pro Monat 9,99 Euro kostet. In der „Clubkasse“ ist noch genug Geld, um diese Domains ein paar Jahre so zu erhalten. Den Aufbau und die Pflege von Board und Clubseite hat von Anfang an Hans übernommen. Wie viel Arbeit das ist, kann ich nur mutmaßen. Das Board wird inhaltlich vom Admin Kay und mehreren guten Moderatoren bestens betreut. Meine Rechte als „Global Moderator“ nutze ich nur dazu, um Clubspezifisches zu verwalten.
-   Admin bin ich auch in Facebook in der Gruppe „1. Deutscher Ukulelenclub“, die parallel zum Club entstanden ist. Was ziemlich problematisch ist. Manche denken, sie seien im Club, wenn sie dieser Gruppe beitreten. Manchmal werden nur dort Fragen diskutiert, wovon dann im Board nichts zu lesen ist. Außerdem kann man in der Facebook-Gruppe nicht so einfach etwas nachschlagen wie im Board.

Der zeitliche Aufwand lässt sich schlecht messen. Aber ich war auf jeden Fall immer täglich mit dem Club beschäftigt, allein schon, um die Mails und Boardeinträge zu checken und entsprechend zu reagieren.

Ich würde mir wünschen, dass sich jemand findet, der hinter der Idee des Clubs steht und sich dafür einsetzt. Das muss nicht bedeuten, dass man täglich ein paar Stunden mit dem Club beschäftigt ist. Viele Aufgaben lassen sich delegieren bzw. auf mehrere Schultern verteilen. Aber es ist nun mal so: Auf jedem Schiff, das dampft und segelt, ist einer, der die Sache regelt. Das kann natürlich auch eine Sie sein. Also: „Präsident“/“Präsidentin“ verzweifelt gesucht!


Leider ist so jemand sehr schwer zu ersetzen…

Dann habe ich noch so etwas gefunden:
Da ich den Unsinn nicht mehr lesen kann: Nein, das Forum (damals mein Forum) war zuerst da. Daraus ist der Club entstanden. Nach einem längeren Ausfall meines Hosters zog das Ukulelenboard unter die Fittiche des Ukulelenclubs. Von da her kann ein Ukulelenboard natürlich auch ohne Ukulelenclub leben, das hat jahrelang bestens funktioniert.

Meiner Meinung nach ist der Club im Moment nur noch ein riesiger Wasserkopf ohne Inhalt. Es gibt keinen Newsletter mehr, es gibt niemanden mehr, der aktuelle Beiträge schreibt, ...

Vielleicht wäre es wirklich eine vernünftige Lösung, sich gesundzuschrumpfen. Daher möchte ich einen Vorschlag machen.

Das Forum geht in eine eigenständige Lösung zurück. Es gibt weiterhin ein "ukulelenboard.de". Der Club wird für den Moment eine statische Seite ohne jeden Wartungsaufwand, die im Moment ausschließlich auf dieses Forum verlinkt. Nachdem man sich geeinigt hat, was der Club sein soll oder ob er ein Club oder ein Verein oder was weiß ich sein soll, kann man das gerne wieder mit Inhalt füllen.

Man tötet die Galerie, man tötet den Chat, man tötet alle potentiell kritischen Bereiche im Forum wie Händlerberwertungen, Tabs, ..., das Forum geht im Wesentlichen in eine Plattform über, die der Organisation von Treffen gewidmet ist. Dann ist das Forum etwas, was kaum Wartungsarbeiten oder Moderation benötigt.

Das wäre mein Vorschlag für eine schnelle und einfache Lösung, die das Forum erhalten würde. Natürlich müsste auch dieses Forum jemand betreuen. Nach den Entwicklungen der letzten Jahre bin ich mir aber wirklich nicht sicher, ob ich das sein kann, nachdem mir hier regelmäßig Willkürherrschaft, Zensur oder Diktatur vorgeworfen wurde. Wenn ich ein Forum eigenständig führen würde, würde ich tendenziell eher noch strenger darauf achten müssen, keinerlei kritische Inhalte darin zu sehen. Daher glaube ich, dass ein solcher Neuanfang einfach in frischere, enthusiastischere Hände gehören würde.

Zum Schluss noch eine kleine Anmerkung: Wenn man einen Verein gründen würde, unterläge der auch komplett den immensen Anforderungen der neuen DSGVO. Für eine Privatperson wäre diese irrelevant.
Ok.

Für Raimund war das Gründung von Stammtischen und lokalen Treffen wichtig.
Forum wurde bewusst  „in eine Plattform, die der Organisation von Treffen gewidmet ist“ umgewandelt.
Es läuft!  Ich als UkulelenPlankton, ich habe zwar ein Paar Ukulelen, klimpere darauf, weiß wo näheste Ukulelenstammtisch ist, weiß, dass Stammtisch aktiv ist, komme leider aus persönlichen Gründen momentan nicht dazu und vermute, dass man mich nicht zu „Ukuleleszene“ zuzählen wird…
Was wollte ich eigentlich sagen…  Ich als UkulelenPlankton finde es toll, dass hier umfassender Terminkalender gibt. Und auch toll, dass man in „Instrumente und Instrumentenbau“ Fragen stellen kann und Antworten bekommt.

Ich habe keine Idee wie man „ Witze-Board und Terminkalender an anderen Stellen einfach und benutzerfreundlicher realisiert “… Wenn es aber klappt, braucht man da auch eine enge „Vertrauensperson “? Oder können die Leute, die sich hier als Helfer gemeldet haben auch in Frage kommen?
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Bebopalula am 11/24/22 ,November, 2022, 10:34:58
Zur „Ukulelenszene“ gehören nach meiner Definition alle, die Ukulele nicht nur im stillen Kämmerlein spielen, sondern sich auch kommunikativ mit anderen Ukulelespielern/innen vernetzen.
Das können Beteiligungen an Stammtischen sein, an spontanen regionalen Treffen, Teilnahmen an Festivals, an Ukulelen-Bau-Wochen, an internationalen Treffen oder auch die aktive Mitwirkung an digitalen (auch internationalen) Formen des Musikspiel-Austausches, Zoom-Musik-Chats, Facebook-Gruppen und anderes, also alle, die sich als an Ukulelenmusik-Interessierte am Austausch beteiligen, hier konkret als Registrierte, als Leser des Forums, als Feedbacker, Membersounds- oder Adventskalender-Beteiligte, um nur einige zu nennen.

Was Raimund seinerzeit als seine Aufgabe ansah (Außenvertretung, Händlerkontakte etc.), gibt und braucht es so nicht mehr. Es hat sich nach seinem Tode niemand mit Kompetenz und Engagement der Aufgaben einer/s sog. „Präsidenten/in“ gewidmet oder widmen können oder einen nachdrücklichen Anlass für eine solche Funktion gesehen. Und letztlich war es gar nicht nötig, denn die sog. Szene hat sich selbst weiterentwickelt (auch trotz Corona), z.B. durch vielfältige regionale Stammtisch-Gründungen und Treff-Angebote, durch überregionale Festivals, durch internationale Begegnungen, durch verstärkte Musikschul- und Lernangebote und durch vielfältige digitale Mitwirkungsformen.

Eine wichtige Klammer für diesen bundesdeutschen Austausch von Meinungen, Anregungen, Terminen und allgemeine Diskussionen bietet immer noch (oder fast ausschließlich) dieses Forum. Dass nun auch Hans als Co-Partner von Kay verstorben ist, ist dem Schicksal geschuldet, aber macht es für Kay aus Verantwortung sinnvoll, über eine Vertretungslösung nachzudenken. Seine Gründe und Anforderungen hat er ausreichend erklärt. Ich drücke ihm die Daumen, dass sich die Situation eines Tages befriedigend klärt und würde es sehr bedauern, wenn dieses Forum des Austausches eines Tages wegfiele.
Titel: Antw:Zur Zukunft dieses Forums
Beitrag von: Kay am 11/28/22 ,November, 2022, 22:03:02
Dass nun auch Hans als Co-Partner von Kay verstorben ist, ist dem Schicksal geschuldet, aber macht es für Kay aus Verantwortung sinnvoll, über eine Vertretungslösung nachzudenken. Seine Gründe und Anforderungen hat er ausreichend erklärt.

Danke für die Zusammenfassung. Vielleicht versteht es jetzt mal jemand :)