Autor Thema: Fingernägel - kurz oder lang oder was?  (Gelesen 324 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lucky _uke

  • Mitglied
  • Beiträge: 14
Fingernägel - kurz oder lang oder was?
« am: 02/03/21 ,Februar, 2021, 20:24:46 »
Hallo miteinander,

wie ich ja schon in meiner Vorstellung geschrieben habe, bin ich von der Bass-Ukulele zur Concert-Ukulele gekommen.
Beim Bass ist es so, dass lange Fingernägel (rechts) ein hässliches Klickgeräusch beim Zupfen verursachen - daher sind bei mir die Fingernägel rechts und links super-kurz.
Wie ist das bei den kleineren Baugrößen, Sopran, Concert? Wäre es besser, da etwas längere Fingernägel zu haben?
Wie ist es beim Schrammeln und wie beim Zupfen?
Bringt ihr eure Fingernägel in spezielle Form?

Gibt es hier jemand, der auch Bass und Sopran/Concert Uke spielt?

Grüße,

Lucky _uke

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3634
Antw:Fingernägel - kurz oder lang oder was?
« Antwort #1 am: 02/03/21 ,Februar, 2021, 23:16:32 »
Hallo Lucky,

zum Thema findest Du sicher einiges hier über die Suchfunktion...

Es gibt die Kuppen-, die Nagel- und die Kuppe-Nagel-Spieler. Ich zähle mich zu den Letzteren und feile meine Nägel so, dass ich die Saite erst mit der Kuppe berühre und dann einen sauberen Übergang zum Nagel hin schaffe, ohne dass es klackt oder ich am Nagel hängen bleibe. So wird der Ton brillianter, als wenn ich nur Kuppe spielen würde.

Beim Daumen heißt das in meinem Fall, dass ich den Nagel ziemlich lang lassen muss, was meine Frau wenig begeistert.
Muss sie durch...  ::)

Hilfreiche Infos findest Du auf WWeltis Seite:
https://www.ukulele-arts.com/verschiedenes/nagelpflege/

Schöne Grüße aus Berlin,
Matthias (der fast nur Concert highG spielt und einen schönen Korala-U-Bass mit Pyramidsaiten verstauben lässt...)
« Letzte Änderung: 02/03/21 ,Februar, 2021, 23:42:38 von Knasterbax »
"Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben." (skiffle)

Offline Lucky _uke

  • Mitglied
  • Beiträge: 14
Antw:Fingernägel - kurz oder lang oder was?
« Antwort #2 am: 02/05/21 ,Februar, 2021, 19:05:52 »
Ja, so hatte ich das auch in einem der Youtube-Videos gehört, dass der Anschlag mit Nagel brillianter wird - aber leider dann mit Bass reinknallt.
Der Daumennagel ist dabei gar nicht so das Problem, Bass spiele ich schön mit Wechselschlag.
Meinen U-Bass lasse ich ganz sicher nicht verstauben - den spiele ich in einer kleinen Jazz-Combo (sobald es wieder geht :( )

Dan werde ich wohl zum Fingerkuppen-Spieler werden... Allzu hohe Ansprüche an den Klang stelle ich mit meiner Billig-Uke sowieso noch nicht.
Ob ich die Ukulele irgendwann in eine Band einsetzen kann, steht noch in den Sternen, da werde ich wohl vorher noch ein bisschen üben müssen  ;)
Grüße,

Lucky _uke

Offline Frolicks

  • Moderator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2045
Antw:Fingernägel - kurz oder lang oder was?
« Antwort #3 am: 02/06/21 ,Februar, 2021, 01:04:38 »
Gegen ordentliches Zupfen mit den Kuppen ist auch überhaupt nichts zu sagen. Du kannst aus einer Ukulele auch ohne lange Fingernägel einen guten Ton bekommen. Alles Übungssache. Ich habe selber lange Bass gespielt, und das ebenso wie du gehandhabt.

Auf meinen Ukulelen habe ich lange auch mit den Kuppen gezupft, zwischenzeitlich mal die langen Nägel probiert, und bin inzwischen wieder davon ab. Ich kann inzwischen auch mit ziemlich kurzen Nägeln so zupfen, dass der Nagel beteiligt ist, wenn nötig. Daran kann ich mich besser gewöhnen, als an die langen Nägel. Am besten selber ausprobieren, was für dich geht, und was nicht.
I plink, therefore I am.