Ukulelenboard > Ukulelen-FAQ - Einsteigerhilfe

Praxis Tips und Tricks

(1/1)

UkeDude:
Immer wieder stoße ich im Forum über kleine Tricks und Tips die oft überlesen werden oder einfach wieder in der Unendlichkeit verschwienden. Diese Tips will ich hier mal Sammeln.  Wer was findet immer her damit und HIER reinschreiben. Ich verlinke es dann hier her.

Anfangen will ich hiermit:

Es geht um die alten Brüko Mechaniken:

--- Zitat von: Goschi am 02.09.2009 ---
Falls du sie drauflässt, noch ein Tipp: nimm statt des Präzisionsschraubenziehers eine dünne Unterlegscheibe zum Schrauben! Die rutscht nicht so leicht ab - und wenn, dann macht sie nix kaputt. Außerdem kannst du sie an einem Wollfaden o.ä. an deinem Koffer festmachen und hast so immer was zum Schrauben dabei... ;)

--- Ende Zitat ---




--- Zitat von: WS64 ---
Du hast eine Ukulele ohne Bundmarkierungen?
Um das zu beheben braucht man nicht viel.

Falls man nur Seitenmarkierungen braucht tut es ein kleiner Kreuzschraubendreher. An geeigneter Stelle ansetzten, ein paar mal drehen, fertig. Ich weiss, das hört sich nach Vandalismus an, aber es funktioniert wirklich erstaunlich gut.

Für Punkte auf dem Griffbrett braiucht man einen Joghurtbecher. Aus diesem stanzt man mit einem Locher ein paar Löcher aus. Das herausgestanzte Teil klebt man dann mit Sekundenkleber auf.

Das größte Problem ist das genaue Positionieren. Wie man auch auf meinen Bildern sehen kann ;)

Hier beides zu sehen an meiner Schaepe:


Und so sieht meine schwarze Brüko jetzt aus:


Beide Tips habe ich vom Hans bekommen!

--- Ende Zitat ---




--- Zitat von: vinaka ---
Die \"Neumodischen\" Saiten, vor allem Fluor-Carbon, rutschen samt Achterknoten durch die Bohrungen / Schlitze deiner Brücke ?
Kein Problem: Nimm ein Stück deiner alten Saite - am besten der C-Saite (die ist am dicksten). Sollte etwas länger sein als deine Brücke breit ist. Schiebe es durch die Achterknoten der neuen Saiten, ziehe erst dann die Saiten an. Was dann noch von der \"Alten\" über die Brücke steht kannst du abschneiden. Da sieht man nachher nichts, und die neuen Saiten halten.

--- Ende Zitat ---




--- Zitat von: jugmusik ---
Ein Tipp für neue Saiten aufziehen: Schneide von alten Gitarrensaiten die kleine Messingkugel am ende ab.
2 kleine knoten am Ende der Ukulelesaiten und dann die Messingkugel aufziehen. Hält bombenfest.
Eine kleine kunststoff- oder Glasperle aus dem Bastelladen tut es natürlich auch.

--- Ende Zitat ---




--- Zitat von: charangohabsburg ---

Hier noch mein konstruktiver Beitrag:

Wenn die Stimmwirbel durchdrehen:
Es kann sein, dass sich die Metallhülse mitdreht. Das rot umrandete Teil hier:

vor allem (bzw. nur?), wenn die Kontakfläche nicht geriffelt ist wie hier:

(Habe kein Foto einer nicht geriffelten Hülse zur Hand, da schon eingeklebt ;) )

Ein halber Tropfen Sekundenkleber schafft Abhilfe. Die Kontaktfläche soll wirklich nur mir dem Kleber befeuchtet werden, ich gebe dazu den Sekundenkleber auf eine Nadelspitze, welche mir als \"Pinsel\" dient.

Falls beim Zusammensetzten  trotzdem überschüssiger Kleber zwischen Hülse und Holz rausquellen sollte: einfach Aceton bereithalten, und mit sparsam befeuchteten Lappen abwischen.
Brüko-Ukulelen (zumindest die aktuellen Modelle) haben einen Lack, der Aceton bei kurzzeitigem (ev. sogar längerem?) Kontakt schadlos übesteht. Polyurthan-Lacke sind Aceton-resistent.  Bei Nitrocellulose-Lack und Schellack darf man sich jedoch keine zittrige Hand erlauben, und es muss schnell und mit sehr sparsam getränktem Lappen gesäubert werden.

Sicherheitshalber den Wirbelschaft vor dem Einsetzen leicht einölen, um ein allfälliges Ankleben unter allen Unständen zu verhindern! (Ja, ich missbrauche den Wirbel gleich als passende Klemmzwinge, um die Hülse satt an ihrem zugewiesenen Ort zu halten).

Falls die Hülse zu einem späteren Zeitpunk wieder entfernt werden muss (z.B. um andere Wirbel oder Mechaniken einzubauen), kann die Hülse kurz (kurz!) mit einem Lötkolben erwärmt werden und mit einer Zange ohne Kraftaufwand herausgehoben werden. Beim Erwärmen soll zwar der erhitzte Kleber als stinkendes Dampfwölklein entweichen, jedoch das Holz keine Rauchringe gegen den Himmel schicken!

Viel Glück beim Beheben der Wirbelhülsen-Rutschpartie!

--- Ende Zitat ---




--- Zitat von: ukefloh ---
Selbstgemachter Luftbefeuchter

ich verwende Plastiklockenwickler stecke in diese  Abschminkpads und befeute sie mit dest. Wasser.
Die \"Luftbefeuchter\" leg ich dann in den Koffer - in die Kuhle der Kopfplatte oder nahe der Tailie der Ukulele.
ACHTUNG nur so viel Wasser rein, dass es nicht raustropft.

--- Ende Zitat ---




--- Zitat von: -Jens- ---
Hier eine Ukulelen-Klaviatur für dich:



Dort wo kein Buchstabe steht sind die scharzen Tasten  ;)

--- Ende Zitat ---



--- Zitat von: allesUkeoderwas ---

Habe div. Tipps und tausche auch  ;)

manche Stagg\'s US80-SE machen seltsame Resonanz-Geräusche - Bestimmt auch bei anderen Ukes mit Steg-Piezo... liegt oft an \"fliegender\" Verkabelung... Heißkleben geht meist nicht... Abeeer: Da gibt es \"Knet-Klebe-Masse\"  Kabel am Korpus fixiert und das Problem ist beseitigt....

Nur wenige Ukulelen haben ab Werk korrekte Sattel-Kerbung...  damit man beim Einkerben nix verpfuscht, legt man eine Fühlerlehre vor den Sattel - wenn man bis zur Fühlerlehre vorgedrungen ist, geht\'s nicht weiter...  Fühlerlehre = frethöhe + 0,? mm je nach persönlicher Spielweise....

Um den Halshängevorrichtung hab ich was in entsprechendem thread vermerkt....   Stichwort: American Express Platin Card

Griffbrett reinigen: Dank der Teak-Gartenmöbel gibt es inzwischen selbst bei Aldi im Frühjahr entsprechende Reinigungsmittel... 1 Flasche reicht vermutlich für alle Ukulelen Deutschlands... Anschließend mit Lemonoil sparsam \"einbalsamieren\"....

Vor längerem \"Nichtgebrauch\" der Ukulele (Armbruch oder so) Batterie aus der E-Uke entfernen... Am Besten nur zum Spielen einlegen, sonst vergißt man es... So bleibt das Batteriefach schön sauber.

Klirren bei \"Billig-Ukes\" sind meist schlampig eingesetzte Bünde...  Wenn der Fingernagel unter den Bund passt, ist es vermutlich eine US10, wenn die Messerklinge drunterpasst, kann es auch eine hochwertigere Ukulele sein...  ;)  Mit 2 Messern von re + li vorsichtig den Bund ausheben (es gibt auch spezial-Werkzeug) mit metallsägeblatt für puk-säge (vorher testen, ob nicht zu breit) den Schlitz vertiefen und Bund wieder einsetzen...

next more

Ciao

--- Ende Zitat ---




Weitere Vorschläge zu Tips und Trickts hier: http://www.ukulelenclub.de/Forum/UseBB/topic.php?id=3126

Dieser Faden bleibt geschlossen um die Übersicht zu behalten. :)

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln