Ukulelenboard

Ukulelenboard => Instrumente und Instrumentenbau => Thema gestartet von: target am 12/26/18 ,Dezember, 2018, 18:34:58

Titel: Low G für Konzertukulele?
Beitrag von: target am 12/26/18 ,Dezember, 2018, 18:34:58
Hallo,
zuerst mal frohe Weihnachten und ein schönes 2019 euch allen! Nun aber meine Frage: Ich habe eine schöne gut klingende Konzertukulele von Martin, die mit High G gestimmten Saiten bestückt ist. Da ich aber primär Blues und etwas Jazz spiele, wäre eine Low G Stimmung passender - beim Fingerpicking klingt da die G-Saite immer etwas fehl am Platz und viele licks oder Läufe sind nicht realisierbar. Habt ihr schon mal eine Konzertukulele mit Low G Stimmung bespannt und wie sind da eure Erfahrungen und welche tiefe G Saite würdet ihr empfehlen? Die Martin ist bei mir sonst immer mit Martin Fluorcarbonsaiten bespannt und der Sound ist toll!
Titel: Antw:Low G für Konzertukulele?
Beitrag von: kiwidjango am 12/26/18 ,Dezember, 2018, 21:19:24
Auf den Kloster-Ukulelen in Konzert-Größe haben wir zu den Martin M 600 einmal Aquilas aufgezogen... Gibt es als Einzel-Low G Saite
bei Thomann. Dünne, umsponnene G-Saiten für 1/4 oder 1/2 Konzertgitarre tun es aber genauso und sind günstiger.
Titel: Antw:Low G für Konzertukulele?
Beitrag von: Hummel am 12/26/18 ,Dezember, 2018, 21:54:29
Auf meiner Longneck habe ich Fremont Blackline - auch nicht übel!
Titel: Antw:Low G für Konzertukulele?
Beitrag von: MissRaven am 01/21/19 ,Januar, 2019, 22:24:42
Hallo!
Ich habe vor etwa drei Wochen meine Brüko Walnuss Konzertukulele mit einer tiefen G-Saite bespannt. Habe dafür Fluorocarbon-Saiten (Living Water) genommen. Ich wollte es einfach mal ausprobieren. Nach zwei Wochen habe ich die tiefe G-Saite wieder entfernt und die hohe G-Saite wieder draufgemacht, weil mir die tiefe G-Saite zu dominant war. Ich hatte das Gefühl, sie klingt viel länger nach als die anderen Saiten. Vielleicht war es einfach nur ungewohnt, aber mich hat es genervt. Wahrscheinlich werde ich es irgendwann noch einmal probieren. Ich kenne einige Leute, die ihre Sopran-Ukulelen mit tiefen G-Saiten bespannt haben, und es hört sich gut an...
Titel: Antw:Low G für Konzertukulele?
Beitrag von: Frolicks am 01/22/19 ,Januar, 2019, 20:19:27
Bei nicht-umwickelten Low-G-Saiten kann es passieren, dass sie zu dick für die Sattelschlitze sind. Bei umwickelten Saiten passiert das eher nicht. Dafür haben umwickelte Saiten das Problem, dass sie beim Umgreiifen lautere Rutschgeräusche produzieren, was viele Leute störend finden. Auerdem neigt die Umwicklung dazu, siich relativ schnell zu lösen, d.h., die Saiten halten nicht allzu lang.

Men Tipp daher: Ein Satz mit einer umwickelten, aber geschliffenen tiefen g-Saite, z.B. dieser hier:

http://www.acoustic-music.de/epages/63090349.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63090349/Products/2006-085x

Zugegeben, ein stolzer Preis, aber das Geld wert. Die Saite quietscht nicht, ist nicht zu dick, klingt sehr ausgewogen im Satz mit den übrigen drei Fluorcarbon-Saiten, und ist sehr robust. Ich habe den Sopran/Konzert-Satz jetzt seit einem guten Jahr auf zwei Ukulelen, und den Tenor-Satz auf einer, und die sind alle nooch immer in Ordnung, obwohl sie alle drei regelmäßig gespielt werden. Der Preis lohnt sich also.
Titel: Antw:Low G für Konzertukulele?
Beitrag von: louis0815 am 02/24/19 ,Februar, 2019, 22:46:14
Habt ihr schon mal eine Konzertukulele mit Low G Stimmung bespannt und wie sind da eure Erfahrungen und welche tiefe G Saite würdet ihr empfehlen?
Meine Flea hat sich zu meiner dauerhaften low-g Ukulele entwickelt, mittlerweile sind Worth CM drauf. Im Lauf der Zeit hatte ich auch schon Living Water und ukumele (meine low-budget Alternative zu Living Water). Ich könnte allerdings nicht sagen, welche der drei jetzt am besten sind - das musst du für deine Ukulele und deine Spielweise selbst herausfinden.

Alle drei geben die tiefe G-Saite übrigens mit 0,91mm an; zum Vergleich die C-Saiten:
ukumele = 0,84mm
Worth CM = 0,74mm
Living Water = 0,74mm
(Martin M600 = 0,86mm)