Ukulelenboard

Ukulelenboard => Alles was sonst noch anfällt => Thema gestartet von: Ukador am 10/16/19 ,Oktober, 2019, 15:37:22

Titel: Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: Ukador am 10/16/19 ,Oktober, 2019, 15:37:22
Ha !

Ein heikles Thema und ich mache mir damit bestimmt keine Freunde aber mich beschäftigt da etwas. Ich war jetzt ein paar Monate in Elternzeit und weil es mit dem Mittagsschlaf und der Eingewöhnung in der Kita sehr gut läuft hatte ich Vormittags und Mittags viel Zeit die ich auch mit meinen Hobbies verbracht habe. Dazu zählt auch das surfen im Netz und auschecken von diversen Foren, Videoplattformen usw. und dabei ist mir etwas negativ aufgestoßen.

Nicht jeder kann ein großer Musiker sein und es ist gar nix falsches daran auch als mittelmäßiger oder total miserabler Musiker Spaß zu haben und mit anderen zusammen zu musizieren. Mein Eindruck ist jedoch langsam, dass immer mehr Leute die, bei allem gebotenen Respekt, nun wirklich nix Besonderes auf der Ukulele reißen, sich mit ihrem vermeindlichen Können profilieren wollen.

Muss ich denn, nur weil ich ein paar Akkorder beherrsche, halbwegs singen kann und/oder meine Ukulele mit Effekten hinterlegen kann, ständig Videos raushauen ?

Um mal konkret zu werden möchte ich ein Beispiel nennen. Und vorab: Die Leute stellen sich der Öffentlichkeit daher habe ich alles Recht Kritik anzubringen.

Es gibt da eine "Ukulele Deutschland" Facebook Gruppe die sich gerade irgendwie wie ich finde zu einer Werbeplattform für ein gewisses Festival und zwei, drei Musiker entwickelt. In dieser Gruppe sind viele nette Leute aber eben auch leider Leute die es mit Ihrer "Öffentlichkeitsarbeit" meiner Meinung nach übertreiben bzw. den Bogen, zumindest meinen, überspannen.

Da wäre z.B. Marc Gallagher. Was genau hat der Mann ausser seiner Frisur eigentlich zu bieten was es rechtfertigen würde ihn als den Künstler als den er sich selbst verkauft anzusehen ? Dann wäre da noch ein Mann der sich regelmäßig völlig emotionslos vor die Kamera fläzt und seine durch Synth-Effekte hinterlegten Töne als große Kunst verkaufen will. Es gibt noch einen Haufen anderer Personen und Plattformen/Örtlichkeiten die ich nennen könnte aber ich denke man versteht worauf ich hinaus will.

Jeder soll machen was er will und auch jemand der nicht Shimabokuro mit Nachnamen heißt oder die Reviews für den Ukulelestore einspielt soll seinen Spaß haben und unbedingt mit anderen zusammen Musik machen und vielleicht auch mal das ein oder andere Video aufnehmen. Dazu würde ich mich selbst auch zählen. Sobald das jedoch eine Regelmäßigkeit erreicht ist davon auszugehen, dass der "Musiker" hinter dem Video annimmt, dass das Publikum das Aufgenommene toll findet und unbedingt mehr haben will. - NEIN - Will ich nicht !

Der/die eine oder andere hält sich vermutlich auch für wahnsinnig sehens-/hörenswert. NEIN - Das sehe ich nur in den seltensten Fällen so !

Die Ukulele hat es ja eh schon schwer genug weil sie nach wie vor als nicht ernstzunehmendes Instrument angesehen wird. Da braucht es nun wirklich nicht noch einen Haufen von Selbstdarstellern die es, um es hart auszudrücken, vermutlich einfach an keinem anderen Instrument bringen (was ja keine Schande ist!) und daher halt die große Show auf dem kleinen Instrument liefern wollen. Und solche Typen gibt es wie ich das sehe immer mehr umso beliebter die Ukulele wird.

Sehe das nur ich so?
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: Dada am 10/16/19 ,Oktober, 2019, 16:00:21
Hallo Ukador,

also, ich sehe das ganz genauso wie du. Allerdings klicke ich gar nicht mehr auf Beiträge bestimmter User, oder schaue nur ein paar Sekunden (und ärgere mich manchmal sogar über die paar verschwendeten Sekunden :-). Manche Leute können sogar wirklich ordentlich Ukulele spielen, auf jeden Fall besser als ich, aber: der Gesang! Da ziehts mir die Schuhe aus, und ich wundere mich manchmal über die begeisterten Kommentare.

Selbstdarstellung scheint für dich ja ein großes Problem zu sein. Ich bin ähnlich gestrickt, aber ich sage mir, wer das machen will, von mir aus, jedem sein Plaisier. Ich muss es ja andererseits nicht anklicken, und dann bleibt es mir erspart.

Grundsätzlich glaube ich aber nicht, dass die Ukulele zum Instrument der Blender wird. Es gibt zwar in allen Gruppierungen Deppen, aber ich habe das Gefühl, dass es bei den Ukelisten vergleichsweise wenig sind. Wäre vielleicht ein eigener Thread, darüber zu sinnieren, aus welchem Holz Ukulele-SpielerInnen gestrickt sind, es ist aber schon irgendwie ein recht netter, sozial ausgerichteter Menschenschlag.

Was ich unbedingt noch erwähnen möchte: Unsere Ariane hier im Forum kann toll spielen _und_ singen! Die ist sensationell! :-)
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: Andreas Fischer am 10/16/19 ,Oktober, 2019, 18:31:46
Ui da wagst du dich weit ausdem Fenster und wirst dir wirklich keine Freunde aber ein paar Feinde machen ;-)

Ich sehe das ähnlich wie du, aber auch nur ähnlich.
Ich habe dazu auch schon Beiträge geschrieben und mein "Fett ab bekommen"

Denn; was mir viel eher sauer aufstösst sind die "wohlwollenden" Komentare zu jedem noch so schlecht gespielten und gesungenen Stück.
Da ist alles gleich super und ganz ganz toll,... wirklich hilftreiche Kritik gibts kaum und so vermehren sich diese nicht schön anzuhörenden Beiträge immer mehr.
Das nimmt mir die Lust in Foren Aufnahmen zu posten weil mir diese Lobhudelei nichts bringen würde. Ich finde diese Entwickling sehr schade aber so ist das wenn alle "lieb zueinander sein wollen damit die anderem auch lieb zu einem sind"
Bei dem Instrument Ukulele ist das meiner Erfahrung nach leider wirklich am schlimmsten.

So und nun hole ich mir schnell ne grosse Portion Popcorn ;-)
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: Hummel am 10/16/19 ,Oktober, 2019, 21:49:06
Mich stört es nicht dass du dir so deine Gedanken machst sondern dass du dann gleich jemanden konkret nennst, einen jungen Spieler der halt grad anfängt seinen Weg zu machen und der meines Wissens hier nur mal bei Waltzing Mathilda dabei war.  Hab' immer imAuge in welchem Setting etwas läuft . In dem Fall den du angesprochen hast geht es halt im besten Sinne um Kleinkunst- Bühne- Open Air, Kneipentour Kids in der Schule etc , bedenke dass  da ganz stark zählt ob du es schaffst live gut rüberzukommen. Zweifelsohne ist ein Kevin Loh der bessere Profi, aber eben nicht der Typ für die spontane Jamsession im Park. Hier im Forum kann man ganz klar differenzieren- will ich lernen , online an mir arbeiten, mich verbessern oder zur allgemeinen Gaudi ein Ständchen bringen. Übrigens könnte man auch bei den richtig guten Spielern und Sängern hier noch auf hohem Niveau nörgeln bzw konstruktive Kritik üben. Frage ist ob es in der jeweiligen Situation passt.
Ach so ich freue mich zB auf unseren Adventskalender auch weil ich durch das Forum einen gewissen Bezug zu den Leuten habe. Übrigens wird durch diesen Faden niemand mein Freund oder Feind- dafür ist das alles zu weit weg von meinem Alltag. 
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: Ukador am 10/16/19 ,Oktober, 2019, 22:41:47
Hmm ja, naja, sicherlich werde ich nicht gezwungen mir diese Beiträge anzusehen, mache ich meistens auch gar nicht mehr. Ich beschäftige mich viel mit allem rund um Gitarre/Bass/Ukulele und da kommt man nun mal nicht an diesen Beiträgen vorbei, selbst wenn man sie sich gar nicht ansehen will.

Und zu diesem jungen Spieler den ich da beispielhaft genannt habe .... Der Mann macht das ja nicht in irgendeinem Hinterzimmer und postet einmal im Monat zum Spaß ein Video. Da könnte man vielleicht ein wenig Gnade zeigen und ein Auge zudrücken. Nein, der hat ganz offensichtlich Größeres vor und stellt sich regelmäßig der Öffentlichkeit, tritt glaube ich sogar auf Bühnen auf wenn ich das richtig gesehen habe. Wer sich der Öffentlichkeit stellt, der muss damit rechnen kritisiert zu werden.

Auf den Adventskalender freue ich mich übrigens auch. Ich habe nämlich weder Probleme mit Musikern die gut spielen, wissen dass sie gut sind und das auch ausstrahlen noch mit Musikern die weniger gut spielen, sich dem auch bewusst sind und nicht eine Show abziehen, trotzdem Freude haben und mir somit ebenfalls Freude bereiten.
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: Mick am 10/17/19 ,Oktober, 2019, 00:44:01
Herzlich Willkommen im Gitarrenforum 😄

Da ich mich angesprochen fühle als Initiator von „diesem Festival“ möchte ich da gerne was zu sagen. Vielleicht bin ich ja auch einer von diesen nichts könnenden Blendern die du meinst, dann passt es ja auch doppelt.

Diese Videos und Posts die ich absetze sind definitiv durch das angebotene Festival initiiert, aber der Inhalt ist in der Regel allgemeingültig und geschieht eher mit dem Gedanken, dass es einfach interessant ist einen Ukulelenbauer, Musiklehrer oder Musiker zu interviewen. Das kann auch interessant sein für die, die nicht zu diesem Festival kommen. Zumindest ist das oft ein Feedback was ich zu den Videos bekomme. Ich habe da einfach auch Spaß dran und habe durch das Festival die Chance dazu. Das Absetzen der Posts geschieht immer mit Rücksprache mit den Mods. Ja, ich gehöre auch zum Moderatorenteam, mir ist es aber trotzdem wichtig, dass ich den Leuten nicht auf den Wecker gehe.
Apropos. Du bist ja in der Gruppe Ukulele Deutschland. Wieso schreibst du mich nicht einfach an und sagst mir, dass es dir zu viel ist? Statt dessen bevorzugst du es in einem anderen Forum über die Facebook Gruppe zu lästern? Ehrlich gesagt finde ich das ein wenig arm und würde es ehrlicher finden, wenn du deinen hier eröffneten Tthread auch in der Facebook Gruppe postest. Es wäre der Gruppe und den Personen die du angreifst etwas fairer.

Wo wir beim nächsten Thema sind. Wenn du schon Namen nennst. Ich habe Marc auch durch das besagte Festival kennen gelernt und ihn dafür interviewt. Er hat ein eidetisches Gedächtnis und das absolute Gehör. Hat ein Programm von über 10 Stunden und ist Multiinstrumentalisten. Ich finde ihn auch echt gut, aber das ist auch Geschmacksache. Ich mag auch Helene Fischer nicht, habe aber trotzdem Respekt vor ihrer Leistung und das ist das was hier ein bisschen fehlt. Du musst Marc nicht mögen oder sonst welche Leute die wer weiß was aufnehmen und wer weiß welche Effektgeräte nutzen. Na und? Lass sie doch. Hör es Dir doch einfach nicht an. Diese Leute haben Spaß daran Musik zu machen und haben Spaß es zu zeigen was sie gelernt haben, haben Spaß zu zeigen, dass sie sich trauen vor der Kamera was zu singen, auch wenn es schief ist. Na und? Ist doch toll, denn das unterscheidet die Ukulelen-Szene von anderen Instrumenten-Szenen oder ich würde sagen, dass dies Ihre große Stärke ist. Der soziale Aspekt. Das man in der Gruppe Musik machen kann ohne verurteilt zu werden wie gut oder wie schlecht man ist. Die Ukulele ist ein sehr geselliges Instrument, die es immer wieder schafft Leuten ein Lächeln auf den Lippen zu zaubern, ohne bashing und ohne Fingerpointing. Ich komme von der Gitarre und so eine Szene wie wir sie haben, gibt es da nicht. Jedenfalls habe ich das so nich nicht erlebt.

Im letzten Jahr durfte ich bei einer offenen Bühne jemanden erleben, der all seinen Mut zusammen genommen hat und ein Lied vor Publikum gespielt hat. Man konnte das Zittern der Hände sehen, man konnte das Zittern in der Stimme hören und mit jedem Ton verschwand das Zittern. Danach gab es für diesen Mut einen Riesen Applaus. Hat sie super gespielt? Nö! Und richtig genial gesungen hat sie auch nicht, aber der Auftritt war einfach super und blieb in den Köpfen vieler einfach hängen. Wenn du nur Perfektion möchtest, würde es so etwas einfach nicht geben und das wäre doch schade und auch die, die in deinen Augen nichts können, aber nur eine Show abziehen, sind wichtig, weil andere das vielleicht ganz anders sehen als Du.

In diesem Sinne Peace

Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: Buhnenhuper am 10/17/19 ,Oktober, 2019, 00:51:32
So halbwegs noch zum Thema:

Also mich nervt als Anfänger, dass manche anscheinend nur Tutorials in Netz stellen um sich
zu profilieren, die Tutorials aus meiner Sicht aber nicht besonders gut gemacht sind.

Jetzt könnte man sagen, ich muss sie mir ja nicht ansehen und außerdem ist es für Umme,
doch leider muss ich sie mir eben doch ansehen, um zu beurteilen ob sie was taugen.
Für gute Tutorials würde ich auch gerne was zahlen.

MfG

Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: LokeLani am 10/17/19 ,Oktober, 2019, 06:07:02
Der genannte Ukulelenspieler hat auf YouTube gerade mal 189 Abonnenten! ::)

Soll doch jeder/jede Videos hochladen zu Musik, Schmink -oder Kochtipps, das sind doch harmlose Nebensächlichkeiten!
Schlimmer sind die waghalsigen Videos von Rasern oder Extremsportlern, die ev. Nachahmer animieren und Menschenleben gefährden.
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: isso am 10/17/19 ,Oktober, 2019, 06:37:40
Es dürfte sich wohl kaum allgemeine Übereinstimmung finden lassen, wer zu den Blendern zählt und wer nicht. Am besten konzentriert man sich darauf, was man selbst will und findet heraus, was virtuell oder analog dazu passt. Ich könnte mich von meinem Interesse her (an der klassischen Gitarre orientiertes Solospiel) z.B. beklagen, dass im Forum und fast überall sonst die Ukulele weitgehend zum Gesangs-Begleitinstrument verkommen ist. Tu ich aber nicht, sondern picke mir halt die wenigen Beiträge heraus, die mich interessieren. An Tipps zu Ukulelen (Kiwaya, Mohri), Saiten (Worth, Living Water), Noten (Muir, Mizen, Welti), Gurten (Magnetgurt) usw. habe ich diesem Forum viel zu verdanken, was andere tun, muss mich nicht in jedem Fall touchieren. 
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: ukemouse am 10/17/19 ,Oktober, 2019, 07:41:06
Wird jetzt schon daran gemessen wieviel Follower jemand hat ob er ein Video posten darf? Das wäre ja sehr traurig.

Sehr schade, wenn die Ukeszene so abrutscht und mit der Zeit immer mehr der Gitarrenszene gleicht, wo Leute die nicht perfekt sind und es wagen Videos zu posten, in Gruppen und Foren zerissen werden. Es wird immer weniger gewürdigt, daß sich jemand traut was zu posten..... immer mehr wird nur das toleriert wo man kostenlos "was von hat". Dadurch trauen sich immer weniger Anfänger was zu posten und wir verlieren immer mehr das, was die Ukeszene früher mal ausgemacht hat.

Und wenn man etwas kritisieren will, dann sollte man es doch dort machen, wo derjenige der kritisiert wird auch Mitgleid ist und nicht auf einer Platform, wo derjenige gar nicht mitliest. Es gäbe notfalls auch noch bei FB die PN Funktion. Aber so hintenrum, finde ich nicht gut.

Übrigens finde ich Mick's Posts in der FB Gruppe sehr gut, denn viele aus der Gruppe gehen dort hin und die Videos sind immer so toll gemacht. Die Interviews zB sind ja auch gar nicht Festival Spezifisch. Ich empfinde sowieso Infos zu Festivals nicht als Werbung.
Vor allem.....hust.... wenn ich zB in die FB Gruppe des Ukulelelclubs gucke..... da ist doch eigentlich fast nur noch Werbung.
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: Ukador am 10/17/19 ,Oktober, 2019, 08:34:04
Was ist das für eine Art der Dikussion ? Natürlich ist diese Thematik verglichen mit anderen unfassbar unwichtig. Wenn man mit einem Totschlagargument wie z.B. "Hey, die Videos von Massenhinrichtungen sind doch viel schlimmer" jetzt jede Diskussionsanregung niederwalzen kann, dann kann man das Forum gleich zu machen.

Außerdem möchte ich mich gar nicht so sehr auf Marc Gallagher konzentrieren. Um diesen Musiker im Speziellen geht es mir doch gar nicht.

Um es nochmal deutlich zu machen.

Jeder soll machen was er für richtig hält solange niemand anderes dadurch zu Schaden kommt. Ganz besonders sollen Anfänger bzw. Nicht-Profis sich in die Gemeinschaft einbringen und z.B. Videos von Musikstücken posten. Ja, es ist toll wenn sich jemand auf eine Bühne wagt obwohl er alles andere als sicher ist. Das verlangt von mir selbstverständlich auch Respekt ab. Ich spiele in einer Band den Bass und ich kann sehr gut nachvollziehen was es bedeutet das erste Mal vor anderen Leuten zu spielen. Ja, die Ukuleleszene ist eigtl. eine sehr angenehme Szene. Großartig von anderen unterscheidet sie sich aber nicht (mehr). Das ist aber ein anderes Thema.

Auf der Ukulele benötigt es verglichen mit anderen Instrumenten eher wenig um erste Ergebnisse zu liefern. Das ist Fluch und Segen zugleich denn aufgrund dessen und dem zweiten Fakt, nämlich, dass sich die Ukulele seit Jahren immer stärker verbreitet, gibt es halt auch immer mehr Leute die sich mit ihren 5 Dreiklängen und 6 Monaten Spielerfahrung öffentlich darstellen wollen. Seien es Erklär-Videos, Song-Tutorials oder andere derartige Ergüsse. Mir fällt keine passende Bezeichnung dafür ein aber man merkt ob das jemand einfach nur so zum Spaß macht, was ja vollkommen ok und unterstützenswert ist, oder ob es jemand macht der es wirklich bierernst meint und unfassbar von sich überzeugt ist.
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: allesUkeoderwas am 10/17/19 ,Oktober, 2019, 08:48:54
Sehr schade, wenn die Ukeszene so abrutscht...

Tja, früher war halt mehr Lametta!
Jedes Forum ist ein Spiegel der aktuellen Nutzer.
Ich hab mich in letzter Zeit schon oft gefragt, was ich in der Ukulelenwelt noch verloren hab.
Tröste mich aber damit, daß es auch noch andere Dödel wie mich gibt, …
- Die daß mit "ß" schreiben
- Nicht singen können
- Selbst mit weniger als 3 Akkorden ihren Spaß haben
- Keine Koa aus Hawai brauchen
- Auf/mit einem völlig unzulänglichen Instrument spielen
- Sich auch an kleinen Dingen erfreuen können

Instrument der Blender?
Ja und nein - Wie so oft im Leben.
Da kann wohl nur eine Europäische Ukulelengebrauchsverordnung (UGV) Abhilfe schaffen.
Was passiert, wenn man die Welt den vermeintlichen Könnern und Profis überläßt, kann man ja täglich in den Nachrichten verfolgen.
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: Merja am 10/17/19 ,Oktober, 2019, 09:43:40
Ich glaube es nervt Dich nur so sehr, weil in der Ukulele Deutschland Gruppe nicht so viele Beiträge geschrieben werden und so kreist es vielleicht gerade um die Leute deren Beiträge Dir nicht so gefallen. In englisch sprachigen Gruppen ist ein wenig mehr Varianz vorhanden.

Wer es noch nicht kennt, hier mal eine kleine Parodie von Taimane zum Thema Selbstdarstellung von Ukulelespielern im Internet. Man beachte die Requisiten ;)

http://www.youtube.com/watch?v=ILBWV9AFKDU
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: Lagerfeuerklampfer am 10/17/19 ,Oktober, 2019, 09:57:14
Ich kann das Problem nicht so richtig nachvollziehen. Wenn jemand mit bescheidenen Anfängerkenntnissen bierernst die größere Bühne im Internet sucht und findet: Wieso ist derjenige direkt ein Blender? Spielt er Playback und gibt sich mit solchen Mitteln als größerer Virtuose aus, als er ist? Dann würde ich von Blenden sprechen. Alles andere ist doch Geschmackssache. Für viele ist ein 3 Akkord Geschrammel (egal ob Ukulele oder Gitarre) attraktiver als ein Besuch in der Philharmonie oder Oper. Das Schöne bei Internetvideos ist doch, dass man sich sofort wieder ausklinken kann und nicht bis zur Konzertpause warten muss, um sich diskret zu entfernen. Das Instrument Ukulele ermöglicht in der Tat schnelle erste Erfolge und so mancher, der bisher kaum Zugang zu selbstgemachter Musik hatte, mag auch mit geringen Fertigkeiten euphorisch die kleinen Erfolge feiern. Das kann ja auch einen therapeutischen Nutzen haben - für den (Selbst-) Darsteller, aber auch für andere, die sich sonst nicht trauen würden, außerhalb ihres Kellers zu spielen. . Finde ich vollkommen in Ordnung, solange ich nicht zum Zuhören gezwungen werde... Viel schlimmer finde ich, dass es sicherlich Millionen von Menschen gibt, die sich nicht trauen zu singen, weil sie schon früh aus dem Schulchor aussortiert wurden, weil sie "gebrummt" haben. Ich würde viele schräge Töne dieser "Bestenauslese" vorziehen. Klar kann eine Darbietung von Wenig-Könnern (egal welches Instrument) bei Zuhörern Zahnschmerzen erzeugen, aber solange man sich mit einem Mausklick diesen Darbietungen entziehen kann (im Gegensatz zu Fahrstuhl-, Kaufhaus oder Warteschleifenmusik, die mir immer auf den Geist geht - egal wer was performt...),  dann lasst sie doch!
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: HEiDi am 10/17/19 ,Oktober, 2019, 10:58:48
Was ist das für eine Art der Dikussion ?

Wie man in den Wald ruft ...
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: Fischkopp am 10/17/19 ,Oktober, 2019, 10:59:27
Wahrscheinlich bin ich mit über 600 Videos auch einer von den "Blendern", die im Netz unterwegs sind. Ich weiß, dass ich nicht der beste Spieler und schon gar nicht der beste Sänger bin, aber mir macht es Spass Videos zu posten und auch live aufzutreten.

In erster Linie poste ich meine Videos auf meinen beiden YouTube-Kanälen. Ab und an hier im Forum unter Membersounds oder auf Facebook auf meinem Account.
Selten poste ich Videos in den Facebook Gruppen "Ukulele Deutschland" und "Ukulele Hamdburg/SH" um nicht zu nerven.

Ich finde jeder sollte machen können, was er will und wenn ich bei anderen ein Video anklicke und es gefällt mir nicht, kann ich es jederzeit stoppen.
 
Ich bin seit gut 13 Jahren in der Ukulelenszene aktiv und finde die Entwicklung geht eher ins negative. Bei Ukulelefestival, die früher alle zum Selbstkostenpreis waren waren, muss jetzt für jeden workshop und jedes Konzert extra bezahlt werden. Auch der Ton hier im Forum ist nicht mehr so wie früher, deshalb nutze ich das Forum meistens nur noch für Terminfindungen.
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: Ukador am 10/17/19 ,Oktober, 2019, 11:45:40
Was ist das für eine Art der Dikussion ?

Wie man in den Wald ruft ...

Erklär doch mal bitte wie du das meinst
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: Ariane am 10/17/19 ,Oktober, 2019, 12:07:06
Ich möchte zu diesem Thema gerne sagen, dass ich offen und interessiert bin für das Musizieren Anderer - egal auf welchem Niveau - und mir die Stücke erst einmal anhöre. Entweder komplett oder mit großzügigeren "Hüpfern" nach vorne oder aber auch schon nach ein paar Sekunden stoppe (aber selbst dann würde ich mich nicht darüber mokieren).

Eine Facebook-Gruppe und ein Forum lebt von den Beiträgen seiner Mitglieder, die natürlich nicht jedem gefallen können - aber man ist nicht gezwungen, sie (länger) anzuhören. Es ist ein Leichtes, über Beiträge einfach hinwegzuscrollen, wenn man sie sich nicht anschauen bzw. anhören möchte.

Und so plädiere ich einfach für Buntheit und Vielseitigkeit, Toleranz und Empathie!  :)

Zitat
Jeder soll machen was er für richtig hält solange niemand anderes dadurch zu Schaden kommt.
- sehr richtig - aber was gepostete Musikstücke mit der Ukulele betrifft, kann man hier wirklich nicht von Schaden sprechen  :)

Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: Hummel am 10/17/19 ,Oktober, 2019, 12:39:09
Auf den Punkt gebracht Ariane.   ;D
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: HEiDi am 10/17/19 ,Oktober, 2019, 12:54:51
Was ist das für eine Art der Dikussion ?

Wie man in den Wald ruft ...

Erklär doch mal bitte wie du das meinst

Muss ich das wirklich erklären?
Mich erstaunt der Verlauf der Diskussion kein bisschen, denn sie geht genauso
weiter, wie sie begonnen hat. In erfreulichen Teilen sogar erheblich wohlwollender.
(Falls jemandem das Sprichwort nicht geläufig sein sollte:
"Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus.")
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: allesUkeoderwas am 10/17/19 ,Oktober, 2019, 13:19:58
Auch Ha!

Hier scheint's aus meiner Sicht irgendwie diverse Mißverständnisse zu geben. Wenn ich es richtig verstehe, sind bei diesem Thema nicht die Dilletanten hier im Amateur-Klimper- und Schrammel-Forum gemeint, die ein bischen in den für die Öffentlichkeit verborgenen Membersounds herumklimpern. Das Thema ist aus meiner Sicht schon eine Diskussion wert.

Ich hab mir mal Ukadors allerersten Post hier im Forum angesehen, um zu verstehen, wer hier diesen "provokanten" Faden initiiert hat und fand die damalige Vorstellung ganz nett - Kann/will mir daher nicht vorstellen, daß er jetzt böse und überheblich geworden ist.

Die Ukulele (und nicht nur die) ist schon immer von "Blendern" dazu benutzt worden, um damit zu werben und Profit zu machen. Das wird nur heutzutage durch Fratzenbuch und andere moderne Medien immer augenscheinlicher und einfacher. Ich dachte aber, daß ein junger Mensch derartige "Blender" bei der Menge unnützer Berieselung garnicht mehr wahrnimmt und ignoriert. Kann schon sein, daß die Ukulele vor Raab's Zeiten diesbezüglich noch nicht den gleichen Stellenwert wie heute hatte. Da hat es sich diesbezüglich in Sachen Ukulele auch noch nicht gelohnt, aus Sch... Geld zu machen.
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: LokeLani am 10/17/19 ,Oktober, 2019, 19:29:25
@ukemouse
Zitat
Wird jetzt schon daran gemessen wieviel Follower jemand hat ob er ein Video posten darf? Das wäre ja sehr traurig.
Das war überhaupt nicht so gemeint, sondern, wer so wenig Follower hat, kann doch nicht als "Blender" taxiert werden!
Blender verstehe ich als Angeber, jemand, der vorgibt, mehr zu können, als er wirklich kann.
In der Tat generieren Videos von guter Qualität bald viele Followers.

Ein gutes Video zu machen ist mit einigem Aufwand verbunden, daher gönne ich jedem für eine gute Leitsung  wohlwollende Kommentare, egal auf welchem Level er/sie spielt.

Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: HüpfenderFloh1976 am 10/17/19 ,Oktober, 2019, 23:23:10
Frohsinn, Heiterkeit..., Ukulele...., ja das ist es, muss alles kommentiert werden?
Früher war alles besser und nicht kommerziell!?
Künstlerische Freiheit und gut ist es!
Der eine sieht es gerne der andere wieder nicht..., gemein ist das Hobby!
Und es gibt keine bessere Werbung als das man im Munde ist!!!
Lg
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: Mick am 10/18/19 ,Oktober, 2019, 01:25:25
Ich frage mich auch gerade wer so richtig Profit macht in der Ukulelen Szene? Wahrscheinlich nur die, die in Asien irgendwelche Ukulelen bauen lassen und eine gute Marketingstrategie haben? Professionelle Musiker, Tutorialmaker, Shopbesitzer und Festivalbetreiber ganz bestimmt nicht. Apropos, ehrlich gesagt kann ich es nicht nachvollziehen, wie man sich darüber aufregt, dass ein Workshop z.B. Geld kostet. Ich gehe auch nicht zum Anwalt und sage, hey, du liebst doch das Gesetz, mach mal meine Vertragspapiere für Umme. Auch ein studierter, professioneller Musiker, muss mal was essen und trinken. Aber das nur mal am Rande.
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: TooOldForRockNRoll am 10/18/19 ,Oktober, 2019, 01:39:13
Lasst den Leuten doch ihren Spaß am Posten von Beiträgen, egal was für Qualität diese haben oder ob es nur reine Selbstdarstellung ist. Wobei ich meine dass auch ein “richtiger“ Könner immer eine gewisse Selbstdarstellung betreibt, auch er wird versuchen sich möglichst positiv darzustellen, also zu “blenden“. Wie andere bin ich der Meinung dass man selbst erwachsen genug sein sollte über Beiträge hinweg zu scrollen wenn man aus Erfahrung weiß, dass sie einem nicht zusagen. Und bei Videos gibt es immer auch eine Stopptaste. Ich selbst bin noch nicht so sehr fortgeschritten in meinem Spiel, aber kann manchmal von den Fehlern in einem Video eines Anfängers mehr lernen als wenn ich mir Profis anschaue.
 
Eher nervt mich die viele Werbung von Händlern in den diversen fb-Gruppen... die man selbstverständlich auch überspringen kann. Hat mal wieder einer “die“ Ukulele im Sortiment, postet gleich der nächste dass man sie auch bei ihm bekommt. Es könnte einem ja ein Geschäft entgehen. Und kurze Zeit später wird die nächste Sau bzw. Ukulele durch die Gemeinde getrieben. Da lobe ich mir z.B. die manchmal von Andreas David geposteten Beiträge, die zwar Werbung sind, aber bei denen die Ukulelen meist in Vergleichen in Ton und Bild vorgestellt werden. Das soll jetzt aber kein neu zu öffnendes Fass sein.
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: p-dabbelju am 10/18/19 ,Oktober, 2019, 10:12:17
Alle Menschen, die gerne blenden möchten, sollten zur Ukulele greifen und damit blenden - und nur damit! Sie tun niemandem weh. Stellt euch einen Donald Trump mit Ukulele vor. Das wäre lustig, aber nicht gefährlich. Oder einen Boris Johnson, einen Andreas Bescheuert ...

Spielt - egal auf welchem Niveau - und seid glücklich!

Liebe Grüße

p-dabbelju
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: fritz am 10/18/19 ,Oktober, 2019, 12:17:57
im netz findest du vieles, was du suchst und vieles, was du nicht suchst.
es ist deine entscheidung, was davon für dich passt und was nicht.
soll doch der anfänger als wichtiger experte auftreten, wenn er möchte — es schadet doch keinem.
soll doch jeder glänzen, unterhalten, langweilen oder sich blamieren, wenn er will.
ich habe die freie auswahl.
regeln darüber aufzustellen, was gepostet werden darf und was nicht
halte ich weder für möglich noch für hilfreich.
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: uhol am 10/18/19 ,Oktober, 2019, 12:29:11
Natürlich sind Video- / Podcast-/ Magazinersteller und alle Schreiberlinge bei Facebook und Konsorten Sebstdarsteller. Was sollten sie auch sonst darstellen. Tatsächlich sind mir aber mit Herz und Motivation gespielte Stücke lieber, als perfektionistische Meisterwerke.

Dazu passt auch mein persönlicher Geschmack. Taimane und Jake sind grandiose Ukulelenspieler und ich kann beiden absolut nix abgewinnen. Denn da steht das Spiel, das Instrument und der Künstler im Vordergrund, nicht aber die Musik selber. Wenn ich zum Beispiel Taimane höre, höre ich schnelles, perfektes Spiel mit Effekten und sehe sie dazu graziös über die Bühne tänzeln. Jedes mal... bei jedem Lied... immer wieder...

Jetzt höre ich mir James Hill oder auch Iso an, dann höre ich da erstmal Musik... Die Ukulele, der Bass, Geige, Gesang, Schlagwerk... alles gleichberechtigt und gleichwertig nebeneinander und miteinander. Das gefällt mir. So soll Musik sein.

Man steckt auch in den Hintergründen der Videos nicht drin. Ich habe zum Beispiel auch meinen kleinen Kanal in dem ich über alles mögliche manchmal richtig, manchmal falsch und manchmal irgendwo dazwischen spreche. Dieser Kanal hilft aber vor allem mir. Ich bin Narkoleptiker und somit brenne ich schnell für neue Sachen, brenne eben aber auch schnell mal wieder aus. Der Kanal hilft mir, meine Motivation oben zu halten. Weil ich mit anderen kommuniziere. Weil ich etwas zurück geben kann. Weil es ein bisschen Technik und ein bisschen Musik und ein bisschen "Lehrtätigkeit" (<- man möge bitte die Anführungsstriche beachten) ist.

Also, an alle die wollen... postet eure Beiträge, Videos wann und wo ihr wollt. Aber seid auch bei sachlicher Kritik nicht verschreckt und entmutigt, sondern guckt, was ihr daraus lernen könnt (oder auch nicht) und weiter geht es. Ein Kuschelkurs wird nicht gebraucht. Aber eben auch keine Castingjury.
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: fritz am 10/18/19 ,Oktober, 2019, 15:07:17
wie könnte 'die ukulele' zu irgendwas verkommen — bei der großartigen vielfalt?
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: skiffle am 10/19/19 ,Oktober, 2019, 15:21:00
Moin @ukador!

War lange nicht hier.
Eben bin ich begeistert von dem anregendem Bemühen, mal wieder einen Diskurs im Forum/Netz zu versuchen.  :-)
Was ja, wie wir alle wissen, eigentlich beinahe unmöglich ist, ohne das stets lauernde Mißverständnis als zuverlässigen Begleiter zu haben.

Wie hier und da bereits erwähnt, ist die neuzeitliche Möglichkeit ohne jegliches Schamgefühl weltweit wahrgenommen zu werden inzwischen "normal", soweit so gut/so schlecht.

Dennoch. Gern sehe ich hin und wieder mal grottenschlechte Videos, wo wer z.B. versucht, seine Heimwerkererfahrungen in diversen Tutorials zu vermarkten. Erstaunlicherweise oft sehr erfolgreich. Das Vermarkten.
Uns Sachsen unterstellt man ja gern die Gabe des s.g. um-die-Ecke-denkens. Ein spezielle Form von Humor ist gelegentich das Ergebnis. Für den Norddeutschen meist schwer zu verstehen. Ich weiß wovon ich schreibe!

Will sagen; youtuben = anstrengend, wenn man diesem Phänomen >Selbstdarsteller und deren Eitelkeit< freiwillig auf den Leim geht. Möglicherweise weil man als Kreativer natürlicherweise auch meist neugierig ist. Aber wie wir alle wissen, ist das Internet mehr oder weniger ein freiwillig betretbarer "Kosmos", den man letztlich qualitativ nur minimalst mitgestalten kann = schade=Gottseidank. ;-)

Ich hab mittlerweile, wie viele andere, kapiert, dass ich die Sache ja mit meiner Maus als Filter selbst "in der Hand" habe. Beinahe sportlich klicke ich akustischen oder lesbaren "Müll" weg oder an. Wir mir gerade ist. Fuck Algorithmen! Meine Maus-Hand ist schnell! Sehr schnell!

Etwas länger im Alltag braucht es bei mir noch, bis ich gänzlich kapieren werde, dass Kritik heutzutage beinahe ausschließlich als etwas Negatives erlebt wird und die empfindsamen Seelen flott verstimmt. Auch hier im Forum siehe Thema Beträge&Kritik >membersounds<.  Auch im wirklichen Leben. Auch in meinem Beruf.

Außer in ausgewählten Fachzeitschriften/Blogs/Foren findet man kaum noch Kritiken, die welches Kulturgut auch immer, sich mal kundig zur Brust nehmen und öffentlich zur (lebhaften) Diskussion stellen.
Klar, wer will schon eine juristisch formvollendete Abmahnung, einstweilige Verfügung oder existenzvernichtenden Retourextremismus riskieren. Klar wer will schon seine Auflagenhöhe gefährden.

Wie Jogi oben in seinem Thread >Antwort #11<  treffend bemerkt/zitiert. "Früher war mehr Lametta."
Wir erahnen, "Früher" und "Zukunft" sind wohl im Alltag zwei immer weniger dialektisch zusammenhängende Begriffe.
Um so besser, dass wir hier im Ukuleleforum = Oase gepflegter Konversation noch immer einen Ton pflegen, der es leichter macht, zu schreiben, was (dass) man denkt. :-)

Oder?

Ich lese gern weiter im Forum, wenn mir so ist.
Und spiele gern weiter Ukulele, wenn mir so ist.
Und poste gern (stolz/eitel) weiter kleine eingeübte Ukulele-Stücke, wenn mir so ist.
Freilich immer in der Gewißheit, wirklich viel besser wirds nimmer. :-(
Es lebe die geschwinde Maus!

Die Zeichen der Zeit stehen aktuell auf GELD. Viel Geld! Real existierender Kapitalismus in seiner feinst ausdifferenzierten Blütenpracht von der helenium aromaticum bis zur amorphophallus titanum.
Ein Glück, dass die Ukulele mehr Sinne anspricht! ;-)

Happy strumming
skiffle






Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: allesUkeoderwas am 10/19/19 ,Oktober, 2019, 16:25:04
Haha, Skiffle - Die schnellste Maus aus Sachsen - Beep, Beep...
Da brennt bestimmt des Öfteren die Tischplatte.  :D

Hab übrigens grad entdeckt, daß die schnellste Maus aus Mexiko sogar Ukulele spielt...
https://www.youtube.com/watch?time_continue=52&v=yIQNkqcmvdA
Siehe 0:43

Ich selbst bin noch nicht so sehr fortgeschritten in meinem Spiel, aber kann manchmal von den Fehlern in einem Video eines Anfängers mehr lernen als wenn ich mir Profis anschaue.
 
Eher nervt mich die viele Werbung von Händlern in den diversen fb-Gruppen...

Erstes geht mir als Universaldilletant und ewigem Anfänger genauso!
Zweites tangiert mich nicht, da ich diesen fb-Gruppen erst gar nicht beitrete.

Das mit dem Geldverdienen, oder zumindest mit dem versuchten Geldverdienen hat auch seine positiven Seiten. Gäbe es sonst wie heute Ukulelen, U-Bässe und Banjolelen billig und im Überfluß? Früher waren das rar gesähte Schätze, die man sich zum Teil selbst basteln mußte.

Und zum Thema Profi-Musikanten und Kohle machen gibt's ja div. Musikerwitze zu ergoogeln.

@Skiffle: Zu den Zeichen der Zeit... Der real existierende Sozialismus war aber auch nicht grad Ukelig.
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: Buhnenhuper am 10/19/19 ,Oktober, 2019, 16:44:43
Also wo es hier gerade politisch wird:

Gab es in der DDR 1.0 Ukulelen?
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: skiffle am 10/19/19 ,Oktober, 2019, 16:54:41
@ allesUkeoderwas  Wir hatten in der Zone im real (nicht) existierendem Sozialismus reichlich andere Probleme.
Allerdings wären uns damals 4 Saiten auf der Ukulele beim Kapitalismusüberholen deutlich zu wenig gewesen!
Ukulelen hab ich damals nicht wahr und ggf. erst recht nicht ernst genommen.
Isso!

Sorry ukador für das reale Threadsabbotieren. ;-)
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: UaL am 10/19/19 ,Oktober, 2019, 17:19:22
Ich denke auch, dass man die Sache etwas gelassener und mit gaaanz viel Humor angehen muss. Wie sagt schon Master JAKE in seinem berühmten Video:

"The Ukulele is the instrument of peace. If everyone played the ukulele, the world would be a much happier place."

Ich denke, wir sollten mit unserem Verhalten beweisen, dass J.S. recht hatte, praktisch wie damals bei Lessing mit seiner Ringparabel. Wenn schon wir Ukulele-Enthusiasten nicht mehr respektvoll und tolerant miteinander umgehen, wer soll es denn sonst machen?
Titel: Antw:Die Ukulele - Verkommt sie zum Instrument der Blender ?
Beitrag von: skiffle am 10/19/19 ,Oktober, 2019, 17:58:34
Isso Ual.
Irgendwie haben ja alle Poser*innen auch was unfreiwillig Komisches,
das oft unterhaltender sein kann, als als der Kummer ob deren eitlem Selbstinszenierungsdrangs.

Als gesetztlich determinierter Senior leiste ich mir diesbezüglich vieeel Gelassenheit.
Alternativ bliebe noch eine Poltikerkarriere mit der Ambition Blödheit und Selbstherrlichkeit gesetztlich totalitär zu verbieten. Den größten zu erwartenden Erfolg/Bedarf würde ich aktuell in AMERIKA vermuten. Man muß zur zeit als NichtAMERIKAgeborener ja nicht gleich Präsident werden wollen. Noch nicht.  ;-)