Ukulelenboard

Ukulelenboard => Instrumente und Instrumentenbau => Ukulelen => Thema gestartet von: Bugle am 11/16/20 ,November, 2020, 16:13:39

Titel: Pepe Romero Low-G
Beitrag von: Bugle am 11/16/20 ,November, 2020, 16:13:39
Mahlzeit,

nach langer Zeit habe ich noch mal ein Experiment gestartet und meinen Wolpertinger (Low-G-Stimmung) mit einer umwundenen Pyramid Gitarren D-Saite ausgestattet (hab ich hier auch irgendwo gelesen). Erstaunlicherweise stehe ich total auf diesen neuen Sound, es passt hervorragend zu den restlichen Fluorcarbonsaitenund, klingt extrem ausgewogen und voluminös - nur das Quitschen nervt ein wenig.

Aus diesem Grunde würde ich gerne eine einzelne Low-G umwunden und geschliffen erwerben; finde im Netz aber nur komplette Saitensätze des Herrn Romero. Kann mir vielleicht jemand eine Bezugsquelle nennen oder gibt es diese Saiten nur im kompletten Satz? Wäre auch eine Aussage; zwar keine erbauliche aber somit würde meiner erfolglosen Dauersuche ein Ende gemacht.
Titel: Antw:Pepe Romero Low-G
Beitrag von: Red am 11/16/20 ,November, 2020, 17:02:28
Wie wäre diese. Ich nutze sie auch und quietscht deutlich weniger und ist einzeln zu haben.

Fremont Ukulele String SOLOIST Wound Low G Polished (STR-FWG)

Der Soloist String von Fremont passt auf alle Größen (Sopran, Konzert, Tenor) und ist umwickelt und glatt poliert, damit keine unerwünschten Streif- bzw. Greifgeräusche entstehen.
https://ukesupply.de/products/fremont-ukulele-strings-wound-low-g-polished

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Pepe Romero Low-G
Beitrag von: Tuke am 11/16/20 ,November, 2020, 17:03:31
Mein Tipp:
Fremont Ukulele Strings SOLOIST Wound Low G Squeakless Polished String

Die sind umwunden, glatt poliert, fühlen sich wunderbar an und sind wirklich "quietschlos".
Klanglich fügen sie sich für mich wunderbar ein, geben Wumms, ohne hervorzustechen: Ideal.
Titel: Antw:Pepe Romero Low-G
Beitrag von: Bugle am 11/16/20 ,November, 2020, 17:49:44
@Red und @Tuke

Danke für Euren Tipp. Die teste ich an. Euer beider gleichermaßen begeisterte Beschreibung läßt mir keine andere Wahl ;D.

Ich werde meine Erfahrung dann hier kundtun.
Titel: Antw:Pepe Romero Low-G
Beitrag von: Frolicks am 11/16/20 ,November, 2020, 18:32:15
Ansonsten würde ich mal bei Harry vom Leleland nachfragen, ob er die Low-G-Saite evtl auch einzeln hat. Ich bin aber nicht sicher, ob es die wirklich einzeln gibt. Aber es müsste auf jeden Fall möglich sein, eine entsprechende, geschliffene oder "flatwound" Gitarrensaite zu bekommen, z.B. eine D-Saite aus dem Gitarrensatz Classic N (CF127):
https://www.thomastik-infeld.com/de/produkte/guitar-strings/akustische-gitarre/classic-n-superlona (https://www.thomastik-infeld.com/de/produkte/guitar-strings/akustische-gitarre/classic-n-superlona)

Ich habe die bisher nur auf einer Bariton-Ukulele ausprobiert, noch nicht auf einer Tenor, aber auf der Bari ist sie spitze! Die Saiten gibt es natürlich auch einzeln. Ist vielleicht einfacher, eine einzelne Saite aus Österreich zu bestellen als aus den USA. Und umweltfreundlicher noch dazu...
Titel: Antw:Pepe Romero Low-G
Beitrag von: ukemouse am 11/17/20 ,November, 2020, 06:47:03
Die Pepe Romero finde ich klasse.
Ich hab meine Einzelsaite hier bestellt. Saite war auch blitzschnell bei mir.
https://musik-butik.de/product/pepe-romero-strings-la-bella-low-g/
Titel: Antw:Pepe Romero Low-G
Beitrag von: Lagerfeuerklampfer am 11/17/20 ,November, 2020, 18:01:15
Ich bin überzeugt von der Thomastik Infeld CF30. Eigentlich eine Gitarren Saite in D. Passt aber super als Low G Saite. Quietscht (fast) nicht, kein übermäßiger Boom. Ich finde sie noch besser als die Fremont Soloist, vor allem wenn man Sie noch mit der Thomastik Infeld CF27 für die C Saite kombiniert. Gibt's beide als Einzelheiten.
Titel: Antw:Pepe Romero Low-G
Beitrag von: Bugle am 11/17/20 ,November, 2020, 18:55:09
Danke für die weiteren Nennungen. Ich habe mir jetzt die Freemont bestellt und teste diese erst mal, bevor ich weitere Bestellungen aufgebe.
Titel: Antw:Pepe Romero Low-G
Beitrag von: Frolicks am 11/17/20 ,November, 2020, 20:18:05
Ich bin überzeugt von der Thomastik Infeld CF30. Eigentlich eine Gitarren Saite in D. Passt aber super als Low G Saite. Quietscht (fast) nicht, kein übermäßiger Boom. Ich finde sie noch besser als die Fremont Soloist, vor allem wenn man Sie noch mit der Thomastik Infeld CF27 für die C Saite kombiniert. Gibt's beide als Einzelheiten.

Das sind exakt die beiden Saiten aus dem weiter vorn von mir genannten Satz CF127 von Thomastik. Passt gut, finde ich auch. Werde ich in Kürze auch mal auf meiner Dupont testen, die klingt großartig mit einer tiefen g-Saite.

Aber damit scheint der Thread ja auch erstmal erledigt zu sein. Danke an ukemouse für den Link zur Einzelsaite!
Titel: Antw:Pepe Romero Low-G
Beitrag von: Lagerfeuerklampfer am 11/18/20 ,November, 2020, 10:57:07
@ Frolicks: Falls Du mal wieder nachkaufen möchtest: Die Thomastik Einzelheiten bekommst Du bei Martins Musik Kiste oder SchneiderMusik. Sorry, dass ich nicht auf Deinen Post reagiert hatte - überlesen...
Titel: Antw:Pepe Romero Low-G
Beitrag von: Frolicks am 11/18/20 ,November, 2020, 20:15:43
Kein Problem, ich hatte die Einzelsaiten ja auch nicht genannt.

Bei SchneiderMusik waren sie letztens aus, aber beim saitenmarkt.com gibt es sie auch.
Titel: Antw:Pepe Romero Low-G
Beitrag von: Bugle am 11/19/20 ,November, 2020, 18:28:32
Update:

Die Freemont sind geliefert, aufgezogen und für gut befunden. Es quitscht nix mehr beim Greifen und es klingt wirklich hübsch; obwohl ich so rein subjektiv den Eindruck hatte, dass der Klang mit der umwundenen (quitschenden) D-Saite von Pyramid (Favorite - Medium tension) ein wenig offener und voller wahr.

Ich gewöhn mich mal an den neuen Sound 8). Keine voreiligen Saitenwechsel ;).
Titel: Antw:Pepe Romero Low-G
Beitrag von: Bugle am 11/22/20 ,November, 2020, 13:25:02
Update:

Die Freemont sind geliefert, aufgezogen und für gut befunden. Es quitscht nix mehr beim Greifen und es klingt wirklich hübsch; obwohl ich so rein subjektiv den Eindruck hatte, dass der Klang mit der umwundenen (quitschenden) D-Saite von Pyramid (Favorite - Medium tension) ein wenig offener und voller wahr.

Ich gewöhn mich mal an den neuen Sound 8). Keine voreiligen Saitenwechsel ;).

Finales Update:

Ich bin absolut zufrieden mit den Saiten. Der o.e. subjektive Klangunterschied war wohl her psychosomatischer Natur. Da klingt alles genauso voll, rund und offen wie es sein sollte.
D.h.: Die Freemont bleiben definiv drauf und ich habe eine neue Lieblings-Low-G-Saite.