Autor Thema: Maia Guitar - eine traurige Geschichte  (Gelesen 762 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mick

  • Mitglied
  • Beiträge: 327
    • Fotomanufaktur Wessel
Maia Guitar - eine traurige Geschichte
« am: 03/14/19 ,März, 2019, 16:33:14 »
Eine traurige Geschichte!!!

Ich hasse sowas, aber dies ist die letzte Chance und ich weiß mir auch nicht mehr weiter zu helfen. Deswegen muss ich damit an die Öffentlichkeit gehen und das ganze jetzt überall posten.

Im letzten Jahr lernte ich David von Maia Guitars bei Facebook kennen. Nicht persönlich und durch Zufall, aber er ging sofort auf meine Fragen ein und letzten Endes bekam ich eine Tenor Ukulele vergünstigt zum Testen. Abwicklung und Versand war alles sehr schnell. Er fragte oft nach ob alles gut sei etc. Kurzum ein toller Kontakt mit tollen Ukulelen.
Als ich dann die RUhrkulele anfing zu planen bot er mir an 10 Ukulelen zu stiften, wenn ich die Transportkosten übernehme. Das war natürlich keine Frage. Im Gegenzug dazu wird Maia Guitar als Sponsor benannt und ich mache Werbung für Ihn. Die gestifteten Ukulelen sollten dann auf der RUhrkulele verlost werden.

Zum selben Zeitpunkt interessierte ich mich für eine Mango Ukulele und für eine bestimmte Gitarre von Maia Guitars. Nach einem kurzen Gespräch mit David. Bekam ich ein Angebot über die Mango Ukulele und der Gitarre, die ich 3 mal haben wollte, weil unser Gitarrist und unser Schlagzeuger auch eine bestellten. Ich bezahlte sofort per Paypal, dummerweise per Freunde und Familien-Funktion und wartete der Dinge, die da kommen. Das war im August 2018.

Die Zeit ging ins Land und ich bekam weder meine 10 Ukulelen, noch meine Mango Ukulele, noch meine 3 Gitarren. Jedes Mal wenn ich nachfragte antwortete David sofort, aber ich wurde immer vertröstet. Ich machte in der Zeit Werbung, sprach auch mit möglichen Distributoren in Deutschland um Maia Guitar vielleicht die Chance zu geben hier in Deutschland jemanden zu haben, der die Sachen vertreibt.
Weitere Wochen vergingen, die RUhrkulele kam näher und immer noch keine Ukulelen oder Gitarren. Dann Ende Oktober, nachdem ich wieder mehrfach anfragte, endlich die Tracking Nummer, aber nur für 6 Ukulelen, nicht 10 und nicht die 3 Gitarren und auch nicht die bezahlte Ukulele. Die restlichen 4 Ukulelen sollten nachgeliefert werden, genau wie der Rest.

Ich musste wieder jedesmal pro Aktiv nachfragen. David erzählte dann es gab Probleme wegen des Hurricanes und deswegen eine Verzögerung, aber es würde jetzt endlich was raus gehen.
Anfang Dezember bekam ich wieder eine Tracking Nummer. Die 3 Gitarren sollten endlich geliefert werden. Ein paar Tage später dann die langersehnte Nachricht vom Zoll. Ich fuhr sofort hin und:
Es wurden die falschen Gitarren geliefert und um noch einen drauf zu setzen hatten diese ein Palisandergriffbrett. Die benötigten Papiere waren nicht dabei. Der Zoll, der wirklich sehr nett war, gab mir Zeit das ganze zu klären. Ich meldete mich sofort bei David und sagte ihm, dass dies nicht die richtigen Gitarren sein und diese haben ein Palisandergriffbrett und es gibt keine Papiere. Ich brauche diese Papiere, sonst können die nicht eingeführt werden. Ich erklärte mich bereit ihm zu helfen, wenn ich bis zum Tag X die nötigen Dokumente bekomme. Trotz regelmäßigem Nachfragen keine Papiere. In diesem Fall kann ich froh sein, dass ich nicht noch eine Strafe zahlen durfte. Das ganze ging bis zum Januar 2019 und bis dahin immer noch keine Dokumente. Der Zoll sagte dann, er würde die Gitarren einziehen und vernichten. Das erzählte ich David und er tat so als ob das mein Fehler sei.

Mit platzte jetzt langsam die Hutschnur und ich forderte mein Geld zurück. Schließlich reden wir hier von über $1000. Es wurden nur 6 von den 10 versprochenen Ukulelen geliefert, die Mango Ukulele wurde nie geliefert und die 3 Gitarren auch nicht. Ich wollte mein Geld wieder haben.

David versprach mir das alles zu klären und bat um Zeit bis nach dem Chinese New Year. Ich willigte ein. Nach dem Chinese New Year bat er um zwei weitere Wochen und dann wieder und dann wieder und dann wieder.
Heute ist der 14.03. Er hatte bis Gestern Zeit mir mein Geld zu senden, ohne Erfolg. Ich bekomme keine pro Aktiven Statusmeldungen, auf Nachfragen bekomme ich dann nur zu hören, dass er noch mehr Zeit braucht. Ich bot Ihm sogar eine Ratenzahlung an, aber keine Reaktion. Auch als ich ihm sagte was ich machen werde, wenn kein Geld kommt, kam nur ein „Mir geht es nicht gut“.

Ich war wirklich verständnisvoll und ich weiß wirklich wie es ist, wenn es nicht mehr weiter geht, aber absolut keine Reaktion geht mal gar nicht. Deswegen werde ich das jetzt hier überall die Geschichte posten. Werde das jetzt noch übersetzen und dann auch auf der Maia Guitar Seite schreiben und in jedem weiteren Ukulele- und Gitarren Forum. Weiterhin versuche ich jetzt einen Anwalt in Shenzen einzuschalten. Ich weiß sonst wirklich nicht wie ich damit umgehen soll.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

Offline Hummel

  • Mitglied
  • Beiträge: 1792
Antw:Maia Guitar - eine traurige Geschichte
« Antwort #1 am: 03/14/19 ,März, 2019, 19:43:57 »
Ich glaube die sind überhaupt nicht mehr im Netz. Es ist sehr traurig aber es war vielleicht nötig es zu posten um andere zu warnen.

Offline HüpfenderFloh1976

  • Mitglied
  • Beiträge: 302
Antw:Maia Guitar - eine traurige Geschichte
« Antwort #2 am: 03/15/19 ,März, 2019, 08:38:57 »
Sehr ärgerlich das tut mir sehr leid, hast du die 6 Ukulelen noch? Die würde wenn nichts mehr geht versuchen zu verkaufen! Wäre ein kleiner Trost.
LG Timo

Offline Mick

  • Mitglied
  • Beiträge: 327
    • Fotomanufaktur Wessel
Antw:Maia Guitar - eine traurige Geschichte
« Antwort #3 am: 03/15/19 ,März, 2019, 09:03:39 »
Sehr ärgerlich das tut mir sehr leid, hast du die 6 Ukulelen noch? Die würde wenn nichts mehr geht versuchen zu verkaufen! Wäre ein kleiner Trost.
LG Timo
Nee, die haben wir ja auf der RUhrkulele verlost.

Offline HüpfenderFloh1976

  • Mitglied
  • Beiträge: 302
Antw:Maia Guitar - eine traurige Geschichte
« Antwort #4 am: 03/15/19 ,März, 2019, 09:14:35 »
Wenn Mist dann mit Schwung, sorry für den Spruch aber es trifft immer die falschen. Die Geschichte mit dem Zoll ist das iTüpfelchen...., Die nötigen Papiere hätte ein wenig Vertrauen und Hoffnung gegeben.
Bleib dran ich drück dir die Daumen
« Letzte Änderung: 03/15/19 ,März, 2019, 12:05:32 von HüpfenderFloh1976 »

Offline DixieBanjoUke

  • Mitglied
  • Beiträge: 217
Antw:Maia Guitar - eine traurige Geschichte
« Antwort #5 am: 03/15/19 ,März, 2019, 11:28:14 »
Versuch es mal über die zuständige Außenhandelskammer - die machen meines Wissens auch außergerichtliche Forderungseinziehung und können auch Kontakt zu örtlichen Anwälten herstellen.

Offline Mick

  • Mitglied
  • Beiträge: 327
    • Fotomanufaktur Wessel
Antw:Maia Guitar - eine traurige Geschichte
« Antwort #6 am: 03/15/19 ,März, 2019, 14:45:48 »
Versuch es mal über die zuständige Außenhandelskammer - die machen meines Wissens auch außergerichtliche Forderungseinziehung und können auch Kontakt zu örtlichen Anwälten herstellen.

Super. Vielen Dank. Das ist ja auch eine gute Idee

Offline Andreas Fischer

  • Mitglied
  • Beiträge: 693
  • Lernt Gitarre, Flöte, Piano, Dulcimer und UKULELE
    • Andreas Fischers Websites
Antw:Maia Guitar - eine traurige Geschichte
« Antwort #7 am: 03/17/19 ,März, 2019, 19:53:07 »
Wenn ich das lese kommt es mir ein wenig bekannt vor.
Ich kenne jemanden (;-)), der als er eine sehr schwere Depression bekam (ernsthafte ärztrliche Diagnose) leider ein paar Kunden und Angestellte immer wieder vertröstet hat. Und das in der Hoffnung doch wieder in die Spur zu finden und sehr bald wieder arbeiten zu können. Er fühlte sich durch die Versprechen gebunden und das machte alles noch schlimmer.
Nun, ... irgendwann blieben alle Mails unbeantwortet und das nicht aus bösem Willen. Leistungen erbracht hat er seit dem keine mehr.

Es kann natürlich sehr gut sein dass du einem Abzocker zum Opfer wurdest dem das alles Scheiss egal ist. Aber ich traue dir soviel Menschenkentniss zu, dass du richtig lagst als du ihn für einen netten Menschen gehalten hast. Eventuell ist er einfach schwertr krank und kann nicht mehr so wie er gern möchte, trau sioch das aber nicht zuzugeben und somit auch aufzugeben, weil er selbst immer noch die Hoffnung hat, mit "ein wenig mehr Zeit" alles doch noch hinzubekommen.

Besonders die immer wiederkehrende Vorderung nach mehr Zeit macht mich da stutzig.
Wenn er nicht mehr will, braucht er ja nicht mehr zu antworten. Ich habe den Eindruck das er schon noch möchte.
Aber ... was weiss ich.


« Letzte Änderung: 03/17/19 ,März, 2019, 19:56:00 von Andreas Fischer »
Andreas Fischer
"Niveau ist keine Creme"
Dulcimer Musik Forum

Offline Mick

  • Mitglied
  • Beiträge: 327
    • Fotomanufaktur Wessel
Antw:Maia Guitar - eine traurige Geschichte
« Antwort #8 am: 04/16/19 ,April, 2019, 10:09:26 »
So, es gibt Neuigkeiten.

Nach vielen hin und her haben David und ich uns auf eine Ratenzahlung geeinigt. Leider ist bis heute kein Geld geflossen. Erst ging Paypal nicht, dann ging es an der Bank nicht und und und
Jetzt ist es soweit, dass er nicht mehr auf meine Mails antwortet und bei anderen verbreitet ich würde Lügen und die Firma Maia Guitar betrügen wollen.

Damit ist jetzt das Maß voll. Ich werde jetzt versuchen einen lokalen Anwalt einzuschalten und werde in allen Foren meine Geschichte posten um vor Maia zu warnen.

Offline Hummel

  • Mitglied
  • Beiträge: 1792
Antw:Maia Guitar - eine traurige Geschichte
« Antwort #9 am: 04/16/19 ,April, 2019, 11:42:22 »
Mich wundert dass Maia Guitars nicht selbst einen Anwalt eingeschaltet hat, wenn man sich doch im Recht fühlt. Vielleicht nicht wegen des Streitwertes aber wegen der Frage der Rufschädigung. Seltsam.

Offline Mick

  • Mitglied
  • Beiträge: 327
    • Fotomanufaktur Wessel
Antw:Maia Guitar - eine traurige Geschichte
« Antwort #10 am: 04/16/19 ,April, 2019, 16:27:48 »
Mich wundert dass Maia Guitars nicht selbst einen Anwalt eingeschaltet hat, wenn man sich doch im Recht fühlt. Vielleicht nicht wegen des Streitwertes aber wegen der Frage der Rufschädigung. Seltsam.

Ich vermute, dass wenn es zu sehr schädigt die dann wiederkommen unter dem Namen Willi-Guitar oder so

Offline Hummel

  • Mitglied
  • Beiträge: 1792
Antw:Maia Guitar - eine traurige Geschichte
« Antwort #11 am: 04/16/19 ,April, 2019, 21:54:28 »
Hmmpf- man weiß ja nicht wie das dort mit Insolvenzen etc gehandhabt wird.

Offline Mick

  • Mitglied
  • Beiträge: 327
    • Fotomanufaktur Wessel
Antw:Maia Guitar - eine traurige Geschichte
« Antwort #12 am: 04/16/19 ,April, 2019, 23:00:17 »
Hmmpf- man weiß ja nicht wie das dort mit Insolvenzen etc gehandhabt wird.
Garnicht

Offline Hummel

  • Mitglied
  • Beiträge: 1792
Antw:Maia Guitar - eine traurige Geschichte
« Antwort #13 am: 04/17/19 ,April, 2019, 09:56:50 »
Dann muss man wirklich aufpassen dass einem nicht das Gleiche unter neuem Namen serviert wird. Es war schon richtig dass du die Sache publik gemacht hast. Guck mal auf die facebook - Seite. Promotion- Aktion zwecks Steigerung des Uken- Verkaufs.  ???
« Letzte Änderung: 04/17/19 ,April, 2019, 10:00:22 von Hummel »