Autor Thema: Ukulelentransport im Messenger Bag?  (Gelesen 312 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3264
Ukulelentransport im Messenger Bag?
« am: 04/12/19 ,April, 2019, 23:11:52 »
N'Abend Gemeinde,

mein Alltagsrucksack löst sich langsam in seine Bestandteile auf,  und da die Kinder inzwischen groß genug sind, um ihren Krempel selber zu schleppen, trage ich mich mit dem Gedanken, auf eine Messenger Bag umzusteigen. (Im Moment liebäugel ich gerade mit einer Timbuk2 Kuriertasche in M oder L, sowas hier: https://www.timbuk2.com/collections/all-messenger-bags/products/1108-classic-messenger-bag?variant=12722837684266)

Kurz vor dem kaufentscheidenden Klick fiel mir dann aber ein: Wie willst du darin denn eine Konzert-Ukulele transportieren?? Im Rucksack ist das hochkant ja kein Problem, aber in der Kuriertasche?

Um Missverständnissen vorzubeugen: Die Uke käme natürlich nicht pur in die Tasche, sondern steckt im Gigbag, und beides müsste dann in die Tasche.

Frage also an die Mitreisenden: Geht das? Wie sind Eure Erfahrungen?

Dank & Gruß vom
Knasterbax
« Letzte Änderung: 04/13/19 ,April, 2019, 00:02:55 von Knasterbax »
Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben. (skiffle)

Offline Murdock

  • Mitglied
  • Beiträge: 35
  • Banana!
Antw:Ukulelentransport im Messenger Bag?
« Antwort #1 am: 04/13/19 ,April, 2019, 10:31:22 »
Hmmmm .... ein neuer Rucksack wäre vermutlich die bessere Option. Der Uke-Hals steht nach oben und ist nur da im Weg wo Du auch mit dem Kopf vorrennen würdest. Hier weichst du aber instinktiv aus. Bei der Messenger Bag steht der Hals zur Seite raus und ist prädestiniert dafür an so ziemlich allem anzuecken, dem Du nicht ganz bewusst ausweichst.
Uke ..., komm auf die dunkle Saite!

Offline ukelmann

  • Mitglied
  • Beiträge: 2012
Antw:Ukulelentransport im Messenger Bag?
« Antwort #2 am: 04/13/19 ,April, 2019, 12:37:00 »
Stimmt alles was Murdock sagt.
Ich transportiere meine Alletage-Sopranuken (Brüko Flach, Moana, Sopra-nano) zu den Treffen meist gnadenlos ohne Gigbag in einer ähnlichen Tasche, und da schaut selbst von der flachen Sopran die Hälfe vom Kopf raus. Nixdestotrotz ist das eben nicht sperrig, und mir angenehmer als "immer noch ne Hülle" auf meinen Wegen.

Aber mit einer Konzert, und dann noch im Gigbag, würde ich das nicht machen, die ragt einfach viel zu weit raus. Im Rucksack bleibt auch viel mehr Platz für andere Dinge, ohne dass er wesentlich größer ist als dieses Messenger-Gedöns. Die Bag ist eher für Bürokram gut. Aber einen Rucksack kann man auch für kurze Wege über eine Schulter hängen, ohne dass er nervt.

Offline allesUkeoderwas

  • Mitglied
  • Beiträge: 6596
  • Jeder fängt mal klein an
Antw:Ukulelentransport im Messenger Bag?
« Antwort #3 am: 04/13/19 ,April, 2019, 13:37:13 »
Dein Link zeigt ja eher eine "Hüft-, oder Umhängetasche".
Scheint bei studierten Ökos in Anzug und Pullover seit längerem im Trend zu sein.
Ich seh sie damit zumindest in Massen zum Bahnhof und in's Büro hetzen.

Unter Messenger Bag, oder Kuriertasche versteh ich was anderes. So ein Ding ist normalerweise aus verschweißter LKW-Plane, ist 100% wasserdicht und wird wie ein Rucksack auf dem Rücken getragen. Deine Tasche würde beim Rad-, oder Motorradfahren immer gefährlich und störend nach vorn rutschen. Äußerst unpraktisch!

Sowas ist eine echte Kuriertasche...
https://www.taschenkaufhaus.de/kurierrucksack.html
Und da passt auch 'ne Konzertuke rein.

Mein (vermutlich wenig konstruktiver) Tipp:
Kauf das Ding und laß die Uke daheim, oder kauf 'n neuen Rucksack, sofern der alte (roadworn und shabby chick) nicht mehr gemocht wird.



Ukulelen: Nur Schrott

Offline Hawe49

  • Mitglied
  • Beiträge: 90
Antw:Ukulelentransport im Messenger Bag?
« Antwort #4 am: 04/13/19 ,April, 2019, 14:40:10 »
Scheint bei studierten Ökos in Anzug und Pullover seit längerem im Trend zu sein.
Ich seh sie damit zumindest in Massen zum Bahnhof und in's Büro hetzen.
Mir sind "studierte Ökos in Anzug und Pullover" allemal lieber, als Leute die abseits des eigentlichen Themas grund- und sinnlos über andere herziehen …
(Zur Beruhigung, ich bin weder studiert noch Öko).
« Letzte Änderung: 04/13/19 ,April, 2019, 16:46:33 von Hawe49 »

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3264
Antw:Ukulelentransport im Messenger Bag?
« Antwort #5 am: 04/14/19 ,April, 2019, 22:31:56 »
@Jogi:  Danke für den Tipp mit dem Messenger Rucksack, mein Interesse gilt allerdings wirklich der klassischen Messenger Bag, wie sie timbuk2 aus San Francisco seit langem herstellt. Vorm Nach-vorne-Rutschen wird sie durch einen zweiten Gurt bewahrt, den man dazuklippen kann.

@Alle: Die Stimmen gehen ja deutlich weg vom Messenger Bag und hin zum Rucksack, wenn es um den Ukulelentransport geht. Leuchtet mir ein, dass sie sich aufrecht im Rucksack besser transportieren lässt, und außerdem noch Platz bleibt für alles mögliche andere.
Flick ich also an meinem alten Deuter Rucksack besser ein bisschen rum, als was Neues, aber Unpraktisches zu kaufen.

Danke fürs Mitdenken!
« Letzte Änderung: 04/14/19 ,April, 2019, 22:33:35 von Knasterbax »
Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben. (skiffle)