Autor Thema: Tablet statt Zettelwirtschaft  (Gelesen 1807 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline allesUkeoderwas

  • Mitglied
  • Beiträge: 7129
  • Jeder fängt mal klein an
Antw:Tablet statt Zettelwirtschaft
« Antwort #15 am: 12/11/19 ,Dezember, 2019, 12:44:09 »
Hat jemand einen Tipp?

Einfach noch 'n bischen warten, dann gibt's sowas als Tapetenrolle...
https://www.youtube.com/watch?time_continue=4&v=KHSdObeUdxI&feature=emb_logo
für den Rucksack.
Ukulelen: Nur Schrott

Offline Fischkopp

  • Mitglied
  • Beiträge: 5848
Antw:Tablet statt Zettelwirtschaft
« Antwort #16 am: 12/11/19 ,Dezember, 2019, 16:38:02 »
Ich hab ein 13 Zoll Tablet für 200 Euronen (TrekStor) mit einem super stabilen Ständer und hab damit etliche Treffen und Auftritte absolviert. Wenn machbar nehme ich immer einen Stromanschluss. Der Akku reicht jetzt immer für ca. 4-5 Std.
Die Lesbarkeit des Bildschirms ist von der Größe her gut. Hochkannt ist fast Din A4 Größe. Die Höhe stimmt, die Breite ist etwas schmäler. Im Querformat dann größer als Din A4.

Da hab ich jetzt so 4-5 dicke Din-A4 Ordner drauf. 1845 Songs und etliche digitale Songbücher. Super finde ich bei meiner Software die Setlist-Funktion, bei der man einfach von einem Song zum anderen in der festgelegten Auftrittsreihenfolge scrollen kann.

Der einzige Nachteil ist die Nutzung im Sonnenlicht. Wenn man nicht gerade im Freien einen Schattenplatz hat, kann man die Lesbarkeit bei Sonne vergessen, da greife ich wieder auf Papier zurück. Bei ganz wichtigen Auftritten habe ich aber auch auf dunklen Bühnen am Bühnenrand  die Songs in Papierform als Backup liegen.
https://www.youtube.com/user/BerndDombrowski (Eigene Lieder, Traditional, Ärztelieder usw.  180 Videos)
https://www.youtube.com/user/RollinUke#g/u (Gecoverte Lieder 296 Videos)

Offline allesUkeoderwas

  • Mitglied
  • Beiträge: 7129
  • Jeder fängt mal klein an
Antw:Tablet statt Zettelwirtschaft
« Antwort #17 am: 12/11/19 ,Dezember, 2019, 17:09:05 »
Bei Sonnenlicht und ungünstiger Bühnenbeleuchtung wäre dann der Tipp von Murdock eine gute Alternative. Die E-Reader gibt's inzwischen auch in 13,3". Da ist der Bildschirm reflektiv (E-Ink und E-Ink Carta) und ohne Beleuchtung. Das spart Strom. Im Dunkeln braucht man dann aber wie bei Papier eine Notenpultlampe. Nur leider kosten die Geräte das 3fache eines Tablets. Ich hab sowas mal in 10" getestet und empfand es zum Lesen super, aber von der Bedienung etwas lahm und umständlich. Kann sich inzwischen aber geändert haben (ist 3 Jahre her).
Ukulelen: Nur Schrott

Offline Tuke

  • Mitglied
  • Beiträge: 3255
Antw:Tablet statt Zettelwirtschaft
« Antwort #18 am: 12/12/19 ,Dezember, 2019, 08:22:24 »
Hat jemand einen Tipp?

Einfach noch 'n bischen warten, dann gibt's sowas als Tapetenrolle...


Das klingt super!

OT aus ;-)
„Das Fahrrad wird niemals das Pferd ersetzen, andererseits wird das Pferd auch niemals das Fahrrad ersetzen,
weil es nichts Schöneres gibt, als ein Pferd auf einem Fahrrad.“
(Groucho Marx, US-amerikanischer Komiker und Schauspieler, 1890 – 1977)

Offline Ohrenbär

  • Mitglied
  • Beiträge: 4
Antw:Tablet statt Zettelwirtschaft
« Antwort #19 am: 07/28/20 ,Juli, 2020, 17:16:01 »
Hallo miteinander,

möchte mir einen Bluetooth-Fußschalter anschaffen, und könnte euren Rat gebrauchen:

1. Welches Gerät ist eure aktuelle Empfehlung?

2. Pageflip oder welche Software?

3. Sind Schaltgeräusche ein Problem?

Was soll der Schalter leisten? 

- PDFs scrollen, PDFs blättern

- optional: nicht schlecht wäre es, wenn sich auch Notensatzdateien im Format capx direkt ansteuern ließen (ohne sie vorher in ein pdf zu verwandeln)

- sehr gemäßigter Einsatz für privaten Gebrauch jenseits jeder Bühne; darf trotzdem Qualität sein


Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3527
Antw:Tablet statt Zettelwirtschaft
« Antwort #20 am: 07/29/20 ,Juli, 2020, 00:11:48 »
Hallo Bär, willkommen im Forum!
Vielleicht machst du für deine Frage mal einen eigenen Thread auf? In meinem ging es ja eher nicht um Fußschalter... 8)

Schöne Grüße aus Berlin,
Matthias
"Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben." (skiffle)

Offline Mick

  • Mitglied
  • Beiträge: 433
    • Fotomanufaktur Wessel
Antw:Tablet statt Zettelwirtschaft
« Antwort #21 am: 07/29/20 ,Juli, 2020, 12:27:11 »
Hallo miteinander,

möchte mir einen Bluetooth-Fußschalter anschaffen, und könnte euren Rat gebrauchen:

1. Welches Gerät ist eure aktuelle Empfehlung?

2. Pageflip oder welche Software?

3. Sind Schaltgeräusche ein Problem?

Was soll der Schalter leisten? 

- PDFs scrollen, PDFs blättern

- optional: nicht schlecht wäre es, wenn sich auch Notensatzdateien im Format capx direkt ansteuern ließen (ohne sie vorher in ein pdf zu verwandeln)

- sehr gemäßigter Einsatz für privaten Gebrauch jenseits jeder Bühne; darf trotzdem Qualität sein

Habe den hier: https://www.thomann.de/de/ik_multimedia_irig_blueturn.htm

Bin zufrieden

Offline Ohrenbär

  • Mitglied
  • Beiträge: 4
Antw:Tablet statt Zettelwirtschaft
« Antwort #22 am: 11/30/20 ,November, 2020, 17:49:32 »
Danke für die Info, Mick!

Aus eher technischen Gründen kommt dieser Dank sehr spät, sorry! - Bin nicht so firm im Umgang mit diesem Forum.