Autor Thema: Hora Bariton Ukulele - ein Schnäppchen?  (Gelesen 2399 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gagasignor

  • Mitglied
  • Beiträge: 43
Hora Bariton Ukulele - ein Schnäppchen?
« am: 04/23/13 ,April, 2013, 11:17:12 »
Viel Erfahrung habe ich ja noch nicht mit Ukulelen, aber das wird sich jetzt ändern ;-)

Ich habe seit gestern eine neue Hora Bariton Ukulele, direkt bestellt bei hora.ro. Auf Wunsch haben sie mir das Standardmodell (Fichtendecke) mit übersetzten Stimmmechaniken (oder wie man das nennt) angefertigt und (unangekündigt) Aquila-Saiten drauf gemacht (jedenfalls ist ein entsrprechender Zettel dabei). Das Instrument war nach nur 3 Tagen Versand bei mir hier in Österreich.
Und das Beste: Das Ganze hat nur € 57,- inkl. Versand gekostet ...

Bis jetzt ist mir kein Mangel aufgefallen, ich bin recht begeistert. Einzig die Stimmmechanik ist recht schwer, das merkt man deutlich - dafür machen die Teile aber auch einen sehr massiven Eindruck. Mit dem Gurt, der noch drankommt sollte das dann aber auch kein Problem sein, denke ich. Schön ist natürlich auch das gute Gewissen (europäische Produktion, europäisches Holz (wahrscheinlich)) - außer es zerpflückt mir hier gleich jemand ;)

Als nächsten Schritt möchte ich mir die Ukulele zu einer Oktav-Ukulele stimmen (GCEA eine Oktave unter der Sopran) - ich bin gespannt auf das Ergebnis und werde berichten.

Soweit mal ein Kauftipp (natürlich haben die von Hora auch andere Ukulelengrößen). Es gibt ja auch schon einige Reviews und Youtube-Videos dazu, die - soweit ich das beurteilen kann - doch eher positiv sind.

Offline UkuWulf

  • Mitglied
  • Beiträge: 730
    • http://www.youtube.com/ukuwulf
Hora Bariton Ukulele - ein Schnäppchen?
« Antwort #1 am: 04/23/13 ,April, 2013, 11:38:53 »
Ich habe seit einigen Wochen die voll massive HoRa Mahagoni Bariton (€97 inkl. Versand) und kann den guten Eindruck nur bestätigen. Sauber verarbeitet, toller Klang. Kam ebenfalls mit Aquilla-Saiten direkt aus Rumänien innerhalb 5 Tagen.

Hier ist sie zu hören: http://youtu.be/-5-B95D085I

Viel Spass mit Deiner HoRa, kann man anscheinend nix verkehrt mit machen  :)
Das Letzte auf YouTube
Review APC-Thin-Sopran

Offline Benutzername

  • Mitglied
  • Beiträge: 975
Hora Bariton Ukulele - ein Schnäppchen?
« Antwort #2 am: 04/23/13 ,April, 2013, 12:20:17 »
Ich habe nur eine Hora Fichte Sopran, fürs Geld klingt die aber hervorragend. Hans hatte die Horas mal im Shop, das ist aber schon etwas länger her.

Offline Guchot

  • Himmlischer Ukulelenmissionar
  • Mitglied
  • Beiträge: 4603
  • Ubi bene ibi colonia :)
    • Mein Blog
Hora Bariton Ukulele - ein Schnäppchen?
« Antwort #3 am: 04/25/13 ,April, 2013, 11:46:51 »
Ich hatte eine Hora Tenor und habe noch 2 Hora Bariton (alle mit Fichtendecke). Das sind grundsolide Instrumente die klanglich voll überzeugen können. Die Lautstärke ist etwas gering. Was mich etwas irritiert hat, ist das die Mensur bei den Baritons einen Ticken kürzer ist als üblich. Ob das bei der Tenor auch so ist, weiß ich nicht. Für den Preis sind die Dinger wirklich mehr als OK :)

Offline UkuWulf

  • Mitglied
  • Beiträge: 730
    • http://www.youtube.com/ukuwulf
Hora Bariton Ukulele - ein Schnäppchen?
« Antwort #4 am: 04/25/13 ,April, 2013, 12:31:53 »
Ich hatte bei HoRa nachgefragt, die Tenor z.B. hat eine Mensur von 42 cm. Die machen alles etwas kürzer, anscheinend  ;) Aber wenn die Tenor und Sopran genauso sind wie meine Bariton kann man nix verkehrt machen!
Das Letzte auf YouTube
Review APC-Thin-Sopran

Offline VauBe

  • Mitglied
  • Beiträge: 116
Antw:Hora Bariton Ukulele - ein Schnäppchen?
« Antwort #5 am: 05/19/16 ,Mai, 2016, 12:15:51 »
Auch wenn das Thema schon lange nicht mehr angesprochen wurde, möchte ich eine Anmerkung oder Frage los werden. Ich habe seit einigen Wochen eine Hora Bariton Mahagoni mit der angesprochenen kurzen Mensur. Das ist eigentlich ein ordentliches Instrument, aber wegen der kurzen Mensur habe ich Schwierigkeiten, geeignete Saiten zu finden. Die üblichen Baritonsaiten (Aquila, Martin) haben eine zu geringe Spannung. Besonders die umwickelten Saiten überzeugen mich nicht.  Gibt es Erfahrungen mit D'Addario? Die T2 Titanium Concert klingen auf meiner Banjolele ganz gut.

Offline Andreas Fischer

  • Mitglied
  • Beiträge: 696
  • Lernt Gitarre, Flöte, Piano, Dulcimer und UKULELE
    • Andreas Fischers Websites
Antw:Hora Bariton Ukulele - ein Schnäppchen?
« Antwort #6 am: 05/20/16 ,Mai, 2016, 17:38:18 »


Als nächsten Schritt möchte ich mir die Ukulele zu einer Oktav-Ukulele stimmen (GCEA eine Oktave unter der Sopran) - ich bin gespannt auf das Ergebnis und werde berichten.

leider doch nicht berichtet - hat damit jemand erfahrungen gemacht? müsste das möglich sein gcea aber kein low g?
Andreas Fischer
"Niveau ist keine Creme"
Dulcimer Musik Forum

Offline mariobl

  • Mitglied
  • Beiträge: 10
Antw:Hora Bariton Ukulele - ein Schnäppchen?
« Antwort #7 am: 07/09/19 ,Juli, 2019, 19:47:14 »
Wieder so eine Leiche, seit drei Jahren nicht angerührt... Aber ich kann nicht anders...

Also eine "gewöhnliche" Bariton mit ungefähr 510 mm Mensur kann man mit den vier tiefsten Saiten eines 3/4-Konzertgitarrensatzes in Oktav-GCEA bringen. Hab ich schon gemacht.

Damit kommt man zwar fast so tief wie eine Gitarre, aber obenrum fehlt es dann. Für die Begleitung von zum Beispiel Sopranblockflöte, Mundharmonika, einer anderen Ukulele oder einer weiblichen Gesangsstimme geht es, aber als Soloinstrument eher nicht. Irgendwie fehlt der Biss, das muss auch Brad Bordessa zugeben:
https://youtu.be/wYNzDsvuOKg

Die Hora ist mit ihrer 47cm-Mensur aber doch recht kurz, da wird es schwieriger. Ich denke, dafür braucht es mindestens die tiefen Saiten eines 1/2-Gitarrensatzes, damit das Ganze noch spielbar bleibt.

Gruß Mario
« Letzte Änderung: 07/09/19 ,Juli, 2019, 19:50:23 von mariobl »

Offline BeneXVI

  • Mitglied
  • Beiträge: 16
    • Cocktailpodcast
Antw:Hora Bariton Ukulele - ein Schnäppchen?
« Antwort #8 am: 07/10/19 ,Juli, 2019, 08:51:13 »
Für eine erhellende Antwort wie Deine ist es nie zu spät. Ohne sie wäre ich auf diesen interessanten Thread nie aufmerksam geworden. Danke dafür.

Gibt es denn einen Tipp, wo man Hora-Ukulelen beziehen kann? Auf deren Seite steht nur ein Vermerk, dass man sie anschreiben soll. Ich verstehe nicht, warum man nicht einfach Preise und Infos zum Versand mit auf seine Seite machen kann.
« Letzte Änderung: 07/10/19 ,Juli, 2019, 09:47:08 von BeneXVI »
Sopran: Mahalo Mr1-pk, Bohemian Electric Surf Wax
Konzert: Kmise Banjolele Mi2173, Harley Benton DC, Aklot El.
Tenor: Ubeta UT-26EQ Electric, Enya X1C Cutaway

Offline Chill

  • Mitglied
  • Beiträge: 85
Antw:Hora Bariton Ukulele - ein Schnäppchen?
« Antwort #9 am: 07/10/19 ,Juli, 2019, 22:39:52 »
Weil die verschiedene Läden beliefern und diesen Läden nicht ins Gehege kommen möchten. Die Läden machen ihre eigenen Preise und wären zu Recht genervt, wenn Interessenten leicht recherchieren können. Hora verkauft übigens nicht direkt an Dich, wenn einer der Parnerläden bei Dir in erreichbarer Nähe ist. Auf massenhaften Direktverkauf hat auch nicht jeder Hersteller Lust, das erfordert personelle Resourcen und eine entsprechende Logistik.
« Letzte Änderung: 07/11/19 ,Juli, 2019, 04:06:41 von Chill »

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3221
Antw:Hora Bariton Ukulele - ein Schnäppchen?
« Antwort #10 am: 07/10/19 ,Juli, 2019, 23:18:16 »
Ich habe auch eine Hora Bariton, die aus massivem Mahagoni. Mag ich gerne, einen passenden Saitensatz für highGCEA eine Oktave tiefer - ohne umwundene Saite - habe ich aber leider noch nicht gefunden; die Living Waters klangen irgendwie nicht, und ein selbst zusammengestellter Satz von Aquila Reds war von der Saitenstärke her zu dünn.
Freue mich daher auf weitere Anregungen...  ::)
"...wieder ein Argument für die Ukulele - sie ist deutlich leichter als eine mittelschwere Bronchitis!" (Rocky71)

Offline mariobl

  • Mitglied
  • Beiträge: 10
Antw:Hora Bariton Ukulele - ein Schnäppchen?
« Antwort #11 am: 07/11/19 ,Juli, 2019, 09:25:56 »
Die Hora Bariton ist etwa sechs Bünde kürzer als eine Konzertgitarre bzw. drei Bünde kürzer als eine 1/2-Gitarre. Mit einem 1/2-Gitarrensatz ergibt sich bei vergleichbarer Spannung GCFBDG. Das heißt, du könntest die A-, D- und G-Saite eines solchen Satzes als C-, E- und A-Saite nehmen. Ein Halbton Toleranz sollte OK sein. Als hohe G-Saite eignet sich rechnerisch die D-Saite eines gewöhnlichen 4/4-Gitarrensatzes. Damit wäre die Besaitung komplett.

Aber alles mit nackten Saiten machen zu können ist eine Illusion. In meinem Rechenbeispiel sind es gleich drei der vier Saiten. Wenn man noch ein wenig mit dicken Carbonsaiten experimentiert, kann man die Zahl sicher noch reduzieren, aber zumindest die C-Saite wird als umsponnene übrig bleiben. Ken Middleton liefert 1,09 mm als dickste, damit kriegst du auf der Hora bestenfalls ein D hin (eher ein E oder Es) , aber noch einen Ganzton tiefer wird nicht gehen.

Gruß Mario