Autor Thema: Neue Ideen für den Club  (Gelesen 11833 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Juttalele

  • Mitglied
  • Beiträge: 1745
    • Kompost-Verlag
Antw:Neue Ideen für den Club
« Antwort #30 am: 11/04/16 ,November, 2016, 14:48:18 »
Als freiheitsliebender Mensch möchte ich sagen, dass das eine das andere nie ausschließt, d. h. es braucht kein "entweder oder" sondern ein "sowohl als auch", wenn jede/r auf seine Kosten kommen können soll darf.

Ich hatte übrigens früher einen roten Kalender, allerdings, so war es damals in "meinen" sozialen Kreisen üblich, mit handgemalten schwarzen 5-Zack-Sternen verziert.
Nicht, um den Werbeslogan zu erfüllen (der war mir gar nicht bekannt), sondern weil es unter Freunden als Erkennungszeichen für die Tendenz der politischen Gesinnung galt.

Politik, Religion ... all das hat mit der Ukulele im allerallerweitesten Sinne nix zu tun. Es geht auch hier nach wie vor um Menschen.

Die Bezeichnung Club habe ich in diesem Zusammenhang irgendwie immer mehr als Ironie empfunden. Also stets mit einem zwinkernden Auge.

Und ich glaub auch, dass im Grunde alle, die hier nach wie vor aktiv sind, das wissen.

Es ist oft "nur" eine Frage des sprachlichen Ausdrucks und seiner Interpretation, die zu unnötigen Mistverständnissen führt. Aber auch das gehört dazu. Zum Spiel -- des Lebens. Als Mensch-en.

In diesem lockeren Sinne ... einfach weiter spielen ... es kommt immer anders ...

Jutta  :)

(Ich will nix Altes zurück, es bleibt ja stets alles, was war -- und alles wird nur mehr, nie weniger ...)

Offline Tuke

  • Mitglied
  • Beiträge: 3146
Antw:Neue Ideen für den Club
« Antwort #31 am: 11/04/16 ,November, 2016, 17:53:55 »
Ich will am liebsten das alte eher hyperaktive Forum zurück!  8)

   

Jo, am liebsten...

Moin allerseits,

lebendiger und interessanter könnte das Forum wieder werden, wenn in "Gesucht? - Gefunden!"
die Antwortfunktion nicht abgeschaltet und so ein Erfahrungs- und Meinungsaustausch
(von mir aus auch mal Streit  :P) möglich wäre.

Denn was ist wichtiger in einem Ukulele-Forum, als über Ukulelen zu sprechen, die
gerade gesucht oder verkauft werden?
Da ist doch aktuell mindestens bei einem Menschen das Interesse am größten.

Aber Achtung! Das ist ein altes Streitthema  8) und manche waren der Ansicht,
dass man den Käufern/Verkäufern nicht geschäftsschädigend reinreden sollte,
was ich auch verstehe.

Man könnte das entschärfen, in dem man die eingeschlafene Rubrik "Kleinanzeigen"
zu diesem Zweck optisch stark hervorhebt, damit sie ins Auge springt und reine Anzeigen,
die von einer Diskussion verschont werden sollen, hier platziert werden können.

„Das Fahrrad wird niemals das Pferd ersetzen, andererseits wird das Pferd auch niemals das Fahrrad ersetzen,
weil es nichts Schöneres gibt, als ein Pferd auf einem Fahrrad.“
(Groucho Marx, US-amerikanischer Komiker und Schauspieler, 1890 – 1977)

Offline Ukelix

  • Mitglied
  • Beiträge: 982
Antw:Neue Ideen für den Club
« Antwort #32 am: 11/04/16 ,November, 2016, 18:36:27 »
lebendiger und interessanter könnte das Forum wieder werden, wenn in "Gesucht? - Gefunden!"
die Antwortfunktion nicht abgeschaltet und so ein Erfahrungs- und Meinungsaustausch
(von mir aus auch mal Streit  :P) möglich wäre.

Denn was ist wichtiger in einem Ukulele-Forum, als über Ukulelen zu sprechen, die
gerade gesucht oder verkauft werden?
Da ist doch aktuell mindestens bei einem Menschen das Interesse am größten.

Moin Tuke,
Du sprichst mir aus der Seele. Für mich begann der "Niedergang" des Forums (also der Zeitpunkt, an dem die allgemeine Lebendigkeit etwas einzuschlafen begann) mit der Quasi-Stilllegung des "Gesucht/Gefunden." Auch ich bin einer dieser Ukulelensammler und habe es immer besonders geliebt, mich dort (wie auf einem richtigen Flohmarkt) mit Verkäufern und auch anderen Interessenten über konkrete Instrumente zu unterhalten. Das Abschalten der Kommentarfunktion und dann noch das Verbot von Push-Mails (ein Mal pro Woche sollte doch wohl kein Problem sein, also wirklich!) und nicht zuletzt dieser Sticky-Overkill haben mir die Freude and meinem bis dato Lieblings-Unterforum ziemlich verhagelt, dort gab es immer gute Gespräche und es war tatsächlich ein wichtiger Grund, täglich reinzuschauen (und wenn man schon mal da ist, guckt man natürlich, was "nebenan" so los ist.

Die dortigen Moderatoren haben so natürlich einen extrem leichten Job: wo kein Foren-Traffic, da kein Moderationsbedarf. Der eine Moderator ("Moderator") ist zwei mal pro Jahr online und hat in den letzten fünf Jahren vielleicht zehn Worte im Forum gepostet, die andere hat eigentlich sowieso keine Zeit, spielt inzwischen mehr Geige als Ukulele und freut sich über den fehlenden Traffic. Moderation heisst hier: überflüssige Stickys dranmachen und wegmachen und manchmal  (durch Hinweis auf das Regelwerk) Leute ermahnen, die das aufgeblasene Regelwerk nicht verstehen und sich "falsch" verhalten. Sorry, so vertreibt man Leute. Ich mag das auch nicht mehr ewig in mich reinfressen, und wenn hier sowieso gerade über frischen Wind geredet wird, gehört das m.E. auch mal wieder auf die Tagesordnung.  :)

(Ich habe übrigens schon mehrfach angeboten, mich dort moderativ einzubringen.)

LG!
mag: Brüko, Cheapo, Outlaw Country, Punkrock, (Anti-)Folk. Velvet Underground, Grateful Dead, Misfits, Jeff Lewis, Hank Williams I-III.

Offline Frolicks

  • Mitglied
  • Beiträge: 1793
Antw:Neue Ideen für den Club
« Antwort #33 am: 11/04/16 ,November, 2016, 19:18:50 »
Da schließe ich mich inhaltlich voll an, Ukelix, sowohl, was die Frage nach der Diskussionsmöglichkeit im g/g-Forum angeht, also auch das Angebot, da bei Bedarf moderativ tätig zu werden.

Manchmal können neue Ideen eben auch alte Ideen sein.

Vielleicht könnte man die Gesucht/Gefunden-Sektion auch einfach teilen, in einen Teil mit Diskussion, und einen reinen ANzeigen-Teil, wo eben keine Diskussion möglich ist.
Ich sehe das auch so, dass das Abschalten der Funktion hier einen beträchtlichen Teil des Foren-Lebens gekillt hat.


Davon abgesehen, finde ich nicht, dass die drei von Ukedude aufgezählten Punkte oder Ziele sich gegenseitig ausschließen und warum sich dieser "Club" auf nur eines der drei Ziele beschränken sollte. Hier sind genug Leute für alles zusammen unterwegs, was ja nicht heißen muss, dass es für alle Beteiligten alles gleichzeitig sein muss. Für die einen ist es eher eine Kontaktbörse, für andere mehr Wissensressource, und um die ukulelistische Weltherrschaft geht es uns ja wohl sowieso allen immer und zu jeder Zeit.
Also warum man da jetzt irgendwie große irgendwelche neuen Ziele festlegen muss, die es eh schon gibt, ist mir auch nicht ganz klar.

Mein primäres Ziel wäre da auch in erster Linie wieder mehr Leben hier in der Bude. Dafür scheint mir o.g. Maßnahme einen guten Beitrag leisten zu können.
« Letzte Änderung: 11/04/16 ,November, 2016, 19:35:13 von Frolicks »
I plink, therefore I am.

Offline apfelrockt

  • Mitglied
  • Beiträge: 1773
    • apfelrockt
Antw:Neue Ideen für den Club
« Antwort #34 am: 11/04/16 ,November, 2016, 19:28:58 »
Ich bin auch für freie Diskussionen ohne Bevormundung.
es ist bereits alles gesagt, nur noch nicht von jedem

Offline skiffle

  • Mitglied
  • Beiträge: 3898
    • ukulele-woodcut-edition
Antw:Neue Ideen für den Club
« Antwort #35 am: 11/04/16 ,November, 2016, 20:59:31 »
Eine eher allg. Regulierungsempfehlung bezüglich Neuerung/Veränderung wäre möglicherweise
die Neigung einiger User sich ins Unendliche zu formulieren, dabei allgemeine lebensstragische Offerten mit
therapeutischer oder gar missionarischer Anmutung zu posten, einzudämmen.

In erst genannter Gruppe dürfte ich mich allerdings selbst wieder finden. ;-)
Zumindest rückblickend.
Doch nicht alle Fomulierer_innen sind mit der Gnade des prägnanten zielorientierten Formulierens ausgerüstet.

Diese Reduktion liese sich möglicherweise, wie von wem mal einst im Forum vorgeschlagen,
mit einer eingebauten festgelegten Höchstzeichenzahl realisieren.
Bitte aber etwas üppiger als bei Twitter & Co.
Natürlich impliziert dies das Restrisiko den ggf. hier und da gar polarisierend empfundenen Unterhaltungswert
mancher sachdienlicher Kommentare zu killen.

Andererseits hat der Computergott für die darunter arg Leidenden eine Ausschalttaste erschaffen.
Und dem User die Gabe, diese zu entdecken und zu drücken.

Offline uhol

  • Moderatorenboard
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1100
  • ExtemYouTubeVideoStirnrunzler
Antw:Neue Ideen für den Club
« Antwort #36 am: 11/04/16 ,November, 2016, 21:29:34 »
Vielleicht können wir den Gesucht/Gefunden um Rezensionen erweitern.

Gruß
uwe
Und wenn Du denkst Du brauchst nix mehr, kommt irgendwo ´ne Brüko her...

Offline Juttalele

  • Mitglied
  • Beiträge: 1745
    • Kompost-Verlag
Antw:Neue Ideen für den Club
« Antwort #37 am: 11/04/16 ,November, 2016, 22:02:11 »
Bevormundung ist irgendwie immer kontraproduktiv -- andererseits, wenn ich jetzt sage, xy möge niemand bevormunden und dies und das, ginge das ja auch in Richtung Bevormundung ;)

Lebendigkeit beruht auf Unvorhersehbarkeit ... sobald Gesetze der Kommunikation erlassen werden, hört diese Lebendigkeit auf. Und Regeln zu formulieren, ob jemand dieses oder das nicht oder nur mit einer bestimmten Anzahl von Worten oder thematisch einschränken sollte ... da wird es immer Uneinigkeit geben, weil jede/r das anders sieht und deutet -- und anderes will, auf seine/ihre Weise wertet (ich glaube nicht an Wertefreiheit).

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, gab es deshalb Einschränkungen in einzelnen Unterforen, weil die dafür zuständigen Moderatoren keine Lust hatten, immer alles lesen zu müssen, sie sich in ihrer Verantwortlichkeit überfordert fühlten (ich hoffe, das sind jetzt Worte, die einigermaßen neutral rüberkommen, denn so meine ich das, fern jeglicher Vorwürfe).

Sollte dem so gewesen sein, finde ich die Schlussfolgerung, dass sich andere anbieten, um hier oder dort die Moderation zu übernehmen, ein gutes Angebot, das eigentlich niemand weh tun sollte, im Gegenteil: entlasten.

 :)

Offline Tuke

  • Mitglied
  • Beiträge: 3146
Antw:Neue Ideen für den Club
« Antwort #38 am: 11/05/16 ,November, 2016, 07:30:03 »
Ein "Like Button" hier im Forum ware noch schön.

Ein kleiner Knopf, der "Gefällt mir" signalisiert, mag banal,
überflüssig oder sogar lächerlich scheinen, aber: Er wirkt!

Er wirkt, wie im richtigen Leben ein Lächeln wirkt, oder ein Kopfnicken,
oder ein freundliches Handzeichen eines Verkehrsteilnehmers:
Winzige Mengen von angenehmen Botenstoffen werden im Gehirn zu
positiver Information, denn der Mensch möchte wahrgenommen werden.

Diese selbstproduzierten Glücks-Chemikalien können allerdings abhängig
machen, vielleicht sogar süchtig, aber sie fördern den sozialen Zusammenhalt
und machen nicht dick!

Noch ein Trick: Ich kann mich auch selbst "liken".
Dann war ich zumindest einmal heute nett zu mir…



Schönes WE
Tuke
« Letzte Änderung: 11/05/16 ,November, 2016, 07:35:06 von Tuke »
„Das Fahrrad wird niemals das Pferd ersetzen, andererseits wird das Pferd auch niemals das Fahrrad ersetzen,
weil es nichts Schöneres gibt, als ein Pferd auf einem Fahrrad.“
(Groucho Marx, US-amerikanischer Komiker und Schauspieler, 1890 – 1977)

Offline skiffle

  • Mitglied
  • Beiträge: 3898
    • ukulele-woodcut-edition
Antw:Neue Ideen für den Club
« Antwort #39 am: 11/05/16 ,November, 2016, 08:56:18 »
Bingo!
Nicht zuletzt stellen wir auch eigene musikalische Beiträge in membersounds ein,
weil wir "geliked" werden möchten.
Wer das nicht zugeben will.....
Und nebenbei noch zu einer Diät zu gelangen!
Prima Idee Tuke! 

Offline kmklw

  • Mitglied
  • Beiträge: 1430
    • http://www.musikschule-lichterfelde.de
Antw:Neue Ideen für den Club
« Antwort #40 am: 11/05/16 ,November, 2016, 10:24:40 »
Die Beiträge hier zeigen ja auch, dass das Forum nicht so tot ist, wie wir uns hier momentan so einreden. Mich persönlich hat die neue Oberfläche des Forums seinerzeit ein wenig ausgebremst - auf der alten Oberfläche schien mir manches praktischer zu sein. Gewöhnungssache.

Wie so oft auch hier im Forum schon besprochen, geht es meiner Meinung nach bei der sogenannten Bevormundung ja auch gelegentlich um die Einhaltung bestehender Rechte - für welche ja auch der Betreiber verantwortlich zeichnet. So isset numa, egal wie engagiert man dieses diskutiert.
Hin und wieder mag es auch um Höflichkeitsformen gehen - aber da sind die Geschmäcker eben verschieden.

Dass sich einfach vieles auf die Social-Media-Plattformen verschoben hat, hat sicher auch ganz praktische Gründe - die Möglichkeiten, sich zu vernetzen sind dort immens und viele lassen sich Status-Updates ihrer "Freunde" und Gruppen direkt auf das Funktelefon spielen - die Kommunikation funktioniert fast in Echtzeit. Die Möglichkeit der direkten Bezugnahme - wie das oben erwähnte "liken" - ist sicherlich ein reizvoller Vorteil.

Für mich hat nun einfach beides seinen Platz: hier ist mein Rückzugsraum, in dem ich mich beteiligen kann, aber auch als stummer Teilnehmer immer recht gut informiert bin. Auf Facebook bin ich dann einfach auch mit der größeren, internationalen Community der Ukulele vernetzt.

Insgesamt scheint mir aber die Szene dadurch nicht größer zu werden, sondern sich einfach nur anders zu gestalten. Das Forum hat hier aber derzeit immer noch seinen Platz.

Das Forum ist das, was wir daraus machen - was jeder dazu beitragen kann, muss sich auch jeder selbst fragen (und die entsprechenden Schritte einfach gehen).

Bin immernoch jeden Tag hier - Gruß aus Berlin,

kmklw

Offline allesUkeoderwas

  • Mitglied
  • Beiträge: 6559
  • Jeder fängt mal klein an
Antw:Neue Ideen für den Club
« Antwort #41 am: 11/05/16 ,November, 2016, 11:25:47 »
Vielleicht sollte man Club und Forum getrennt betrachten...
Der Club tangiert mich persönlich dabei nur äußerst peripher.
Daß mit Bepperle, Stammtischwimpel, Dackelfahne und Co überlaß ich daher lieber denen, die damit arbeiten wollen.
Ist ja auch eher was für Veranstalter und Öffentlichkeitsarbeiter.

Wie ich bereits weiter unten schrub, definiert sich der Club aber zum großen Teil auch durch das Forum.
Und das beginne ich so langsam für mich persönlich abzuschreiben.
Scheint anderen vermutlich auch so zu gehen.
Eine Umfrage zum Warum könnte evtl. Aufschluß geben.
Diejenigen, die sich bereits ausgeklinkt haben, wird man damit vermutlich nicht mehr erreichen, aber die Verdrossenen, die noch da sind, sollte man schon zu halten versuchen.
Alter Marketingspruch: Es ist 1000 mal einfacher, einen unzufriedenen Kunden zu halten, als einen neuen zu gewinnen.

Was das gelike betrifft...
Wenn doch wenigstens mal ein Dislike käme... 
Aber nicht mal das geschieht.  ;)
Ohne Response, gleich welcher Art, macht das Posten von Beiträgen in einem Forum einfach keinen Sinn.

Mein letztes Erfolgserlebnis hier im Forum war die Anstiftung von Uhol zu öffentlichen Untaten hier in den Membersounds.
Das daraus resultierende "Motivationsprojekt" scheint aber auch nur die bereits motivierten zu motivieren.
Egal, ob triviale "Kinderkacke", oder vermeindlich semiprofessionell, kaum 'ne Reaktion.
Nur die immergleichen Akteure tauschen evtl., wenn überhaupt,  mal gegenseitig sowas wie  'n Grußwort aus: Schönes Video...
Immerhin!

@Tuke, skiffle, und Co, macht doch "einfach" mal 'n Anfang...

   Muß ja nicht gleich 'n Großes Ding (Membersound) sein...
   3, 4 Worte, wie "is ja gruselig", oder eine Interessensbekundung wie "Ist das auf einer Martin Ukulele gespielt?" wären ja schon mal 'n Anfang.
   Motiviert evtl. auch andere, gleiches zu tun.
   Da geht's lang --->   http://www.ukulelenboard.de/index.php?topic=21088.0   Bin gespannt!  ;)





Ukulelen: Nur Schrott

Offline Juttalele

  • Mitglied
  • Beiträge: 1745
    • Kompost-Verlag
Antw:Neue Ideen für den Club
« Antwort #42 am: 11/05/16 ,November, 2016, 12:37:23 »
Alter Marketingspruch: Es ist 1000 mal einfacher, einen unzufriedenen Kunden zu halten, als einen neuen zu gewinnen.

Und wer ist dieser eine unzufriedene Kunde? Du? ;)  8)

Offline bierlaus

  • Alt-Administratorin
  • Mitglied
  • Beiträge: 540
Antw:Neue Ideen für den Club
« Antwort #43 am: 11/05/16 ,November, 2016, 15:01:50 »
Leider kann ich zu dem alten Forum und zu Euren Diskussionen bezüglich Gesucht/Gefunden nichts sagen, das war vor meiner Zeit.
Aber: Es steht doch jedem frei eine Diskussion um alle möglichen Themen zu eröffnen, werdet aktiv und öffnet einen Thread im Bereich "Ukulelen"! Dort könnt Ihr dann an eigenem Platz nach Herzenslust über die gesuchten und gefundenen Ukulelen diskutieren.

Die Sache mit den weniger aktiven Moderatoren steht noch auf meiner to-do Liste.

Im Forum und im Club habe ich mich von Anfang zuhause gefühlt, eben weil es kein Verein ist und weil es dort ungezwungen und doch interessant zu geht. Im Alltag haben wir schon genug mit Vorschriften, Zwängen usw. zu tun, also brauche ich das in meiner Freizeit nicht auch noch.
Und über 10 Jahre Club mit über 4000 Mitgliedern sprechen doch auch für sich.

Es wird immer mehrere Meinungen in Interessengemeinschaften geben. Ich kann mich nur der Meinung einiger meiner Vorredner/innen anschließen: für mich ist der Club und das Forum eine sinnvolle und sehr schöne Freizeitbeschäftigung, auf die ich nicht mehr verzichten möchte. Ich genieße ebenfalls die Leichtigkeit, den Austausch, die verschiedenen Meinungen und hoffe, dass es weiterhin genug Menschen gibt, die den Club und das Forum so weiter leben möchten, wie es bisher war.

Und wie schon erwähnt, das Forum sind wir, es steht und fällt mit unseren Beiträgen und unserer Aktivität.

Keine Reise ohne Ukulele

Offline Bebopalula

  • Mitglied
  • Beiträge: 3231
Antw:Neue Ideen für den Club
« Antwort #44 am: 11/05/16 ,November, 2016, 16:37:20 »
Sehe ich auch so, bierlaus.
Der Club ist für mich zuvörderst die Forengemeinde, die sich austauscht, anregt, musiziert, streitet, liebhat und sich mehr oder weniger aktiv weiterentwickelt, manchmal vielleicht auch ein bisserl zurück oder anders, als es der einzelne sich vorstellt. Wie im Leben. Eine Verkürzung von Beiträgen mit Likes würde ich genau so verkehrt halten wie die allgemeine Sprachlosigkeit und das Neusprech in den sog. Sozialen Medien. Hier kann man sich wirklich breiter austauschen über alles, was mit der Ukulele und dem Spielen zusammenhängt. Es liegt also an der Forengemeinde selbst, etwas draus zu machen. Sonst sind wir wie der Pfarrer, der die Anwesenden beschimpft, weil so wenige zum Gottesdienst erschienen sind.
___________________________________________
https://www.youtube.com/user/BebopalulaUke/videos