Autor Thema: Ukulelenforum abzugeben - wer möchte übernehmen?  (Gelesen 6778 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Andreas Fischer

  • Mitglied
  • Beiträge: 686
  • Lernt Gitarre, Flöte, Piano, Dulcimer und UKULELE
    • Andreas Fischers Websites
Antw:Ukulelenforum abzugeben - wer möchte übernehmen?
« Antwort #15 am: 04/26/18 ,April, 2018, 20:21:14 »
Wenn ihr einen Verein gründen wollt, macht ich schaue da gerne zu.
Aber ein Verein macht zum einen auch Arbeit zusätzlich zum Betrieb der Seite. Einfach mal drüber nachdenken oder den oben verlinkten >thread le4sen, da stehen vuiele gute Gründe für und gegen einen Verein.

Was die Administration der Website angeht, klar kann man sich das aneignen, hat Sylke ja auch gemacht und war so überfordert das sie täglich 3 Stunden braucht und nach einem Jahr verständlicherweise nicht mehr mag.

Jemand der seit Jahrzehnten Websites betreibt hingegen.... nun ich weiss worauf ich mich einlasse, mache das sowieso täglich und weiss dass ich das auch in Zukunft kann.

Ich kann mich nur anbieten, entscheiden muss Sylke der die ganze Sache "gehört"
Die Vereinsfreunde sollten sich aber Gedanken machen, wer macht was, ... wer ist wofür verbindlich verwantwortlich .... stellt euch das nicht so leicht vor. Wer übernimmt also konkret welche Aufgaben? Wer organisiert alles, hält welche Fäden in der Hand, behält den Überblick und ist verantwortlich?

Ich bin jedenfalls gespannt wie es weitergeht ..... ;-)
Andreas Fischer
"Niveau ist keine Creme"
Dulcimer Musik Forum

Offline uhol

  • Moderatorenboard
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1100
  • ExtemYouTubeVideoStirnrunzler
Antw:Ukulelenforum abzugeben - wer möchte übernehmen?
« Antwort #16 am: 04/26/18 ,April, 2018, 20:31:06 »
, hat Sylke ja auch gemacht und war so überfordert das sie täglich 3 Stunden braucht und nach einem Jahr verständlicherweise nicht mehr mag.

Weißt Du, Andreas, bei allen Fitzeligkeiten, die wir beide hatten, bin ich stets ruhig und sachlich geblieben. Erstens weil ich dich als User schätze wie ich auch jeden anderen schätze, zweitens weil ich deine gelegentlich provokante Art gut zu nehmen weiß und sie dort einordnen kann, wo sie hingehört.

Jetzt reicht es aber auch mir. Was genau meinst Du eigentlich, was Du dir erlauben kannst? Welche Ahnung hast Du von genau diesem Forum hier, mit genau den Nutzern und dem ganzen drumherum, als dass Du mit deinen Worten "war so überfordert, dass sie täglich 3 Stunden braucht", Sylke hier als Unfähig hin zustellen? Du hast dein Forum, welches Du betreust und das vermutlich auch gut. Aber bist Du wirklich sicher, dass das so auch vergleichbar ist? Musst Du auch den Kontakt zu den Sponsoren pflegen? Hast Du auch ein Leihsystem? Ich fürchte, deine Formulierungen sind manchmal arg am Ziel und vielleicht auch deiner Intention vorbei. Ich emfinde das grade als ziemliche Frechheit gegenüber Sylke. Und da formuliere ich noch bewusst zurückhaltend.

Viele Grüße
Uwe
Und wenn Du denkst Du brauchst nix mehr, kommt irgendwo ´ne Brüko her...

Offline peanut

  • Mitglied
  • Beiträge: 1733
    • http://www.ukestraps.com/
Antw:Ukulelenforum abzugeben - wer möchte übernehmen?
« Antwort #17 am: 04/26/18 ,April, 2018, 20:49:34 »
hat Sylke ja auch gemacht und war so überfordert das sie täglich 3 Stunden braucht und nach einem Jahr verständlicherweise nicht mehr mag.



Ich finde das sehr herablassend! Du solltest deine Wortwahl wirklich mal überprüfen.
LG
Susanne

Offline Anke

  • Mitglied
  • Beiträge: 1361
    • Anke´s Cigarbox-Ukulelen, Ukulelen und mehr...
Antw:Ukulelenforum abzugeben - wer möchte übernehmen?
« Antwort #18 am: 04/26/18 ,April, 2018, 21:33:02 »
...hat Sylke ja auch gemacht und war so überfordert das sie täglich 3 Stunden braucht und nach einem Jahr verständlicherweise nicht mehr mag.

Da schließe ich mich peanut und uhol an, Du solltest Dir hier kein Urteil anmaßen.

Die Vereinsfreunde sollten sich aber Gedanken machen, wer macht was, ... wer ist wofür verbindlich verwantwortlich .... stellt euch das nicht so leicht vor. Wer übernimmt also konkret welche Aufgaben? Wer organisiert alles, hält welche Fäden in der Hand, behält den Überblick und ist verantwortlich?

Ja glaubst Du denn, das wahre Leben spielt sich nur hier im Forum ab? Mal darüber nachgedacht, dass der eine oder andere auch ein Leben außerhalb dieses Forums pflegt und möglicherweise sogar in Vereinen aktiv ist? Ob als einfaches Mitglied oder im Rahmen von Vorstandschaft/Funktionsträger? Und dass möglicherweise genau diese Menschen sehr gut wissen, was "Verein" bedeutet, weil sie es auch an anderer Stelle leben und pflegen?
Du scheinst wohl niemandem außer Dir selbst etwas zuzutrauen, oder? Sehr überheblich...

Offline Ukulehrling

  • Mitglied
  • Beiträge: 555
  • Ein Leben ohne Ukulele ist möglich, aber öde.
Antw:Ukulelenforum abzugeben - wer möchte übernehmen?
« Antwort #19 am: 04/26/18 ,April, 2018, 21:37:37 »
Vielen Dank, Sylke, für all die Arbeit, die Du Dir für uns gemacht hast.
Und auch dafür, dass Du zeitig bescheid gibst, damit in Ruhe eine neue Lösung gefunden werden kann.

Ich bin, wie Ukelix, Vertreter der Vereins-Idee.
Vielen Dank, Ukelix, dass Du hier Vorteile und Bedeutung noch einmal so übersichtlich darstellst.

Andreas: es ist super, dass Du Deine Zeit und Kenntnisse anbietest. Auch wenn unter ca. 4000 Mitgliedern (@Sylke: n = ?) sicher noch der/die ein oder andere erfahrene Web-Admin ist, muss es natürlich nicht sein, dass eine(r) von diesen Zeit und Lust hat, sich zu engagieren. Richtig.
Aber das ist kein Argument gegen eine Vereinsgründung: ein Träger(!)-Verein hat nicht nur den Vorteil, dass z.B. Providervertrag, Domain-Besitz u.a. nicht an eine einzelne Person gebunden wären, sondern eben an die juristische Person "Ukulelenverein". Außerdem haben gemeinnützige Vereine auch die Möglichkeit Fördermittel (z.B. für Winterswyjk u.a. Veranstaltungen?) zu beantragen, bekommen in bestimmten Situationen Vergünstigungen (bis hin zu Web-Admins, die gemeinnützigen Einrichtungen auch mal kostenlos oder günstiger eine Website aufsetzen).

Ganz unabhängig davon würde auch ein Verein natürlich überglücklich sein, wenn sich jemand bereit erklärt, die Betreuung des Webforums zu übernehmen.

Just my 2 cent.

Andreas
Anfänger im dritten zweiten Lehrjahr; mit chronisch-rezidivierendem UAS (Abhilfe).
Für Liebhaber des Assoziierens gibt's jetzt auch Assoziieren 2.0!

Offline Andreas Fischer

  • Mitglied
  • Beiträge: 686
  • Lernt Gitarre, Flöte, Piano, Dulcimer und UKULELE
    • Andreas Fischers Websites
Antw:Ukulelenforum abzugeben - wer möchte übernehmen?
« Antwort #20 am: 04/26/18 ,April, 2018, 21:58:22 »
Man kann Dinge verstehen wie man will.
"Der Empfänger bestimmt die Botschaft"
Mea Culpa wenn ich mich missverständlich ausgedrückt habe. Sorry

Ich will und wollte Sylkes Angagement nicht schmälern. im Gegenteil. Das solange durchzuhalten wenn man eigentlich nicht vom Fach ist... super.
Aber da liegt das Problem, ein CMS zu bedienen eine Forensoftware dazu, hier und da per Hand html und php zu schreiben, das lernt man nicht so schnell. Und wenn man es nur kurz erklärt bekommt und sich danach alles aus dem Netz zusammensuchen muss.... dann ist das viel Arbeit und Stress.
Jemand mit jahrelanger Erfahrung darin macht das schneller. Das ist so,... da muss keiner böse sein. Ich bion darin auch nicht perfekt bekomme es aber seit Jahren hin. Es gibt hier mit Sicherheit noch fähigere, von dem einen oder anderen weiss ich sogar, nur wiollen die scheinbar nicht.

Ich kann mir sehr gut vorstellen wie hart Sylke gearbeitet hat und dasd dann sop lange täglich zu machen "HUT AB!
Aber genauso wird es einem Vereionsmitglied gehen wenn der nicht schon vorher weiss was er da macht.

Deshalb mein Rat. Schaut dass ihr im verein einen habt der das kann und nicht erst lernen muss, sonnst geht das in die Hose.
« Letzte Änderung: 04/26/18 ,April, 2018, 22:04:10 von Andreas Fischer »
Andreas Fischer
"Niveau ist keine Creme"
Dulcimer Musik Forum

Offline Hummel

  • Mitglied
  • Beiträge: 1732
Antw:Ukulelenforum abzugeben - wer möchte übernehmen?
« Antwort #21 am: 04/26/18 ,April, 2018, 22:38:44 »
Ok, Missverständnis geklärt. Abgesehen von den nötigen Kompetenzen wird es immer Leute geben, die sagen "Wenn es gut sein soll mach es selber" und andere sagen "Gemeinsam sind wir stark". Ich denke ,Andreas hat zwar eine Menge Wissen und Erfahrung, aber er gehört wohl eher zur ersten Fraktion. Teil eines Teams zu sein wäre zumindest in dem Zusammenhang nicht sein Ding. Das ist  schade weil sein Wissen und vor allem sein großes Maß an verfügbarer Zeit im Verein nicht zum tragen kämen, es ist aber keine Abwertung anderer sondern Typsache.
 Dieses Forum scheint aber auch sehr von Kontakten im Hintergrund zu leben, Mods sowieso, dann Sponsoren, die Bauer und Bastler, die Leute die die Treffen organisieren und vielleicht noch andere mehr. Ist alles in einer Hand geht also immer noch sehr viel auf der Kontakt - und Abspracheschiene.
Das Hauptproblem bliebe aber einfach die Abhängigkeit des Forums von den Kraftreserven des Admin. Krankheit, Unfall, starker Stress in anderen Bereichen sind nicht vorhersehbar.
Beim Modell Verein müsste es aber auch Aufgabenteilung geben, am besten 2 Leute pro Bereich bzw ein Hauptverantwortlicher und ein Vertreter.
Ich weiß nicht wie lange Sylke noch bereit bzw gesundheitlich in der Lage ist den Laden zu schmeißen. Aber es scheint mir dass es klug ist vor einer endgültigen Entscheidung erst mal zu checken, was an Leuten vorhanden ist und welche Kompetenzen sie haben.

Offline Ukulehrling

  • Mitglied
  • Beiträge: 555
  • Ein Leben ohne Ukulele ist möglich, aber öde.
Antw:Ukulelenforum abzugeben - wer möchte übernehmen?
« Antwort #22 am: 04/26/18 ,April, 2018, 22:47:33 »
Aber da liegt das Problem, ein CMS zu bedienen eine Forensoftware dazu, hier und da per Hand html und php zu schreiben, das lernt man nicht so schnell.

Mir ist nicht ganz klar, wozu jemand, der sich um Organisation und Moderation im Forum kümmert, unbedingt HTML können muss, aber HTML ist keine Geheimwissenschaft und es gibt ja auch, wie Sylke schon schrieb, zwei Spezis für die technische Seite.

Zitat
Aber genauso wird es einem Vereionsmitglied gehen wenn der nicht schon vorher weiss was er da macht.

Erfahrung ist sicher von Vorteil. Aber wichtiger als Web-Admin-Erfahrungen sind für eine(n) Nachfolger(in) von Sylke sicher soziale Kompetenz und (dauerhaftes) Engagement.

Andreas
« Letzte Änderung: 04/26/18 ,April, 2018, 22:52:33 von Ukulehrling »
Anfänger im dritten zweiten Lehrjahr; mit chronisch-rezidivierendem UAS (Abhilfe).
Für Liebhaber des Assoziierens gibt's jetzt auch Assoziieren 2.0!

Offline Ukelix

  • Mitglied
  • Beiträge: 982
Antw:Ukulelenforum abzugeben - wer möchte übernehmen?
« Antwort #23 am: 04/26/18 ,April, 2018, 23:04:54 »
Es freut mich, dass die Vereinsidee hier so viel Anklang findet. :) Ich selbst würde mich im Gründungsfalle natürlich auch anbieten, eine Funktion zu übernehmen!

Es ist ja nun nicht so, dass das Forum momentan überhaupt keine technischen und inhaltlichen MitarbeiterInnen ausser Sylke hat. Ich möchte unterstellen, dass die beiden Admins Kay und Hans und die super Moderationscrew dem Forum nicht nur wegen Sylke zur Verfügung stehen (es gab sie ja größtenteils auch schon zu Raimund-Zeiten), und deswegen hoffe ich natürlich, dass diese Menschen dem Forum auch weiterhin die Treue halten. Denn genau diese Leute sind die Clubaktivisten, sind der Club! Formlos, freundlich, freundschaftlich, natürlich gewachsen. Auch das Forum ist eine Clubaktivität!
Und genau diesem Club sollten wir einen schützenden, fürsorglichen Trägerverein zur Seite stellen. Keine Einzelperson, die alles allein wuppen muss.

Jemand der seit Jahrzehnten Websites betreibt hingegen.... nun ich weiss worauf ich mich einlasse, mache das sowieso täglich und weiss dass ich das auch in Zukunft kann.

Andreas Fischer: mag sein, dass du deine Postings manchmal bewußt provokativ formulierst und eigentlich ein netter Kerl bist. Aber Du vergreifst dich öfter im Ton als jeder andere hier, bist oft herablassend bis pampig, schiesst mit schöner Regelmäßigkeit bewußt quer, und besonders kritikfähig hast du dich, zumindest hier im Forum, noch nie gezeigt. Das ist insgesamt, vorsichtig ausgedrückt, nicht gerade eine Empfehlung für den Posten als "Clubbetreiber."

Mit deinen gezeigten Internetkompetenzen sieht es nicht wirklich besser aus, die drei Links in deiner Signatur führen alle auf un-gepflegte Seiten, auf denen seit Jahren nix mehr passiert ist.
Im einzelnen:
- eine Liste deiner Musikinstrumente, die vor vier Jahren das letzte Mal aktualisiert wurde
- ein Link zu deinem privaten Blog, auf dem man seit mindestens zwei Jahren kein Blog, sondern eine Offline-Meldung inklusive deiner Krankengeschichte findet, und
- ein totes Forum mit insgesamt sechs (6!) Postings in den letzten vier Jahren.

Mit genau diesen drei Links hast du dich 2016 bei Raimund für seine Nachfolge angeboten und auch jetzt wieder bei Sylke. Top Visitenkarte, läuft bei Dir.

Und ich glaube, es ist ein Riesenunterschied zwischen der Administration deines 56-Mitglieder-Dulcimer-Forums (zumindest nicht völlig tot) und der des 100x größeren Ukulelenclubs mit allem, was da noch so dranhängt.

Ich möchte mich nicht streiten. Ich möchte dich nicht runtermachen. Aber: es klafft eine eklatante Schere zwischen deiner Eigenwahrnehmung und deiner Aussenwirkung, und ich musste jetzt ein einziges Mal etwas zu deiner selbstgefälligen Art sagen.  :(

Sorry für Off-Topic, hier sollte es um die Zukunft des Forums gehen.
 
mag: Brüko, Cheapo, Outlaw Country, Punkrock, (Anti-)Folk. Velvet Underground, Grateful Dead, Misfits, Jeff Lewis, Hank Williams I-III.

Offline Andreas Fischer

  • Mitglied
  • Beiträge: 686
  • Lernt Gitarre, Flöte, Piano, Dulcimer und UKULELE
    • Andreas Fischers Websites
Antw:Ukulelenforum abzugeben - wer möchte übernehmen?
« Antwort #24 am: 04/26/18 ,April, 2018, 23:22:51 »
... Aber es scheint mir dass es klug ist vor einer endgültigen Entscheidung erst mal zu checken, was an Leuten vorhanden ist und welche Kompetenzen sie haben....
Endlich mal jemand der das auch so sieht.
Das sage ich doch die ganze Zeit. Wer von den Vereinsfreunden kann was? Übernimmt was? etc

Mir ist nicht ganz klar, wozu jemand, der sich um Organisation und Moderation im Forum kümmert, unbedingt HTML können muss, ....
Muss er nicht, in der Tat machen Moderatoren den grössten Job und da gibt es hier ja eine Handvoll guter Leute

Was aber wenn zb die Forensoftware aktualisiert werden muss z.b. aus Sicherheitsgründen?
Wer sichert die Datenbank, zieht die Aktualisierung schnell durch und kann zur Not, wenn was nicht so läuft wie geplant das ganze wieder herstellenm und zum Laufen bringen?

Was wenn es mal neue Funktionen geben soll, oder das altmodische Design erneuert werden soll, wer macht das? Was wenn mal was nicht funktioniert? Und ein Fehler irgendwo im System gefunden und behoben werden muss?

Zumindest einer der beiden "Admins" die das zur Zeit machen sagte im anderen Thread,... "wenn es ein Verein wird, bin ich raus" Ohjee was nun?

Mit deinen gezeigten Internetkompetenzen sieht es nicht wirklich besser aus, die drei Links in deiner Signatur führen alle auf un-gepflegte Seiten, auf denen seit Jahren nix mehr passiert ist.

Ui jetzt hast du mich erwischt
Ich habe meine Signatur nicht aktuell gehalten.
Meine privaten websites brauche ich zur Zeit nicht, das englischsprachige Forum wurde für eine kleine Gruppe gegründet und bleibt ungenutzt online weil einige davon dort immer wieder nachlesen oder verlinken. Ich selbst habe schon jahrelang nicht mehr reingeschaut.

Mein erstes Forum habe ich vor fast 20 Jahren geführt - warum nicht mehr? Es war in bezug auf die Stadt Hamburg ... ich bin umgezoigen und habe es in andere Hände gegeben.
Mein grösstes Foprum war grösser als dieses, ich habe es aufgebaut und geführt bis ich die Firma verliess für die es war.
Mein aktuelles Forum (das Dulcimerforum - http://www.musik-instrument-spielen.de/forum/index.php) hat wenig Mitglieder, die aber alle sehr zufrieden mit mir sind ;-)
Btw ein grosses (viele Mitglieder) Forum macht für die Moderatoren viel mehr Arbeit, für den admin bleibt es fast gleich! Das Ding läuft (funktioniert technisch und sicher) oder eben nicht

Ob meine Kompetenz ausreicht kannst du nicht beurteilen

Aber auch ich will nicht streiten, es darf von mir aus gern ein Verein werden, das wird spannend da freu ich mich drauf

Ich habe mich bewusst öffentlich beworben, hoffe andere machen das auch und Sylke entscheidet.
Ausserdem äussere ich aus Interesse an dieser Community meine Bedenken zum Thema Verein.
Nicht mehr und nicht weniger.

Nachtrag: was die vielen vielen Mitglieder hier angeht:
Ich schaue täglich mindestens 2 x hier rein und sehe aktiv 20-30 Leute (geschätzt)
Ich habe mal meine Hausaufgaben gemacht, es gibt 165 Seiten im Mitgliederverzeichniss
Die ersten hundert Seiten sind "User" mit sage und schreibe 0 Postings
Man muss bis Seite 129 blättern um User mit mindestens 10 Postings zu finden
http://www.ukulelenboard.de/index.php?action=mlist;sort=posts;start=3840
Es gibt nur ca 300 User mit mehr als hundert Postings. Das ist viel aber nicht sehr viel.
http://www.ukulelenboard.de/index.php?action=mlist;sort=posts;start=4560

Man könnte ja mal die Leichen aussortieren und löschen,....aber warte mal wie geht das? Wie schreibt man die vorher an und fragt ob sie doch noch mitmachen wollen? Aber es gibt ja genug die im Verein "was übernehmen würden"

Gründet einen Verein aber klärrt das nötige vorher.
« Letzte Änderung: 04/26/18 ,April, 2018, 23:46:46 von Andreas Fischer »
Andreas Fischer
"Niveau ist keine Creme"
Dulcimer Musik Forum

Offline tannenbaum

  • Mitglied
  • Beiträge: 57
Antw:Ukulelenforum abzugeben - wer möchte übernehmen?
« Antwort #25 am: 04/27/18 ,April, 2018, 09:00:47 »
Ich hoffe, als relativ neues Mitglied mit wenig Beiträgen habe ich trotzdem das Recht mich hier zu äussern.
Mir erscheint auch die Überführung des Forums in die Hände eines Vereins als nachhaltiges Mittel der Zukunftssicherung des Forums (für mich ist Clubmitglied=Forumsmitglied, es mag da vielleicht ideologische Unterschiede geben, praktische Unterschiede sehe ich nicht). Nachteile sehe ich weniger.

Grüße,
tannenbaum

Offline Andreas Fischer

  • Mitglied
  • Beiträge: 686
  • Lernt Gitarre, Flöte, Piano, Dulcimer und UKULELE
    • Andreas Fischers Websites
Antw:Ukulelenforum abzugeben - wer möchte übernehmen?
« Antwort #26 am: 04/27/18 ,April, 2018, 16:20:12 »
...für mich ist Clubmitglied=Forumsmitglied, es mag da vielleicht ideologische Unterschiede geben, praktische Unterschiede sehe ich nicht). Nachteile sehe ich weniger....


Offtopic aber interessant

DAS ist ja das Problem mit dem Club.
Ein jeder denkt sich seinen Teil und versteht unter dem Club was er möchte.
In einem anderen Thread hat mal jemand von der Gründung und den Anfängen des Clubs berichtet.
Da waren nicht wenige sehr erstaunt.

Ob es den Club noch geben muss, ob seine Dedfinition geändert werden sollte, darüber könnte man mal diskutieren.
Aber zumindest sollte mal öffentlich deutlich sichtbar, zb auf der Startseite, odeer besser über einen Link im Menü, klargestellt werden was der Club IST.
Selbst ein klick auf das Clubbanner oben funktioniert nicht.
Die Clubseite selbst ist nicht nur in einem Design von vorvorgestern sondern sagt auch nicht viel darüber.
http://www.ukulelenclub.de/

Dann könnte man fragen; braucht ein Club ein Forum? Ich meine nein aber es ist schön eines zu haben.
Braucht ein Forum einen Club? ich meine ; nein
Ist das Forum eigentlich das dieses Clubs oder ein eigenständiges? ...
Braucht ein Club noch einen Verein? Ich finde das doppeltgemoppelt.
usw usw usw

Wieder ontopic
Ich denke, zuerst einmal muss Sylke einen Nachfolger finden.
Ausserdem sollten die Vereinsfreunde mal auflisten wer was kann und was übnernehmen wird. Besser bald, Sylke zuliebe
Eventuell findet sich ja jemand der mal auflistet, was alles zu tun ist, im Club, am Forum, an der Website, und zusätzlch dem Verein,.... macht doch bitte mal!

Werdet doch mal konstruktiv. Das würde mich sehr freuen.

Was meine "Bewerbung" angeht. Ok es sind scheinbar mehr als 2-3 gegen mich,
Da bin ich selbst schuld ich war immer kritisch und sehr direkt und ganz deutlich auch gegen den Kuschelkurs den hier viele fahren (zb jeden schiefen Gesang zu loben).... Das man sich damit wenige, aber eventuell gute Freunde macht, war mir bewusst.
Die ist nicht mein Forum, hier nahm ich mir das Recht sehr offen und direkt aufzutreten. Und wenn ich nicht Admin dieses Forums werde kann ich das ja zum Glück weitermachen ;-)

Das ich euch so wenig gefalle muss ich hinnehmen. Mir schadet das nicht. Der Commubnity eventuell schon wenn sich kein guter Admin findet. (Nein das ist nicht herrablassend zu verstehen, ich bin mir sicher es gibt bessere als mich. Die melden sich aber nicht.) Bisher gibts Vereinsfreunde die nicht konkret werden und mich als "Bewerber". Das tut mitr für Sylke sehr leid.
Also bitte, nochmal; werdet doch endlich konstruktiv. Euch zuliebe.

Ich muss jetzt selbst erst einmal drüber nachdenken ob ich das für euch noch machen will. Denn es wäre für mich auch viel Arbeit ersteinmal da ich vieles verändern wollen würde und gern auch mal mit Sylke über Ihre Änderungswünsche die sie nicht durchführen konnte sprechen und natürlich mit den Usern.
Ich bin schon fast geneigt dazu auch für den Verein zu stimmen weil das sicher interessant zu beobachten wird. Ich würde wetten das wird nix.
So, nun bitte; hörrt auf zu zicken und macht mal.

« Letzte Änderung: 04/27/18 ,April, 2018, 16:28:04 von Andreas Fischer »
Andreas Fischer
"Niveau ist keine Creme"
Dulcimer Musik Forum

Offline Ukelix

  • Mitglied
  • Beiträge: 982
Antw:Ukulelenforum abzugeben - wer möchte übernehmen?
« Antwort #27 am: 04/27/18 ,April, 2018, 16:56:08 »
Ich fang mal an: ich kann organisieren, Strukturen schaffen, kommunizieren, Sponsoranschreiben, Sponsorenkontakte pflegen, Förderanträge schreiben, Pressearbeit, Dokumentation, Verwaltung.

Würde mich auch bereiterklären, den Vereins-Papierkram (sprich Satzung und Gründungsprotokoll) vorzubereiten und mit nach WW zu bringen.
mag: Brüko, Cheapo, Outlaw Country, Punkrock, (Anti-)Folk. Velvet Underground, Grateful Dead, Misfits, Jeff Lewis, Hank Williams I-III.

Offline Andreas Fischer

  • Mitglied
  • Beiträge: 686
  • Lernt Gitarre, Flöte, Piano, Dulcimer und UKULELE
    • Andreas Fischers Websites
Antw:Ukulelenforum abzugeben - wer möchte übernehmen?
« Antwort #28 am: 04/27/18 ,April, 2018, 17:09:55 »
Sehr konkret ist das ja nicht aber mit anderen Worten, "du kannst Verein".
Schön das ist es ja was du möchtest.

Aber was ist mit dem worum es hier in erster Linie geht, mit den Websites (Merhzahl) dem Forum, Software, Datenbanken, etc.
Der Thread heisst "UkulelenFORUM abzugeben" Slyke möchte entlastet werden.

Btw, nur weil du es bei mir ja auch gemacht hast muss ich das jetzt bei dir nicht auch einzeln auseinderpfücken, ich brauche das nicht, aber zunmindestauf einen punkt möchte ich eingehen "komunikation" wirklich? also die zwischen uns lief schobn mal sehr bescheiden ;-)

P.S. nicht falsch verstehen und hinterher wieder sagen ioch sei pampig oder schiesse quer, ... mir geht es darum detailiert darauf hinzuweisen was gebraucht und gesucht wird, darum dem Bestehen der Community beizutragen
« Letzte Änderung: 04/27/18 ,April, 2018, 17:13:09 von Andreas Fischer »
Andreas Fischer
"Niveau ist keine Creme"
Dulcimer Musik Forum

Offline Ludwig.

  • Mitglied
  • Beiträge: 314
    • Ukulelezeit.de
Antw:Ukulelenforum abzugeben - wer möchte übernehmen?
« Antwort #29 am: 04/27/18 ,April, 2018, 17:36:03 »
Ich weiß nicht, wie viel sich seitdem getan hat, aber Raimund hatte die Aufgaben ja damals sehr gut beschrieben:


Stattdessen erkläre ich kurz meine bisherige Tätigkeit, in der Hoffnung, dass sich jemand findet, der sie übernimmt. Manch einer hat mich Präsident genannt. Ich selbst war’s nicht - denn das hätte ja eben solche Strukturen wie ein Verein vorausgesetzt. Ich konnte auch ganz gut ohne Titel leben.

-   Eine Aufgabe habe ich darin gesehen, den Club nach außen zu vertreten, also etwa bei Zeitungen, Radio, Fernsehen, aber auch z. B. bei Anfragen für Auftritte bei Hochzeiten. 
-   „Nach außen“ bedeutete auch, vertrauensvoller Ansprechpartner für Hersteller und Händler zu sein, die etwa mit ihren Spenden für das Leihukulelensystem und die Tombolas natürlich eine Werbewirkung erzielen wollen.
-   Dass Leihukulelensystem zu betreuen, erfordert viel Aufmerksamkeit und manchmal auch Arbeit. Sven Drees hat uns dankenswerterweise ein sehr gut funktionierendes Programm geschrieben. Aber die Menschen sind eben, wie sie sind, das heißt, es kommt immer wieder zu Versäumnissen, Missverständnissen, was (analogen) Schriftverkehr bedeutet, aber auch zu absichtlichem Missbrauch, weshalb ich sogar einmal einen Prozess führen musste.
-   „Nach innen“ habe ich den Club vertreten, indem ich versucht habe, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass wir etwas Einzigartiges sind: eine große Gemeinschaft von musikbegeisterten Menschen, die durchweg so sympathisch sind wie das Instrument, für das sie sich begeistern. Ich habe jeden Neuzugang im Club persönlich er Mail begrüßt und im Board vorgestellt. Meine wichtigste Aufgabe habe ich darin gesehen, die Gemeinschaft zu inspirieren und zu motivieren, etwa zur Gründung von Stammtischen und lokalen Treffen.
-   Das Treffen in Winterswijk wird inzwischen von Arjan und einem sehr guten Orgateam, zu dem ich auch gehört habe, gestemmt. Für die Bestückung der Tombola hatte ich dieses Jahr noch sorgen können. Diese arbeitsintensive Aufgabe wird jemand anderes übernehmen müssen.
-   Meinen guten Namen (Zitat Dr. Claus Hipp) habe ich bisher für die Domains von Clubseite und Board hergegeben. Seit dem letzten Hackerangriff durch böse Chinesen wurde beides auf eine professionelle Plattform gesetzt, die pro Monat 9,99 Euro kostet. In der „Clubkasse“ ist noch genug Geld, um diese Domains ein paar Jahre so zu erhalten. Den Aufbau und die Pflege von Board und Clubseite hat von Anfang an Hans übernommen. Wie viel Arbeit das ist, kann ich nur mutmaßen. Das Board wird inhaltlich vom Admin Kay und mehreren guten Moderatoren bestens betreut. Meine Rechte als „Global Moderator“ nutze ich nur dazu, um Clubspezifisches zu verwalten.
-   Admin bin ich auch in Facebook in der Gruppe „1. Deutscher Ukulelenclub“, die parallel zum Club entstanden ist. Was ziemlich problematisch ist. Manche denken, sie seien im Club, wenn sie dieser Gruppe beitreten. Manchmal werden nur dort Fragen diskutiert, wovon dann im Board nichts zu lesen ist. Außerdem kann man in der Facebook-Gruppe nicht so einfach etwas nachschlagen wie im Board.

Der zeitliche Aufwand lässt sich schlecht messen. Aber ich war auf jeden Fall immer täglich mit dem Club beschäftigt, allein schon, um die Mails und Boardeinträge zu checken und entsprechend zu reagieren.

Ich würde mir wünschen, dass sich jemand findet, der hinter der Idee des Clubs steht und sich dafür einsetzt. Das muss nicht bedeuten, dass man täglich ein paar Stunden mit dem Club beschäftigt ist. Viele Aufgaben lassen sich delegieren bzw. auf mehrere Schultern verteilen. Aber es ist nun mal so: Auf jedem Schiff, das dampft und segelt, ist einer, der die Sache regelt. Das kann natürlich auch eine Sie sein. Also: „Präsident“/“Präsidentin“ verzweifelt gesucht!