Autor Thema: New Uke Day: Kai!  (Gelesen 742 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3066
New Uke Day: Kai!
« am: 10/04/18 ,Oktober, 2018, 16:07:48 »
Kai-Ukulelen war schon mal Thema hier: http://www.ukulelenboard.de/index.php?topic=23185.0

Nachdem ich eine Kala KA-ACP-CTG (massive Zederndecke, Fensterkopf, rotes Padouk-Binding, high gloss-Finish) wegen klanglicher Belanglosigkeit wieder zurückgeschickt hatte, blieb der Scanner-Blick für Zederndecken-Ukulelen dennoch geschärft (UAS-Argument: Hab ich noch nich). Beim Th*mann-Stöbern fiel mir dann eine Kai auf, die der Kala ziemlich ähnlich sieht, die Kai KCI-700 Concert, und schwupps war sie bestellt (Bilder dort).

In der Umverpackung fand sich erstmal ein Keilquader aus ungewohnt fester Pappe. Dieser enthielt eine stabile (aber stinkende) Rucksack-Gigbag, und darin ein Instrumentchen mit folgenden Spezifikationen:

    Decke: massive Zeder
    Boden & Zargen: Bocote
    Hals: Nato
    Griffbrett & Steg: Morado
    18 Bünde
    Sattel & Stegeinlage: Nubone
    verchromte Gitarrenmechaniken
    Mensur: 37,5 cm
    Sattelbreite: 3,5 cm
    Farbe: Natur Hochglanz
    inkl. KCB-100 Gigbag

Im Unterschied zur Kala hat die Kai noch ein zweites Schalloch oben in der Zarge. OK, hatte ich auch noch nicht.
Und ein Gurtpin ist schon unten in der Zarge verbaut  :).

Erster Check: Hals gerade, Decke plan, Brücke sauber aufgeleimt.
Überhaupt ist sie supersauber verarbeitet, kein Bundstäbchen kratzt, keine Leimreste irgendwo, alles passt nahtlos aneinander.

Dann zur Bespielbarkeit: Diese Uke ist die erste von vielen, bei der ich die Saitenlage lassen kann, wie sie ist, am Sattel wie am Steg. (Wenn man heftiger reinhauen will, muss man die Stegeinlage evtl. ein bisschen unterlegen, damit's nicht schnarrt - der Abstand zwischen Oberkante 12. Bund und Unterkante Saite beträgt grade mal 2mm.)

Die nächste Überraschung: Ich finde auf dem Griffbrett keinen einzigen toten Ton! (Das Gis auf der E-Saite klingt nicht ganz so lang nach wie die anderen Töne, aber das einen dead spot zu nennen wäre Pedanterie  ;).)

Und wie klingt sie? Schon mit den Originalsaiten (zur Abwechslung mal keine weißen Aquilas, sondern irgendwas Durchsichtiges, Fluorcarbon?) und out of the box klar und warm. Manche Töne eierten etwas, deshalb hab ich gleich mal rote Aquilas aufgezogen.

Der Klang ist jetzt natürlich erstmal in Ruhe zu erforschen, die Uke muss sich ja auch erstmal ans Berliner Klima gewöhnen. Ich werde berichten.

Fazit fürs Erste: Für anderthalb Hunnies ein tolles Instrument!  ;D
« Letzte Änderung: 10/04/18 ,Oktober, 2018, 17:03:08 von Knasterbax »
"Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben." (skiffle)

Offline allesUkeoderwas

  • Mitglied
  • Beiträge: 6495
  • Jeder fängt mal klein an
Antw:New Uke Day: Kai!
« Antwort #1 am: 10/04/18 ,Oktober, 2018, 20:03:42 »
Glückwunsch, hübsches Gerät!

Zargen und Boden vermutlich Laminat? Aber ist ja wurstig.

Du kennst ja meine abgerockte Stagg Zeder Schrott Konzert mit Soundport (Seitenloch).
Ich hab Carbons von Ukumele drauf.
Ist immernoch mein Favorit. Laut, brilliant warm und schnelle Ansprache.
Hat mich verleitet, mir eine Ashbury AG-46 Parlour Cedar zuzulegen.
Ukulelen: Nur Schrott

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3066
Antw:New Uke Day: Kai!
« Antwort #2 am: 10/04/18 ,Oktober, 2018, 22:00:09 »
Auch ein hübsches Teil, die Parlour! Gabs die auch mal in deutschen Landen?
"Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben." (skiffle)

Offline allesUkeoderwas

  • Mitglied
  • Beiträge: 6495
  • Jeder fängt mal klein an
Antw:New Uke Day: Kai!
« Antwort #3 am: 10/05/18 ,Oktober, 2018, 09:48:26 »
eBay aus GB
Ukulelen: Nur Schrott

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3066
Antw:New Uke Day: Kai!
« Antwort #4 am: 10/06/18 ,Oktober, 2018, 23:39:36 »
Neues von der Kai: Bilder.







"Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben." (skiffle)

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3066
Antw:New Uke Day: Kai!
« Antwort #5 am: 10/06/18 ,Oktober, 2018, 23:43:28 »
Die roten Aquilas hab ich inzwischen durch Martin M600 Fluorcarbon ersetzt, jetzt entfalten sich Wärme und Lautstärke.  :D
"Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben." (skiffle)

Offline allesUkeoderwas

  • Mitglied
  • Beiträge: 6495
  • Jeder fängt mal klein an
Antw:New Uke Day: Kai!
« Antwort #6 am: 10/07/18 ,Oktober, 2018, 09:31:02 »
Noch kein Pin im Halsfuß?  ;)
Ich glaub, Martin und Ukumele Carbon unterscheiden sich nicht großartig.
Ukulelen: Nur Schrott

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3066
Antw:New Uke Day: Kai!
« Antwort #7 am: 10/07/18 ,Oktober, 2018, 11:17:25 »
Zitat
Noch kein Pin im Halsfuß?

Noch ist über die Aufnahme ins Rudel nicht abschließend entschieden.  8)
"Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben." (skiffle)

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3066
Antw:New Uke Day: Kai!
« Antwort #8 am: 10/09/18 ,Oktober, 2018, 21:25:24 »
@Jogi:
Done! 😉
« Letzte Änderung: 10/09/18 ,Oktober, 2018, 23:28:49 von Knasterbax »
"Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben." (skiffle)

Offline allesUkeoderwas

  • Mitglied
  • Beiträge: 6495
  • Jeder fängt mal klein an
Antw:New Uke Day: Kai!
« Antwort #9 am: 10/10/18 ,Oktober, 2018, 08:25:20 »
 :D
Ukulelen: Nur Schrott

Offline wildshake

  • Mitglied
  • Beiträge: 22
Antw:New Uke Day: Kai!
« Antwort #10 am: 10/11/18 ,Oktober, 2018, 08:24:02 »
Ich hab die Kala-Tenor Variante davon in LowG Stimmung. Das gibt der Zederndecke noch mal richtig gut Bass. Ist momentan meine Lieblingstenor.
Hat das Schalloch auf der Seite der Kai einen eher positiven oder negativen Effekt auf den Ton?

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3066
Antw:New Uke Day: Kai!
« Antwort #11 am: 10/11/18 ,Oktober, 2018, 13:07:52 »
Zitat
Hat das Schalloch auf der Seite der Kai einen eher positiven oder negativen Effekt auf den Ton?
Für mich als Spieler hat es natürlich einen "Monitor"-Effekt. Wie es für Andere klingt, müsste ich mal testen: Jemanden zuhören lassen und einmal den Soundport offen lassen, einmal zukleben.

Gestern durfte sie zum ersten Mal zum Stammtisch raus, und Martin und ich waren uns einig: die Martin M600 sind noch nicht das Ende der Fahnenstange. Ich will noch mal einen neueren Satz Aquila Reds testen, und auch die silbrigen Living Waters.
« Letzte Änderung: 10/11/18 ,Oktober, 2018, 13:14:36 von Knasterbax »
"Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben." (skiffle)

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3066
Antw:New Uke Day: Kai!
« Antwort #12 am: 12/11/18 ,Dezember, 2018, 13:37:01 »
Update: Die Schöne ist inzwischen mit Living Water Fluorcarbon besaitet, und jetzt klingt sie schön ausgewogen - nicht so scharf wie mit den Aquila Reds, nicht so dumpf wie mit den Martins.
Aber die Aquila Sugar kommen ooch noch mal drauf.  :)

Up-update: Concert ist ja nun einfach mal meine Größe, aber in diesem Fall war ich doch neugierig, wie diese Kai ne Nummer größer klingt. Übermorgen sollte die Tenor da sein...  ::)
"Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben." (skiffle)

Offline wildshake

  • Mitglied
  • Beiträge: 22
Antw:New Uke Day: Kai!
« Antwort #13 am: 12/12/18 ,Dezember, 2018, 06:54:00 »
Living Water Fluorcarbon
Aquila Sugar kommen

Beides meine Lieblingssaiten. Hab auf meinen Sopranos und Tenören die Aquila Sugar und auf meinen Baritönern die Living Water, je einmal in High und Low D. Die gefielen mir beide noch mehr als Worth.
Bin schon auf die Tenor gespannt! :)