Autor Thema: fdim?  (Gelesen 199 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Baphomet

  • Mitglied
  • Beiträge: 10
fdim?
« am: 11/18/18 ,November, 2018, 15:55:50 »
Hallo zusammen,

ich bin noch am Anfang meiner Ukulelenkarriere und suche mir gerade langsame Stücke mit schönen Akkordwechseln. So bin ich auf "City of Stars" gekommen in der Version von Katie DeNure:

https://www.youtube.com/watch?v=_ZNvuHo2KYY

Bei ca. 2:10 zeig Sie einen fdim Akkord ( den Sie selbst wieder in einen F#/Gb dim korrigiert im Text)  und diesen finde ich weder in meinen Büchern oder Handouts. Ich bin Musiktheoretisch noch nicht so bewandert, wie nennt sich denn dieser "verminderte" Akkord und vielleicht wäre jemand so lieb und erklärt mir ihre "Quick note about this"...da hat es mich ein wenig abgehängt.

Allen einen tollen Sonntag

Michael

Offline ukelmann

  • Mitglied
  • Beiträge: 1858
Antw:fdim?
« Antwort #1 am: 11/18/18 ,November, 2018, 17:34:04 »
fdim=F diminuiert = F vermindert.
Oft auch nur F°, F0, bezeichnet. 
Schau mal http://ukulelehelper.com/ dort kannst du unten (Fdim7) oder (Fdim 0) anklicken.

Gleich zur Verwirrung: Fdim7 spielt man viel häufiger als den echten Fdim, weshalb man ihn meist (ohne 7) als Fdim oder F0 bezeichnet, und ich annehme, dass der Fdim7 gemeint ist.
Auf der Uke in folgenden Bünden zu greifen
A| 2
E| 1
C| 2
G| 1
oder (so, wie man guckt) -> 1212.

Ukehelper zeigt auch die Töne, und warum das "vermindert" ist. Vom Grundton F aus (F=root=r) sind die darüberliegenden Töne alle gegenüber dem normalen F7 um einen halben Ton tiefer. Statt F7=F/A/C/D# erklingt Fdim7=F/G#/B/D. Achso: hier englisch B = deutsch H

Reihenfolge und tatsächliche Tonhöhe ist übrigens egal. Nur die Töne müssen enthalten sein.

« Letzte Änderung: 11/18/18 ,November, 2018, 17:35:35 von ukelmann »

Offline Baphomet

  • Mitglied
  • Beiträge: 10
Antw:fdim?
« Antwort #2 am: 11/19/18 ,November, 2018, 06:17:00 »
Wow, danke...das ist mal eine interessante Seite. Habe jetzt auch herausgefunden was Sie im Video spielt

A| 0
E| 1
C| 0
G| 1

f#dim0

Da hab ich noch Musiktheoretisch viel zu lernen ;-)

Offline Dada

  • Mitglied
  • Beiträge: 30
Antw:fdim?
« Antwort #3 am: 11/19/18 ,November, 2018, 07:39:53 »
Dieser junge Mensch (mit einer Reihe von sehr guten Vids, assoziiert mit ukulele underground) benutzt den Akkord

A| 0
E| 2
C| 0
G| 2

(den habe ich in deinem Video an der Stelle gesehen?) auch: https://m.youtube.com/watch?v=pomLUhMUHuQ&list=PLrzw25MQ0Nr02c6gH_yQfd1m5uv4iTHuI&index=44

Er verwendet und erklärt ihn dort innerhalb des 12-bar blues in A (springe zu 9:07) und bezeichnet ihn hier als einen "placeholder D7" (dt. "Platzhalter"), also gewissermaßen kein "echter" D7, aber eine einfachere Version davon — was tatsächlich gut funktioniert.
« Letzte Änderung: 11/19/18 ,November, 2018, 15:05:11 von Dada »
( o ) == ::

Offline Dada

  • Mitglied
  • Beiträge: 30
Antw:fdim?
« Antwort #4 am: 11/19/18 ,November, 2018, 09:43:58 »
Ach, und Am6 ist das wohl, wie ich gerade in meiner Chord Chart sehe (ukuchords.com: https://ukuchords.com/files/UkuChords_Complete180ChordChartsPDF_Standard.pdf?x65827).

Anderswo (https://ukulele-chords.com/Gbdim) steht dann wieder f#dim ...
« Letzte Änderung: 11/21/18 ,November, 2018, 11:18:52 von Dada »
( o ) == ::

Offline Baphomet

  • Mitglied
  • Beiträge: 10
Antw:fdim?
« Antwort #5 am: 11/19/18 ,November, 2018, 11:14:11 »
Danke, das Video schaue ich mir mal zu Hause an.

Gibt es eigentlich gute Bücher was dieser Theoretischen Grundlagen angeht. Das interessiert mich schon, aber ab +- Pentatonik (damals noch am Saxophon) hat es mich immer abgehängt. Die Lernkurve ist mir einfach zu steil.... :(

Liebe Grüße und einen guten Wochenstart

Micha

Offline Uhu

  • Mitglied
  • Beiträge: 905
Antw:fdim?
« Antwort #6 am: 11/19/18 ,November, 2018, 12:31:47 »
Grundsolide in Sachen Theorie: W. Ziegenrücker. Von ihm gibt es Arbeitshefte und dickere Werke. Kann sein, dass dir einige der Anfangsseiten zu leicht erscheinen und du lieber mittendrin starten möchtest. Davon rate ich ab, sein Weg durch die Theorie ist pädagogisch durchdacht.