Autor Thema: MangoUke  (Gelesen 219 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline fitzi

  • Mitglied
  • Beiträge: 468
MangoUke
« am: 12/05/18 ,Dezember, 2018, 18:49:48 »
Hallo :-\
ich bin jetzt stolze Besitzerin einer Uke aus Mangoholz.
Sie hat einen schönen Klang, liegt gut in der Hand und spielt sich gut.
Aber vorne ist ein Fleck drauf, als wäre sie mit Butter eingeschmiert
worden. Ist das bei Mango normal?
Lieben Gruß, fitzi

Offline Andreas Fischer

  • Mitglied
  • Beiträge: 656
  • Lernt Gitarre, Flöte, Piano, Dulcimer und UKULELE
    • Andreas Fischers Websites
Antw:MangoUke
« Antwort #1 am: 12/05/18 ,Dezember, 2018, 19:12:41 »
Ein Foto sagt oft mehr als tausend Worte :-)
Ansonnsten schon mal nach "Mangoholz" gegoogelt (Bildersuche)?
Holz hat Maserung und die nimmt manchmal komische Formen an.
Andreas Fischer
"Niveau ist keine Creme"
Dulcimer Musik Forum

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3066
Antw:MangoUke
« Antwort #2 am: 12/06/18 ,Dezember, 2018, 10:23:46 »
Zitat
Aber vorne ist ein Fleck drauf, als wäre sie mit Butter eingeschmiert
Mir klingt das eher so, als wäre das Finish irgendwie unregelmäßig. Ist das matt oder glänzend?
Ist der Fleck auch zu fühlen?
"Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben." (skiffle)

Offline fitzi

  • Mitglied
  • Beiträge: 468
Antw:MangoUke
« Antwort #3 am: 12/06/18 ,Dezember, 2018, 21:05:06 »
Ja, das könnte sein! Es sieht halt aus wie eine speckige Stelle,
und die glänzt auch. Mangoholz  ist ja nicht immer gleichmäßig von den Farbtönen
und der Maserung. Und ich wollte einfach nur wissen, ob das was mangotypisches ist :-[

Offline Ruth

  • Mitglied
  • Beiträge: 133
Antw:MangoUke
« Antwort #4 am: 12/06/18 ,Dezember, 2018, 22:43:18 »
Sei unbesorgt, das ist mangotypisch. Hat meine auch.
Ein Griff und alles wird uke