Autor Thema: Kann jemand etwas über die Islander Soprano Ukulelen (Kanilea) sagen?  (Gelesen 1126 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ariane

  • Mitglied
  • Beiträge: 180
    • arianemusic
Ich möchte mir gerne eine Soprano Ukulele zulegen und habe mir schon viele Reviews angeschaut.

Bis jetzt besitze ich nur eine KALA KA-T und konnte bzgl. Sopranos bisher nur eine Flight Travel ausprobieren (gefiel mir vom Sound her, aber war mir wegen des abgerundeten Kunststoff-Körpers zu rutschig).

Ansonsten habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten - ich suche einen warmen, ausgewogenen Klang und eine gute Verarbeitung und Bespielbarkeit - ich weiß, wer nicht.

Unter anderem bin ich auf die Islander Sopranos (Kanilea) aufmerksam geworden und möchte gerne wissen, ob sie in dieser Preisklasse (um die 120,- €) empfohlen werden können?

Freue mich über Eure Info und Tipps (auch für andere Marken/Modelle in dieser oder auch günstigeren Preisklasse).

Danke Euch schon mal im Voraus.

Viele Grüße
Ariane

Offline TooOldForRockNRoll

  • Mitglied
  • Beiträge: 115
Antw:Kann jemand etwas über die Islander Soprano Ukulelen (Kanilea) sagen?
« Antwort #1 am: 04/19/19 ,April, 2019, 11:49:21 »
Warmer Klang in Verbindung mit einer Sopran-Mensur ist sicher nicht einfach zu finden. Je nach dem was du unter warm verstehst. Die Flight Travel habe ich in bauähnlicher Ausführung als Mahilele und habe das Rutschproblem mit einem selbstklebenden Gummipad an der Stelle, wo sie auf meinem Oberschenkel aufliegt, gelöst.

Einen noch wärmeren und volleren Sound hat bei meinen Sopran nur noch die Ohana Vita mit ihrer speziellen Korpusform. Durch diese Form liegt sie bei mir fast optimal auf dem Oberschenkel auf und ich habe die Spielhöhe, die ich im Sitzen mag. Der Klang ist so dass ich denke, dass auf ihr auch Low G sehr gut passen würde, habe das aber noch nicht ausprobiert. Die Ohana ist "neu" über deinem Budget, auch wenn ich meine Gebrauchte erst neulich für ca. 120 € (wenn ich den Wert des passgenauen Koffers abziehe) bekommen habe. Aber es gibt sie auch als Clearwater Vita (sogar mit Tonabnehmer) für weniger als 100 € bei einem britischen Händler, den du über ein großes amerikanisches Verkaufsportal findest.  ;) Jemand sagte mir, dass das Clearwater Modell im Gegensatz zur Ohana glanzlackiert sei und die beiden Ukulelen im direkten Vergleich deshalb etwas unterschiedlich klingen würden. Ob die aktuellen Clearwaters jetzt immer noch diesen Lack auf der Fichtendecke haben weiß ich allerdings nicht.

Bei dem genannten britischen Händler habe ich schon mal eine andere Clearwater gekauft und war mit der Verarbeitung usw. zufrieden.
Ich hoffe meine Antwort ist nicht zu sehr off-topic...
« Letzte Änderung: 04/19/19 ,April, 2019, 11:52:31 von TooOldForRockNRoll »
Music is my best friend

Offline wildshake

  • Mitglied
  • Beiträge: 77
Antw:Kann jemand etwas über die Islander Soprano Ukulelen (Kanilea) sagen?
« Antwort #2 am: 04/19/19 ,April, 2019, 16:08:31 »
Ich hab die Islander AS-4 Soprano!
Ich bin SEHR angetan von der Guten und kann sie nur weiter empfehlen. Sie klingt sehr warm und laut und ist toll verarbeitet. Das etwas breitere Gtiffbrett ist auch nicht zu verachten. Verglichen mit meinen Kalas und der Brüko hat die Islander unten raus mehr Bumms. Meine Kalas klingen hingegen mittiger und die Brüko bissiger in den Höhen.
Werde mir vermutlich noch die Tenor für Low G ins Haus holen. ;)
« Letzte Änderung: 04/19/19 ,April, 2019, 16:11:40 von wildshake »

Offline Ariane

  • Mitglied
  • Beiträge: 180
    • arianemusic
Antw:Kann jemand etwas über die Islander Soprano Ukulelen (Kanilea) sagen?
« Antwort #3 am: 04/20/19 ,April, 2019, 11:03:30 »
Vielen Dank Euch beiden für Eure Infos!

Offline Ariane

  • Mitglied
  • Beiträge: 180
    • arianemusic
Antw:Kann jemand etwas über die Islander Soprano Ukulelen (Kanilea) sagen?
« Antwort #4 am: 04/20/19 ,April, 2019, 11:48:52 »
Ich habe eben nochmal wegen der Islander Soprano gegoogelt und gesehen, dass sie auch in China gebaut wird (ich dachte eigentlich auf Hawaii, wegen Kanilea - anscheinend zu optimistisch gedacht) - irgendwie hätte ich gerade Lust, mir eine Brüko Soprano zuzulegen, eine der wenigen Ukulelen, die wohl nicht in China gefertigt werden - anscheinend...hoffentlich  :)

Sie sehen, vor allem mit dem zweifarbigen Kopf und dem hellen Hals sehr schön aus - jetzt hoffe ich nur, dass die Bespielbarkeit/Saitenlage und der Klang genauso schön sind.  :)

Offline wildshake

  • Mitglied
  • Beiträge: 77
Antw:Kann jemand etwas über die Islander Soprano Ukulelen (Kanilea) sagen?
« Antwort #5 am: 04/20/19 ,April, 2019, 13:53:43 »
Brüko bedient halt ein eigenes Spektrum. Mit hawaiianischen Klängen hat dieses wenig zu tun. Meine Brüko 6 erinnert mich eher an ein Banjo als an Hawaii. Dennoch finde ich sie großartig und spiele gerne auf ihr.
Die Islander wird zwar in China gefertigt, passiert aber Hawaii zur Endkontrolle. An meinem Exemplar stimmt hier wirklich alles. Wie es hier mit der Serienstreuung aussieht kann ich aber nicht sagen.

Offline fritz40

  • Mitglied
  • Beiträge: 81
Antw:Kann jemand etwas über die Islander Soprano Ukulelen (Kanilea) sagen?
« Antwort #6 am: 04/21/19 ,April, 2019, 18:37:58 »
Hallo,
wie wärs mit einer Flea? Spielt sich wunderbar und hat m. M. n. auch einen etwas volleren runderen Klang.
Gebraucht tauchen sie ab und zu mal in der Bucht auf, da dann evtl. in Deiner Preisvorstellung.

Offline louis0815

  • Mitglied
  • Beiträge: 690
  • ( | o )===::
    • just 4 strings
Antw:Kann jemand etwas über die Islander Soprano Ukulelen (Kanilea) sagen?
« Antwort #7 am: 04/23/19 ,April, 2019, 15:30:44 »
irgendwie hätte ich gerade Lust, mir eine Brüko Soprano zuzulegen, eine der wenigen Ukulelen, die wohl nicht in China gefertigt werden - anscheinend...hoffentlich  :)
Ganz sicher sogar. Und zusätzlich haben die Pfeiffers sogar einen sehr guten Ruf, was das Eingehen auf persönliche Wünsche (wie bspw. flache Saitenlage) angeht.

Hast du keinen Stammtisch in der Nähe, wo du mal verschiedene Modelle ausprobieren kannst?
::===( o | )   ( | o )===::
Sopran: Makala MK-S (BR SU-BW), Kala SSTU-FMCP (ukuMele), Makala Waterman (ukuMele), Firefly Banjolele (Aquila)
Konzert: Flea M-42 (Worth CM-LG), ukuMele Akazie I (CGDA), Big Island KTO-CT (ukuMele), Blackbird Clara
Tenor: Pono MTDX8 (Worth BM)
Bass: Kala UBass EM-FS (Aquila Red)


(Jeder kann mitsegeln, auch ohne Vorkenntnisse: www.alex-2.de)

Offline ukemouse

  • Mitglied
  • Beiträge: 3119
Antw:Kann jemand etwas über die Islander Soprano Ukulelen (Kanilea) sagen?
« Antwort #8 am: 04/26/19 ,April, 2019, 09:31:48 »
Ich habe eben nochmal wegen der Islander Soprano gegoogelt und gesehen, dass sie auch in China gebaut wird (ich dachte eigentlich auf Hawaii, wegen Kanilea - anscheinend zu optimistisch gedacht) - irgendwie hätte ich gerade Lust, mir eine Brüko Soprano zuzulegen, eine der wenigen Ukulelen, die wohl nicht in China gefertigt werden - anscheinend...hoffentlich  :)

Sie sehen, vor allem mit dem zweifarbigen Kopf und dem hellen Hals sehr schön aus - jetzt hoffe ich nur, dass die Bespielbarkeit/Saitenlage und der Klang genauso schön sind.  :)

Es werden noch andere Uken nicht in China gefertigt, aber die kosten dann eben auch entsprechend.
Bei Brüko mußt du dich halt von dem warmen Klang verabschieden, die klingen eher hell und perkussiv. Aber dafür sind sie top verarbeitet.

Offline TooOldForRockNRoll

  • Mitglied
  • Beiträge: 115
Antw:Kann jemand etwas über die Islander Soprano Ukulelen (Kanilea) sagen?
« Antwort #9 am: 04/26/19 ,April, 2019, 10:05:28 »
Es werden noch andere Uken nicht in China gefertigt, aber die kosten dann eben auch entsprechend.

Die bereits erwähnte Flea und die Fluke vom gleichen Hersteller haben diesen warmen Klang und sind - sicher zur Freude Trumps - American Made, also nicht in China produziert. Zwar etwas über deinem Budget aber immer noch in einem einigermaßen erschwinglichen Bereich, zumindest wenn man sich die Preise anschaut die sonst z.B. in Europa produzierte Ukulelen kosten. Die Flight Travel die du bereits hast und ihre Vettern werden ja manchmal klanglich mit den Ukulelen von Magic Fluke verglichen. Ich habe beide, wobei meine Mahilele eine Sopran ist, meine Fluke eine Konzert. Da ist für mich klanglich schon ein Unterschied zugunsten der teureren Fluke. Aber im Bereich deines Budgets ist die Flight Travel bestimmt eine gute Wahl gewesen was den von dir gewünschten Klang angeht.

Neu bist du bei der Flea ab 259 € dabei, gebraucht und von Privat werden sie eher selten angeboten. Bei https://www.mercatinomusicale.com wird in Italien gerade eine angeblich neuwertige - allerdings mit Konzert-Mensur - von Privat angeboten, du findest sie wenn du auf der Seite nach Flea suchst. Ohne Gewähr.
Music is my best friend

Offline HüpfenderFloh1976

  • Mitglied
  • Beiträge: 339
Antw:Kann jemand etwas über die Islander Soprano Ukulelen (Kanilea) sagen?
« Antwort #10 am: 04/26/19 ,April, 2019, 10:58:52 »
Eine Bruko würde ich nicht blind kaufen der Klang ist wie beschrieben ganz anders. Ich persönlich spiele die immer weniger. Eine flea hab ich nicht aber ich würde die islander versuchen wobei ich breite Griffbretter nicht mag. Meine Favoriten sind die Sopran Ukulelen von Kala.
LG Timo

Offline Ariane

  • Mitglied
  • Beiträge: 180
    • arianemusic
Antw:Kann jemand etwas über die Islander Soprano Ukulelen (Kanilea) sagen?
« Antwort #11 am: 04/26/19 ,April, 2019, 13:11:43 »
Vielen Dank Euch Allen für die weiteren Beiträge  :)

Offline HüpfenderFloh1976

  • Mitglied
  • Beiträge: 339
Antw:Kann jemand etwas über die Islander Soprano Ukulelen (Kanilea) sagen?
« Antwort #12 am: 05/17/19 ,Mai, 2019, 21:09:23 »
Und schon fündig geworden?

Offline Merja

  • Mitglied
  • Beiträge: 120
  • ( o )==::
Antw:Kann jemand etwas über die Islander Soprano Ukulelen (Kanilea) sagen?
« Antwort #13 am: 05/18/19 ,Mai, 2019, 08:47:02 »
Falls Du noch keine Sopran gekauft hast, habe ich auch noch Eine die vielleicht in Frage kommen könnte, die Hamano H100 hat wie ich finde einen sehr schönen Klang. Ich bin eigentlich kein Sopran-Fan gewesen, diese aber klingt so toll dass ich sie sehr oft spiele. Sie hat viele Eigenschaften die man sonst nur bei High-End Ukulelen findet: sie ist massiv Mahagony, der Hals ist aus einem Stück (auch Mahagony), das Fingerbord ist breit (oben am Sattel 36mm) was die Bespielbarkeit erleichtert, innen sehr filigranes Bracing, sehr feines dezentes Binding. Vom Klang her habe ich den Vergleich nicht, aber Barry von Gotaukulele auf Youtube vergleicht ihn mit den frühen Martins und mit Kiwayas. Einziger Nachteil der Hamano ist der Lack, der sehr stumpf ist, daher gibt es Viele die sie etwas polieren (habe ich auch gemacht, mit Polierpaste hat 30 min gedauert also keine große Sache), dann ist sie auch glatt.

Hier sein Review: https://www.gotaukulele.com/2017/07/hamano-h-100-soprano-review.html

Die Hamano wird nicht mehr produziert, sie gibt es derzeit bei einem Ebay-Händler für 99€ neu, da habe ich meine auch bestellt... sie war mal erheblich teurer (über 200€). Die Bilder im Internet sehen immer aus als wäre sie schwarz, dem ist aber nicht so.
Meine sieht so aus:
« Letzte Änderung: 05/18/19 ,Mai, 2019, 10:52:26 von Merja »
Viele Grüße Merja!
_______________

Offline HüpfenderFloh1976

  • Mitglied
  • Beiträge: 339
Antw:Kann jemand etwas über die Islander Soprano Ukulelen (Kanilea) sagen?
« Antwort #14 am: 05/18/19 ,Mai, 2019, 10:06:32 »
Für das 💰 bekommst du nichts besseres