Autor Thema: Chills (Fehl)käufe  (Gelesen 908 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hummel

  • Mitglied
  • Beiträge: 1808
Antw:Chills (Fehl)käufe
« Antwort #15 am: 05/21/19 ,Mai, 2019, 21:46:18 »
Die Worth brown sind Doppelwhopper - damit kannst du mit einem Satz 2 Uken bestücken, daher ist der Preis gar nicht so heftig wie es scheint. Dazu halten sie wirklich sehr lange. Gute Ukensaiten kann man auch abmachen und auf eine andere Uke packen, bzw für eine passende Gelegenheit aufheben. Deshalb oben nicht  abschneiden sondern Restbestand zu kleinen Ringelschwänzchen zusammentüdeln. Geht bei Fensterkopf natürlich nicht!

Offline djuke

  • Mitglied
  • Beiträge: 110
Antw:Chills (Fehl)käufe
« Antwort #16 am: 05/21/19 ,Mai, 2019, 22:07:51 »
Hi Hummel,
sicher geht es auch mit Fensterkopf, mache ich immer.
Sieht nur nicht so gut aus.
Liebe Grüße

Offline Hummel

  • Mitglied
  • Beiträge: 1808
Antw:Chills (Fehl)käufe
« Antwort #17 am: 05/22/19 ,Mai, 2019, 07:49:13 »
Ups, dachte das geht nicht.

Offline Chill

  • Mitglied
  • Beiträge: 86
Antw:Chills (Fehl)käufe
« Antwort #18 am: 05/27/19 ,Mai, 2019, 22:41:13 »
Hab im Eingangspost Neuerwerbungen dazugestellt...

Offline Chill

  • Mitglied
  • Beiträge: 86
Antw:Chills (Fehl)käufe
« Antwort #19 am: 06/06/19 ,Juni, 2019, 21:23:32 »
Neu im Stall ist eine hübsche APC, eine zweite Höfner und eine unbekannte ohne Herstellerlabel.

Ich bin jetzt an dem Punkt, wo ich weiß, welche Instrumente ich mag und welche nicht. Zeit aufzuräumen, ich gebe einen Großteil der Instrumente wieder ab. Harley Benton, Epiphone und Richwood sind bereits weg. Daraus schließe ich ohne statistisch ausreichende Daten, dass sich günstige Modelle und solche mit Tonabnehmer einfacher verkaufen lassen.

Ich hoffe, keine allzu großen Verluste einzufahren- wenn jemand eine Uke aus den Bildern interessant findet, einfach anfragen. Kleinanzeigen und Bucht sind relativ anstrengend. Und ich freue mich, wenn die in sachkundige Hände kommen. :)


Offline Chill

  • Mitglied
  • Beiträge: 86
Antw:Chills (Fehl)käufe
« Antwort #20 am: 06/12/19 ,Juni, 2019, 18:43:00 »
Neu eine Spectrum Tenor. Hab von der Marke nie was gehört, der Vorbesitzer hat sie aus Indien mitgebracht. Spielt sich prima, klingt auch gut, die Verarbeitung würde Pedanten nicht beglücken, und es ist Sperrholz.



Kennt die Marke jemand? Indisches Fabrikat?

Und dann kam noch ne Mugig in den Stall, die prinzipiell sehr hübsch ist, bei der ich aber nicht genau hingesehen habe bei den Bildern...



Lässt sich natürlich leicht beheben, wäre aber ne gute Grundlage für Preisdrückerei gewesen, wenn ichs gesehen hätte. Sollte weniger auf dem Handy surfen. Sie ist relativ leise, klingt sonst aber gut und ist sehr hübsch. Das Modell ist aktuell vermutlich genau deswegen nicht mehr zu kriegen anscheinend.

Offline Chill

  • Mitglied
  • Beiträge: 86
Antw:Chills (Fehl)käufe
« Antwort #21 am: 06/13/19 ,Juni, 2019, 22:06:57 »
Problem bei der Mugig ist behoben, die Pins kriegt man ja leicht und günstig. Die Stümpfe hab ich mit ner einfachen Schraube rausgezogen.

Eine Brüko 6 und die GL 1 verlassen mich wohl. Dafür hab ich wieder ne unbekannte gekauft  kennt jemand die Mare Bora?
« Letzte Änderung: 06/13/19 ,Juni, 2019, 22:09:03 von Chill »

Offline Chill

  • Mitglied
  • Beiträge: 86
Antw:Chills (Fehl)käufe
« Antwort #22 am: 07/07/19 ,Juli, 2019, 12:40:33 »
Komm nicht recht zum Aktualisieren. In der Zwischenzeit ist ein Dutzend Ukulelen gekommen und gegangen. Zu meiner Lieblingsbrüko 5 kam eine 6, die so verstaubt war, dass sie als Noname verkauft wurde, Stempel war nicht mehr zu sehen. Gereinigt, entstaubt, neu besaitet und glücklich. Die klingt ebenso gut wie meine 5 und ich habe den Verdacht, dass man Brükos nach dem Kauf am Besten 10 Jahre irgendwo in einem Kleiderschrank verstecken sollte, das tut denen anscheinend gut. Zwei andere Brüko 6 gefielen mir im Klang nicht so gut, die sind weitergewandert.

Ebenfalls Spaß habe ich an zwei Kaka Sopraninos, gegen die ich gar nichts negatives sagen kann, außer dass die Saitenlage ab Werk zu hoch war. Schade, dass die nicht mehr zu kaufen sind. Coole kleine Dinger. Ne Tenorbrüko liegt hier auch, an der noch einiges zu arbeiten ist. Der Verkäufer hat sie als neuwertig verkauft und droht mir jetzt mit Gefängnisstrafe, weil in seiner Bewertung steht, dass die Beschreibung geschönt war. Internet ist seltsam.

Eine APC Sopran war zu Besuch, die war mir zu schön. Manchmal sind die Reviews bei gotaukulele aus meiner Sicht nicht ganz nachvollziehbar. Sie war toll, sah prima aus und klang super. Also was für Mädchen.  ;D

Ich weiss jetzt, was ich nicht zu kaufen brauche- günstige Mainstreamukulelen. Die meisten sind sehr okay, aber will man ein Dutzend Instrumente rumstehen haben, die alle okay sind? Eben.

Aus dem Einheitsbrei unter 100 Euro gabs für mich neben den gebrauchten Brüko ein eindeutiges Highlight- die Höfner Sopran. Hatte zwei und die waren in der Preisklasse für mich unschlagbar. Eine steht hier noch und darf vielleicht auch bleiben. Sie ist mir ein wenig zu artig und rund im Ton, aber das ist als Kritikpunkt schwierig zu vertreten.

Eine Plastikuke kommt demnächst, auf die bin ich gespannt. Meine Erste Plastik hat leider der Saitenspannung nicht standgehalten (Kalao). ich hoffe eine Sopranuke in Plastik wird besser halten.