Wie altern unbenutzte Saiten?

Begonnen von Ukulehrling, 21. Apr 2021, 23:04:32

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. (11 Antworten, 9.762 Aufrufe)

Ukulehrling

Hallo zusammen,
wie lange lassen sich unbenutzte Saiten (Nylon, Fluorcarbon, Nylgut, etc.) lagern, ohne dass sie davon so altern, dass sie dann schon beim ersten Aufziehen schlechter klingen als neue Saiten?
Weiß dazu jemand was?
𝄞 😎 Ewiger 🔰Anfänger mit UAS und viel zu wenigen 🍍Pineapple-Ukulelen ...

kiwidjango

Da müssen die Chemiker im Forum ran......

Der Tod der meisten Kunststoffe ist UV-Licht...Weichmacher entweichen und machen das Material brüchig.
D.h.: Saiten dunkel lagern.

Aber, was da materialtechnisch, chemisch, abläuft...und vor allem, wie lange es dauert, bis man eine verpackte, neue Saite nicht
mehr zum Spielen verwenden kann: Keine Ahnung.

Im vergangenen November hatte ich eine Konzertgitarre aus den 70ern auf der Werkbank. Sie wurde zu homeoffice-Zeiten auf dem
Kleiderschrank gefunden und sollte wieder spielbar gemacht werden. Der Bunddraht war angelaufen, aber die über 40 Jahre alten Nylonsaiten
waren noch drauf...unter Spannung!
Gruß aus der Werkstatt

RZaby

Zitat von: kiwidjango am 22. Apr 2021, 06:48:51
Da müssen die Chemiker im Forum ran......

Der Tod der meisten Kunststoffe ist UV-Licht...Weichmacher entweichen und machen das Material brüchig.
D.h.: Saiten dunkel lagern.

Aber, was da materialtechnisch, chemisch, abläuft...und vor allem, wie lange es dauert, bis man eine verpackte, neue Saite nicht
mehr zum Spielen verwenden kann: Keine Ahnung.


so eine Einschätzung als C.
... die für Saiten verwendeten Polymere sind nicht auf den Packungen bis ins für die Fragestellung notwendige Detail deklariert.
... aber Weichmacher dürften bei Saiten kaum eine Rolle spielen, also sollten Nylon / Fluorcarbon Saiten unbenutzt, sehr lange (d.h. unbegrenzt) halten
- ausser die mit Metall umwickelte Saiten (und möglicherweise die (alten?) Cu -aquila red Saiten) - die langsam oxidieren können.
LG

allesUkeoderwas

Mein persönliches Empfinden als Nichtchemiker:
Uralte, billige Nylonsaiten klingen brillianter und besser, als neue gleicher Marke.
Haptisch sind sie härter und weniger elastisch.
Bei klaren Saiten kann man bereits feine Spannungsrisse im Material erkennen - Sie werden porös.
Ukulelen: Nur Schrott

RZaby

Zitat von: allesUkeoderwas am 29. Okt 2022, 13:23:41
- Sie werden porös.

Danke für die Info - das ist mir noch nicht aufgefallen - ich werde mal in Zukunft genauer hinsehen.

Alohalele

Habe vor ein paar Wochen auf die Ukulele meines Sohnes alte Saiten von Aquila aufgezogen, welche ich noch in meinem Sammelsorium gefunden habe.
Denke, dass sie von 2011 oder 2012 stammen. Sie waren schon einmal aufgezogen und befanden sich aufgewickelt in der orig. Verpackung und dunkel gelagert.
Die funktionieren noch astrein!
Eine teure Ukulele ist nur so gut, wie die Finger des Spielers es zulassen...

LG Grüße
Niels

Bugle

Ich bin tatsächlich im Besitz zweier Ukulelen, bei denen ich noch niemals die Saiten gewechselt habe.
Nr. 1 ist meine erste CBU in Soprangröße besaitet mit Martin Fluorcarbonsaiten im Jahre 2009 und Nr. 2 eine Tenorukulele mit Worth brown, besaitet 2011. Beide hängen an der Wand, beide werden ab und an gespielt, beide haben keinen sichtbaren Verschleiß, Verfärbungen oder fühlen sich beim Spielen härter oder weicher (also die Saiten) an als bei den jüngeren Ukulelen .

Mein rein subjektiver Eindruck ist, dass Fluorcarbon nicht so starken Alterungsprozessen / -auswirkungen unterliegt.

Ukulehrling

Hallo alle miteinander,
bin nach längerer Zeit mal wieder hier und freue mich über Eure Rückmeldungen.
Ich kann noch ergänzend hinzufügen, dass ich von den meisten Herstellern, die ich angeschrieben habe, gar keine Antwort erhalten habe, dass mir aber d'Addario geantwortet hat, dass nach ihrer Erfahrung die Saiten viele Jahre lang halten, man solle sie aber vor Feuchtigkeit und Licht geschützt aufbewahren.
𝄞 😎 Ewiger 🔰Anfänger mit UAS und viel zu wenigen 🍍Pineapple-Ukulelen ...

Alohalele

Es ist traurig zu hören, dass so mancher Hersteller es nicht für nötig hält, auf Kundenfragen einzugehen!
Das zeugt von einer ziemlichen Arroganz und kundenunfreundlichem Service! Ich würde mir von diesem Hersteller nichts mehr kaufen!
Das Angebot ist breit genug gestreut...

d'Addario hat es richtig formuliert und auch reagiert!


Eine teure Ukulele ist nur so gut, wie die Finger des Spielers es zulassen...

LG Grüße
Niels

Ukulehrling

Zitat von: Alohalele am 16. Nov 2022, 18:07:05
d'Addario hat es richtig formuliert und auch reagiert!
Sehe ich genau so. d'Addario-Saiten habe ich vorher schon gekauft (für Gitarre), werde sie jetzt öfter in die engere Auswahl ziehen.
𝄞 😎 Ewiger 🔰Anfänger mit UAS und viel zu wenigen 🍍Pineapple-Ukulelen ...

kurt

Es gab vor Jahren schon einmal eine Alterungsdiskussion.

Die Hersteller befassen sich aus logischen Gründen NICHT damit, weil sie ja neue saiten verkaufen wollen und das natürlich möglichst oft!

Als Chemiker der Ausbildung nach, aber seit Jahren aus der Branche draußen, stelle ich folgende Vermutung an :

Nylon enthält einige Doppelbindugen in seiner Struktur, diese bilden über länger Zeit Quervernetzungen, daher werden die Saiten tatsächlich härter ! Fluorcarbon enthält weniger Doppelbindungen, altert daher langsamer bzw weniger.

Metallsaiten verändern sich hauptsächlich an der Oberfläche, also je dünner desto mehr Veränderung!

Alle Saiten nutzen sich vorallem beim Spielen ab, Reibung an den Bünden. Also viel gespielt - Saite reißt irgendwann.

Rein alterungtechnisch finden viele das alte , abgelagerte Saiten einen brillianteren Klang, lies bessere Höhen- weniger dumpf, haben.

Die genauen Verläufe auf molekularer Ebene sind unerforscht. Da gibt´s noch Stoff für Doktorarbeiten. Die Ausrichtung der Ketten in Kristallen und Metallen verläuft über Jahre, eher noch Jahrzehnte.

mit ukligen Grüßen

kurt

Ukulehrling

Zitat von: kurt am 18. Okt 2023, 16:08:59Als Chemiker der Ausbildung nach, aber seit Jahren aus der Branche draußen, stelle ich folgende Vermutung an :

Nylon enthält [...]"

Vielen Dank Kurt!
Super, Deine chemischen Hintergrund-Infos!
Glaube kaum, dass es im deutschsprachigen Raum irgend wo ähnliche Infos gibt ... 🤓
𝄞 😎 Ewiger 🔰Anfänger mit UAS und viel zu wenigen 🍍Pineapple-Ukulelen ...