Zur Zukunft dieses Forums

Begonnen von Kay, 19. Jul 2022, 15:29:50

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. (72 Antworten, 19.819 Aufrufe)

Louis0815

Es gibt bereits deutsche Ukulelengruppen auf Facebook, selbst der 1. Deutsche Ukulelenclub ist dort bereits vertreten.

In meinen Augen ist eins der größten Probleme bei Facebook die Kurzlebigkeit: was älter ist, lässt sich fast nur noch durch Zufälle wiederfinden - damit ist FB für mich als Informationsplattform ungeeignet und wird durch jede halbwegs gute Suchfunktion im Forum geschlagen.
Ein anderes großes Problem ist Facebook selbst: es ist ein gewinnorientiert arbeitendes Unternehmen.
::===( o ו )  ( ו o )===::
Sopranino: Antica Ukuleleria Allegro
Sopran: Makala MK-S, Kala SSTU-FMCP, Makala Waterman, Firefly Banjolele, Flight TUS-50, Flight WUS-3, Kala BMB-S, Brüko SL159FW
Konzert: Flea M-42, Blackbird Clara, ukuMele Akazie I (CGDA), Big Island KTO-CT, Noah 8string, Kiwaya KPC-5K, Risa Stick, Romero STC-X, Brüko K021
Tenor: Pono MTDX8, KoAloha KTM-25
Bass: Kala UBass EM-FS (Aquila Red)


(Jeder kann mitsegeln, auch ohne Vorkenntnisse: www.alex-2.de)

ukemouse

Zitat von: louis0815 am 09. Okt 2022, 22:03:53
In meinen Augen ist eins der größten Probleme bei Facebook die Kurzlebigkeit: was älter ist, lässt sich fast nur noch durch Zufälle wiederfinden - damit ist FB für mich als Informationsplattform ungeeignet und wird durch jede halbwegs gute Suchfunktion im Forum geschlagen.

Die Suchfunktion hier im Forum ist aber nicht wirklich besser, als die innerhalb Facebook Gruppen.

fitzi

Ich finde es gut, daß man hier Fragen stellen kann zu was auch immer.
Und eigentlich bekommt man immer gute Antworten oder neue Ideen ;)
Allerdings ist mir aufgefallen, daß es seit der Fragestellung hier sehr ruhig
geworden ist.
Im letzten Jahr gab es viele Beiträge bei den Membersounds, über die ich
mich sehr gefreut habe. Das Motto des Monats war doch klasse.
Und egal, ob Anfänger oder schon etwas weiter, das war gut!
Es gibt in Bezug auf Technik natürlich auch weniger Begabte, mich z.B.
Deswegen schreibe ich nur :-\
Also ihr Lieben, lasst was von euch hören. Es gibt euch, irgendwo da draussen.....

Bebopalula

Das sehe ich auch so @fitzi. Allerdings scheint Corona doch mehr Spuren hinterlassen zu haben, als man dachte. Das ist nicht nur in den Foren so, sondern auch im Alltagsleben und den dortigen Aktivitäten.
Jedenfalls dürfte klar sein: Facebook könnte ein Forum wie dieses niemals ersetzen. Liebe Grüße  :)
___________________________________________
https://www.youtube.com/user/BebopalulaUke/videos

pengwyn

Zitat von: Alohalele am 06. Okt 2022, 20:48:57
Kay...
ganz ehrlich?!!

Genau, wie Du die Problematik beschriebst, ist es tatsächlich...
Foren sind von den "sozialen Medien" geschluckt worden...

Wenn Du deine eigene FB Gruppe eröffnest oder was auch immer, und du es schaffst, deine Mitglieder in die Gruppe rüberzuziehen... und ganz viele hier mitgehen werden, kann es interresant werden!

Es gibt doch schon eine FB Gruppe zum 1. deutschen Ukuleleclub
https://www.facebook.com/groups/156550684024

aber FB ist etwas ganz anderes.
Ukulele Stammtisch Bielefeld (Ute Lele)

Lucky _uke


Zitat von: louis0815 am 22. Jul 2022, 13:27:42
Ich würde mal vorsichtig meinen Hut in den Ring werfen....
...


Zitat von: Murdock am 27. Aug 2022, 22:39:45
Jetzt mal ernsthaft, hier hat sich schon auf Seite 1 jemand angeboten, ... dennoch wird weiter lamentiert. Eine Antwort hat Louis hier zumindest nicht bekommen.

Drei Tage, nachdem das Thema erstellt wurde, hat bereits jemand seine Unterstützung angeboten. Seither gibt es keine Antworten vom Threadersteller, keine Info ob irgend etwas hinter den Kulissen läuft... Nur Beteuerungen, wie toll dieses Forum früher mal gewesen sei...

Damit lässt sich wohl die Frage nach der Zukunft dieses Forums folgendermassen beantworten: Es gibt keine. Schade drum.

allesUkeoderwas

Zitat von: Lucky _uke am 24. Okt 2022, 09:00:27
Damit lässt sich wohl die Frage nach der Zukunft dieses Forums folgendermassen beantworten: Es gibt keine. Schade drum.

Selbst wenn es keine Zukunft geben sollte, so gibt es doch eine wunderbare Vergangenheit, die es zu bewahren lohnt!

Themen der Vergangenheit sind scheinbar uninteressant geworden - Beispiel:

Wer bastelt noch einen U-Bass aus einer billigen Bariton Ukulele, wenn es sowas bereits fertig und besser beim großen T für 119 € gibt.

Kann ich durchaus verstehen, aber früher hätte es zumindest ein Review dieses Basses gegeben. Dazu gehörten auch Tipps zur Modifikation/Verbesserung derartiger Angebote (Intonation, Saiten, ...). Das war ein Thema für "Profis", Amateure und Anfänger, an dem sich viele beteiligten.

Warum es derartiges nicht mehr gibt, ist mir schleierhaft.
FB kann derartiges jedenfalls nicht leisten.

P.S.: Ich werd demnächst mal einen Versuch starten, das Forum mit einem derartigen Beitrag aus dem Koma zu erwecken.

Ukulelen: Nur Schrott

hilli2

Zitat von: pengwyn am 23. Okt 2022, 20:51:19

Es gibt doch schon eine FB Gruppe zum 1. deutschen Ukuleleclub
https://www.facebook.com/groups/156550684024

aber FB ist etwas ganz anderes.

Ich hab kein FB und will auch keins.

Wenn es nur noch FB gibt, bin ich leider ganz raus.
***Music was my first love...***

Alohalele

#53
Zitat von: hilli2 am 24. Okt 2022, 17:43:09

Ich hab kein FB und will auch keins.

Wenn es nur noch FB gibt, bin ich leider ganz raus.
Ja, wie ganz viele!!! Mich eingenommen...

Das ganze müsste mal ernsthaft analysiert werden...
Warum, weßhalb, wieso... ?!

Mal 10 Jahre zurück...

Warum ist hier im Forum soviel weniger los als 2012...?
An was kann das liegen?!

Die Frage ist an die "älteren" Forenuser gerichtet (aber nicht nur)... mit ihren vielen tausend Beiträgen... von welchen man nur noch sporadisch etwas zu lesen bekommt...
Eine teure Ukulele ist nur so gut, wie die Finger des Spielers es zulassen...

LG Grüße
Niels

TooOldForRockNRoll

#54
Zitat von: Alohalele am 25. Okt 2022, 17:41:23

Das ganze müsste mal ernsthaft analysiert werden...
Warum, weßhalb, wieso... ?!

Mal 10 Jahre zurück...

Warum ist hier im Forum soviel weniger los als 2012...?
An was kann das liegen?!

Die Frage ist an die "älteren" Forenuser gerichtet (aber nicht nur)... mit ihren vielen tausend Beiträgen... von welchen man nur noch sporadisch etwas zu lesen bekommt...

Ein Quäntchen trägt vielleicht auch dazu bei dass man als Neuling wenn man sich im Board anmelden möchte eine Sicherheitswarnung bekommt die manche abschrecken lässt.
Und dass man auf vielen Geräten eingebettete Videos nicht sehen kann. Videos von anderen anzuschauen ist zumindest für mich auch eine gewisse Würze eines Forums bzw. von Facebookgruppen. Wenn jemand jedoch viele Videos gar nicht sehen kann weil sie eingebettet sind und sie deshalb ohne Einstellungsänderungen im Sicherheitsbereich (muss man erst mal wissen!) nicht auf seinem Gerät angezeigt werden dann schaut man vielleicht weniger oft ins Board. Abhilfe wäre übrigens einfach wenn die Beitragsersteller z.B. in den Membersounds zusätzlich zur Videoeinbettung auch noch einen sichtbaren YouTube-Link setzen würden. Leider wissen viele Mitglieder, auch welche die bereits lange dabei sind, von diesem Problem gar nicht.

Und noch etwas fällt mir zu diesem Thema ein, nämlich das Einbetten von Fotos. Das ist sicher etwas das vielen Leuten einfach zu kompliziert ist. Ich habe früher auch hin und wieder hier Fotos eingebettet, vor allem wenn ich etwas verkaufen wollte. Dazu muss man ja einen Account bei irgendeinem Drittanbieter haben. Da wo ich angemeldet war wurde der Drittanbieter dieses "Services" immer agressiver mit Geldforderungen weil mein Account angeblich nicht mehr kostenfrei gewesen sein soll. So habe ich den Account gelöscht und habe nun auch keine Lust mehr einen solchen irgendwo anders zu eröffnen. Dieses Problem scheint weiterverbreitet zu sein da es viele ältere Beiträge gibt wo man die Fotos nicht mehr anschauen kann. Ich nehme an dass da auch solche kostenlosen Accounts geschlossen wurden, warum auch immer.
Music is my best friend

RZaby

Zitat von: allesUkeoderwas am 24. Okt 2022, 13:54:21
P.S.: Ich werd demnächst mal einen Versuch starten, das Forum mit einem derartigen Beitrag aus dem Koma zu erwecken.

Danke schön  :)

P.S.: ... FB ist auch nicht mein Ding

Bebopalula

ZitatWarum ist hier im Forum soviel weniger los als 2012...?
An was kann das liegen?!
Die Frage ist an die "älteren" Forenuser gerichtet (aber nicht nur)... mit ihren vielen tausend Beiträgen... von welchen man nur noch sporadisch etwas zu lesen bekommt...

In 10 Jahren kann viel passieren. Die Interessen verschieben sich, Hobbys wechseln, andere Dinge werden bedeutsamer, das Alter hinterläßt seine Spuren und seit nunmehr zwei Jahren hat Corona auch gerade die Musik- und Veranstaltungsszene schwer getroffen.
Chöre und Musikgruppen haben große Mühe, ihre Mitglieder dauerhaft zu motivieren. Aus Untersuchungen im Chorbereich ist ein massiver Rückgang der Mitgliederzahlen bekannt. Insbesondere bei den Älteren sind die Rückgänge gravierend. Sie werden auch nicht zurückgewonnen werden können. Proben fielen aus, andere Aktivitäten füllten die Lücke und neue Mitglieder konnten auch nicht gewonnen werden. Hinzu kam, dass die Corona-Regelungen oft Auftritte schwieriger gestalteten als früher, monatelang mussten sie gar ganz ausgesetzt werden. Auch die jetzt wieder aufgenommenen Veranstaltungen leiden unter Beteiligungsmangel, da viele aus dem früheren Publikum noch Ängste haben, an größeren Gruppenaktivitäten teilzunehmen.
In unserem Bremer Ukulelenorchester sind auch lange die Proben und die Stammtische ausgefallen und die Zahl der jetzt wieder Aktiven ist immer noch geringer als vor dem Frühjahr 2020. Zum Glück erleben wir jetzt eine kleine Renaissance, weil sich die meisten durch Impfungen ausreichend geschützt fühlen und die bekannten Corona-Fälle im Umfeld meist glimpflich verlaufen.
Diese ganzen Situationen haben auch Auswirkungen auf unser eigenes Kommunikationsverhalten. Nur die technisch Geübten haben mit Zoom und anderen sozialen Medien Kontakte aufrecht erhalten. Andere haben Kontakte abbrechen lassen. Dass die sonstigen gegenwärtigen Krisen in der Gesellschaft Viele oft zum Rückzug und nicht zu vermehrten Kontakten im Hobbybereich animieren, ist auch nachvollziehbar.

Ich persönlich finde es nicht schlimm, wenn hier weniger gepostet wird als früher. Da war auch viel Eitles und Überflüssiges dabei. Schaue ich mir die Veranstaltungshinweise an, so ist doch eine ganze Menge los in Deutschland. Oft nur regional, aber immerhin gibt es eine ganze Reihe von Gruppen, Stammtischen, Treffen und Veranstaltungen/Festivals. Dies alles wird hier im Forum publiziert, man kann sich über Gott und die Welt austauschen und potenziell wird jede Frage, die hier gestellt wird, auch beantwortet. Also gerne so weiter. :)
___________________________________________
https://www.youtube.com/user/BebopalulaUke/videos

TooOldForRockNRoll

#57
Zitat von: Bebopalula am 26. Okt 2022, 14:45:51
ZitatWarum ist hier im Forum soviel weniger los als 2012...?
An was kann das liegen?!
Die Frage ist an die "älteren" Forenuser gerichtet (aber nicht nur)... mit ihren vielen tausend Beiträgen... von welchen man nur noch sporadisch etwas zu lesen bekommt...

In 10 Jahren kann viel passieren. Die Interessen verschieben sich, Hobbys wechseln, andere Dinge werden bedeutsamer, das Alter hinterläßt seine Spuren und seit nunmehr zwei Jahren hat Corona auch gerade die Musik- und Veranstaltungsszene schwer getroffen.
Chöre und Musikgruppen haben große Mühe, ihre Mitglieder dauerhaft zu motivieren. Aus Untersuchungen im Chorbereich ist ein massiver Rückgang der Mitgliederzahlen bekannt. Insbesondere bei den Älteren sind die Rückgänge gravierend. Sie werden auch nicht zurückgewonnen werden können. Proben fielen aus, andere Aktivitäten füllten die Lücke und neue Mitglieder konnten auch nicht gewonnen werden. Hinzu kam, dass die Corona-Regelungen oft Auftritte schwieriger gestalteten als früher, monatelang mussten sie gar ganz ausgesetzt werden. Auch die jetzt wieder aufgenommenen Veranstaltungen leiden unter Beteiligungsmangel, da viele aus dem früheren Publikum noch Ängste haben, an größeren Gruppenaktivitäten teilzunehmen.
In unserem Bremer Ukulelenorchester sind auch lange die Proben und die Stammtische ausgefallen und die Zahl der jetzt wieder Aktiven ist immer noch geringer als vor dem Frühjahr 2020. Zum Glück erleben wir jetzt eine kleine Renaissance, weil sich die meisten durch Impfungen ausreichend geschützt fühlen und die bekannten Corona-Fälle im Umfeld meist glimpflich verlaufen.
Diese ganzen Situationen haben auch Auswirkungen auf unser eigenes Kommunikationsverhalten. Nur die technisch Geübten haben mit Zoom und anderen sozialen Medien Kontakte aufrecht erhalten. Andere haben Kontakte abbrechen lassen. Dass die sonstigen gegenwärtigen Krisen in der Gesellschaft Viele oft zum Rückzug und nicht zu vermehrten Kontakten im Hobbybereich animieren, ist auch nachvollziehbar.
...

Hmm, den Zusammenhang zwischen Corona und Aktivitäten im Board verstehe ich nicht und meine persönlichen Erfahrungen sind anders. Gerade in Zeiten von Corona sind doch viele Leute vermehrt online gegangen weil man sich nicht mehr so treffen konnte wie vorher. Das zeigen stetige immense Mitgliederzuwächse in den entsprechenden Gruppen in "Sozialen Netzwerken" die auch während Corona nicht abrissen. Für viele die Ukulele spielen dürfte doch die Freude am Instrument selbst das Hauptmotiv zum Ukulelespielen sein, nicht die Geselligkeiten die man damit verbinden kann. Wäre es so dann würde man ja die Ukulele nur zum Vehikel machen um eine beliebige Gelegenheit zu haben mit anderen Menschen etwas gemeinsam zu unternehmen. Genauso könnte man einem Wanderverein beitreten, zu Spieletreffs für Gesellschaftsspiele gehen, usw.

Beim Stuttgarter Ukulelekollektiv (=Stammtisch) kann ich auch nicht erkennen dass wegen der Corona-Pause jetzt weniger Leute kommen würden. Die Anzahl der Teilnehmer die kommen hatte schnell wieder das Ausmaß der Vor-Coronazeit erreicht. Dagegen kann ich mir bei einem Ukuleleorchester gut vorstellen dass während einer längeren Pause die natürliche Fluktuation, die es laut einem mir bekannten Ukuleleorchesterleiters immer gibt, durch die Pause nicht sofort durch neue Mitglieder ersetzt werden kann. Aber dieser letzte Satz ist nur Mutmaßung.

Um auf die Worte "In 10 Jahren kann viel passieren" zurückzukommen: Genauso wird es wohl sein. Oder gab es vor 10 Jahren außer dem Board noch andere Möglichkeiten sich unter Ukulelespielern online in deutscher Sprache auszutauschen? Ich kann nur vermuten dass dies nicht so war weil ich selbst ja erst seit etwa 6 Jahren Ukulele spiele und sich damals gerade andere Online-Communities so langsam entwickelt hatten.
Music is my best friend

udo_ukulele

Hallo,
seid mir nicht böse wenn ich nicht alles komplett gelesen habe, es waren doch zu viele Beiträge.
Ich kann meine Hilfe anbieten, ich habe lange als Softwareentwickler gearbeitet und schon im Studium ein Forum betreut / administriert.
Technisch kann ich sicher aushelfen bei einer Migration, automatisierten Backups etc...
Ich bin hier selber nicht allzu viel aktiv würde es aber schade finden, wenn das Forum aus technischen Gründen zumachen müsste !
Über Meta/Facebook wurde ja schon viel gesagt. Wie alle Unternehmen (börsennotierte, profitorientierte besonders) kann es bestimmte Dienste oder Funktionen abschalten wenn sie nicht mehr profitabel sind oder zur Strategie passen. Außerdem ändert sich die Benutzeroberfläche und man wird von Werbung abgelenkt. 
Deswegen finde ich diese Forum stabiler, verlässlicher und sympathischer ist es sowieso  :-)

Ukulehrling

#59
Hallo Kai,

erst heute lese ich nach längerer Pause mal wieder hier und bin etwas erschrocken, dass jetzt die Schließung des Forums im Raum steht. Ich kann Dich verstehen, hoffe aber, dass ein Weg gefunden werden kann, das Forum am Leben zu erhalten:

Es gibt keine andere deutschsprachige Seite mit einer derartigen Fülle an Infos, Tipps zum schönen Instrument Ukulele.Dass es hier ruhiger geworden ist, mag an vielen Dingen liegen. Die (a)sozialen Medien (die ja zumeist in den Händen globaler Konzerne sind) spielen sicher eine Rolle. Ebenso die Corona-Zeit, die so einigen das Leben gründlich durchgerüttelt hat.

Ein Grund für die nachlassende Nutzung des Forums, vermute ich, könnte die Tatsache sein, dass immer mehr Menschen mit Smartphones und Tablets im Netz unterwegs sind und die verfügbaren Themes nicht gut auf Mobilgeräten funktionieren, bzw. die, die es tun, nicht so gut sind.

Dennoch finde ich, dass die sogenannten sozialen Medien keine Alternative sind — mal ganz davon abgesehen, dass ich mich aus denen bewusst ziemlich raus halte, auch, wenn ich beruflich mit IT zu tun habe und die meisten durchaus kenne. Im Vergleich zum Ukulelenboard ist meines Erachtens das Haupt-Manko die Tatsache, dass die Daten in konzerneigenen sozialen Medien eher "flüchtig" sind. Hier im Forum findet man mit der internen Suchfunktion oder notfalls über eine der Web-Suchmaschinen immer das (wieder), was man sucht.

Ich kann mir vorstellen, dass die Wartung dieses Forums ein eher undankbarer Job ist — und bin Dir und Deinen Vorgängern und Deiner Vorgängerin sehr dankbar für die viele Mühe und die Zeit, die Ihr geopfert habe, um Leuten wie mir den Einstieg ins Ukulele-Spiel leicht zu machen. Ich habe hier eine ganze Reihe netter Menschen kennengelernt, ein paar gebrauchte Ukulelen gefunden, viele Fragen beantwortet bekommen und selbst ein paar Ukulele-Reviews geschrieben. Auch, wenn ich in letzter Zeit aus privaten Gründen eher selten hier war, möchte ich dieses Forum nicht missen.

Über seine Funktionen als Sammelpunkt, F&A-Zentrale, Kontaktbörse und Veranstaltungskalender hinaus ist es in gewisser Weise ja auch ein Archiv unschätzbarer Kenntnisse und Anleitungen zu allen möglichen und unmöglichen Themen rund um unser Lieblingsinstrument (Reparaturen, Akkordgriffe, Kaufberatung, Fingernagelpflege, ...)

Zwar kenne ich phpBB besser als Simple Machines Forum (SMF), aber ich erinnere mich von Testinstallationen, dass das ähnlich viel "Fummelei" war wie bei phpBB — für "Nebenbei-Administration" entschieden zu viel. Da bin ich von WordPress deutlich bequemere, da automatisierbare Aktualisierungen & Wartungen gewöhnt. Leider kann ich nicht sagen, ob Foren-Erweiterungen für WordPress eine Alternative wären, da ich diese noch nie benötigt habe.

Was wäre nötig, um dieses Forum am Leben zu halten?
Wie viel Aufwand macht Dir das Forum so pro Monat; grob, damit wir eine Vorstellung davon kriegen.
Gäbe es irgend welche sinnvollen Möglichkeiten, den Aufwand auf mehrere Schultern zu verteilen?

Ach ja: vielen Dank, Kai, für all Deine Arbeit für uns alle!


2022-12-10: Edith hat einen Fehler gefunden.
𝄞 😎 Ewiger 🔰Anfänger mit UAS und viel zu wenigen 🍍Pineapple-Ukulelen ...