Kopfhörer-Verstärker für RISA Uke-Solid

Begonnen von Jens D., 16. Feb 2023, 12:56:18

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. (11 Antworten, 2.636 Aufrufe)

Jens D.

Hallo,

ich bin Ukulelen-Anfänger, und um meine Umgebung nicht so sehr beim Üben zu quälen, habe mir eine RISA Uke-Solid-Concert gekauft.

Als Verstärker hatte ich bereits den Fender Mustang Micro, der bei der Ortega RUNAB-CC-Ukulele meiner Freundin einwandfrei funktioniert.

Der RISA lässt sich damit jedoch kein Ton entlocken. In einem englischsprachigen Gitarren-Forum habe ich gelesen, dass der Fender Mustang Micro nicht mit passiven Piezo-Tonabnehmern funktioniert.

Nun habe ich mir den VOX amPlug 2 Clean gekauft, bin aber mit dessen Ergebnis nur semi-zufrieden - vorallem das relativ laute Grundrauschen stört.

Um noch mehr Fehlkäufe zu vermeiden, deshalb die Frage an Euch, könnt ihr mir einen guten Kopfhörerverstärker für's Üben unterwegs empfehlen?
Meine Kriterien sind:

- Kompatibel zur RISA Uke-Solid (passiver Piezo-Tonabnehmer)
- Klein und leicht
- 3,5mm-Klinkenausgang für Kopfhörer (eingebauter Lautsprecher nicht nötig)
- Ohne oder geringes Grundrauschen
- Idealerweise mit Bluetooth "Audio-Eingang"
- Batteriebetrieb oder Akku+USB-C Anschluss
- Es soll nach Ukulele klingen, gern aber mit zusätzlichen Effekten zuschaltbar
- Gern mit eingebautem Stimmgerät, Metronom oder Drum Machine
- max. 160 EUR

Im Internet hatte ich den Harley Benton DNAfx GiT Mobile gefunden, der dem Fender sehr ähnlich ist, allerdings weiß ich nicht, ob der die gleichen Probleme hat (hat da jemand Erfahrungen?).
Oder funktioniert vielleicht sogar soetwas wie der Mooer PE100 oder Mooer Prime P1?

Danke!

Viele Grüße,
Jens

allesUkeoderwas

#1
Ich vermute das Problem liegt am Risa Stick. Der Piezo ist ohne Preamp direkt an der Klinkenbuchse angelötet. Das gibt Impedanzprobleme (auch beim Spiel am Verstärker). Ich hatte mal einen Bass mit Piezo und passiver Klangregelung, da half ein externer Preamp von Shadow. Ist natürlich keine Lösung für Dich.

Mein Tipp: Einfach mal bei Risa ( https://www.facebook.com/risaukulele/ ) nachfragen, Du bist bestimmt nicht der einzige mit diesem Problem.

Gruß, Jogi

Nachtrag:
Hab grad bei YT einen Beitrag gesehen, der Dir evtl. weiterhilft...
https://www.youtube.com/watch?v=j3OdGz8Zhso
Und das ist das Teil...
https://www.thomann.de/de/valeton_rushhead_max.htm
Wundert mich, daß der nicht rauscht, ist ja eigentlich das gleiche, wie ein AmPlug.
Ukulelen: Nur Schrott

Jens D.

Hallo Jogi,

danke für die schnelle Antwort!

Zitat von: allesUkeoderwas am 16. Feb 2023, 16:38:58
https://www.thomann.de/de/valeton_rushhead_max.htm
Wundert mich, daß der nicht rauscht, ist ja eigentlich das gleiche, wie ein AmPlug.

Hast Du das mit dem Rauschen aus dem Video entnommen? Oder wurde das irgendwo erwähnt? Vielleicht hat man das durch den externen Lautsprecher, der dann wieder per Mikro aufgenommen wurde nicht gehört?
Der VOX amPlug rauscht nicht unnutzbar, so schlimm ist es nicht. Ich habe mich nur gefragt ob das nicht besser geht (weil der Mustang Micro an der Ukulele meiner Freundin auch nicht gerauscht hat).

Den Valeton Rushead Max hatte ich auch schon im Blick, allerdings hat der leider weder Bluetooth noch eine moderne Ladebuchse, dazu ist er durch den nicht klappbaren Stecker etwas unhandlich.

Viele Grüße,
Jens

allesUkeoderwas

Hi Jens,

ich hab mal meinen uralten AmPlug (für Bass) rausgekramt.
Ich wollte mal testen, ob das Rauschen nicht evtl. vom AmPlug kommt...
Und siehe da, wenn ich die Höhen voll aufdrehe, rauscht er, auch dann, wenn er nicht im Instrument steckt.
Ist mir nie störend aufgefallen, da ich die Höhen meist wegen Tastgeräuschen (Körperschall) und Piezoklang herunter regel.

Ich benutze als Kopfhörerverstärker meist mein ohnehin vorhandenes Effektgerät Korg Pandora Stomp (ähnlich Korg Pandora PX4D) und stecke den Kopfhörer mit Klinkenadapter in den Instrumentenausgang. Funktioniert ohne Rauschen. Geht bestimmt auch mit anderen Effektgeräten.
Der simple AmPlug ist halt kein Hifi Verstärker. Ich benutze ihn manchmal wie im YT Video am JBL Verstärker. Da braucht man keinen Übungsverstärker.

Gruß, Jogi
Ukulelen: Nur Schrott

TooOldForRockNRoll

#4
Jogi, du bringst mich auf Ideen. Ich habe noch einen weitestgehend ungenutzten Boss Micro BR-80 herumliegen, den könnte ich ja auch mal so verwenden.
Danke für den Tipp!
Peter
Music is my best friend

allesUkeoderwas

Zitat von: TooOldForRockNRoll am 17. Feb 2023, 11:25:37
Jogi, du bringst mich auf Ideen.

Freut mich!
Ich hab genug Ideen für mehrere Leben!

Der Boss ist doch ein tolles Gerät, zu schade, um in der Schublade rumzuliegen!
Man kann damit ja fast alles. Als Audiointerface am PC arbeiten und über den Kopfhörerausgang hat man einen Monitor ohne Latenz. Eigentlich braucht man ja auch keinen PC, da man mit dem Boss ja direkt aufnehmen kann. Und wenn man das Musik-Instrument in den Boss stöpselt und den Kopfhörerausgang mit dem Aux in  eines Verstärkers verbindet (So 'n Blauzahn Lautsprecher hat ja heutzutage fast jeder im Haushalt -Stereo Anlage (Was ist das?) geht auch), kann man sich einen Übungsverstärker sparen.

Ich benutze meinen AmPlug im Garten und verbinde den Kopfhörerausgang mit dem Aux In von meinem billigen, Akkubetriebenen 20 Watt Lidl Silvercrest SBLV20 Bluetooth Lautsprecher als Bass Verstärker. Reicht allemal, um als Bass mit 2 Akustischen Gitarren und einem Cajon gemeinsam zu jammen. Und der Bluetooth Lautsprecher steht ohnehin rum, um mal mit Bluetooth das Handy zu verbinden und Party zu machen.
Ukulelen: Nur Schrott

Jens D.

Hallo,

ich habe parallel den Thomann-Support bzgl. des DNAfx GiT Mobile angeschrieben.
Erst hat man mir einen Preamp empfohlen, nach einer erneuten Rückfrage hat der nette Herr aus der Gitarrenabteilung den Verstärker mit einer RISA getestet und kam zu dem Ergebnis, dass es funktioniert.

Er hat als Kopfhörer den beyerdynamic DT-770 mit 80 Ohm Impedanz verwendet, mit dem Hinweis "Generell gilt je niedriger die Impedanz ist, desto mehr kommt aus den Kopfhörern.". Sollte also mit meinen 32 Ohm-Kopfhörern keine Probleme geben.

Hab den Verstärker also heute bestellt, und melde mich nochmal mit dem Ergebnis, wenn er angekommen ist. :-)

Viele Grüße,
Jens

allesUkeoderwas

Danke Jens,

ist schon toll, was es heutzutage so gibt. Der Harley Benton DNAfx GiT Mobile ist ja nicht nur Kopfhörer-Übungsverstärker, er taugt auch als Audio-Interface mit Kopfhörermonitor zum Homerecording über USB. Klasse! Fehlt nur noch Funkverbindung zum Amp!

Bei diesem Preis unschlagbar! Wenn man den Vox AmPlug betrachtet, kann man wohl sagen, daß dieser nicht mehr dem heutigen Standard entspricht. Vergleichbares findet man aus China in der Bay auch schon ab 13 €.

Gruß, Jogi
Ukulelen: Nur Schrott

allesUkeoderwas

#8
Nachtrag...
Da mich das Thema auch beschäftigt, hab ich auch mal etwas geforscht...
Der Harley Benton DNAfx GiT Mobile ist schon klasse, nur leider kann er nicht spezialisiert Bass und Akustik (Bzw. nur bedingt,wenn man die Effekte ausschaltet).

Aber es gibt für 10,- € mehr den Nux Mighty Plug (gibt's nicht mehr beim großen T, aber ist bei den Amazonen erhältlich). Der kann auch Bass (Leider fehlt da der Kompressor) und das taugt auch für Akustik.

Was bei beiden zwar praktisch ist, ist der Akku, aber Batterie fände ich doch schöner. Für Unterwegs, ohne Steckdose und Ladegerät, braucht man für den Notfall nur einen Satz Ersatz-Batterien im Köfferchen, zudem gibt's die überall zu kaufen. Und wenn der Akku irgendwann kaputt geht, kann/muß man die Stöpsel in den Sondermüll werfen, da Reparatur vermutlich nicht möglich ist. Da haben die rauschenden Vox Am- und ChinaPlugs schon einen Vorteil.
Ukulelen: Nur Schrott

Jens D.

Hallo,

Zitat von: allesUkeoderwas am 18. Feb 2023, 12:37:30Was bei beiden zwar praktisch ist, ist der Akku, aber Batterie fände ich doch schöner.
Da ist was dran, deshalb fand ich zumindest wichtig, dass er einen USB-C-Anschluss hat, damit man ihn unterwegs wenigstens mit dem normalen Handy-Ladekabel laden kann und nicht noch einen Ladeadapter rumschleppen muss.

Der Harley Benton DNAfx GiT Mobil ist heute angekommen, und ich bin absolut begeistert, super klang und so gut wie kein Rauschen (nur wenn man ihn voll aufdreht, dann ist er aber auch zu laut) - Akustisch kein Vergleich zum VOX amPlug.

Beim VOX amPlug hatte ich auch das Problem, dass sich die Drehräder ständig auf dem Bein verstellen und man nicht direkt sieht was eingestellt ist. Der Harley Benton liegt quer und man hat immer einen Blick auf die LEDs (wobei ich das System mit den farbigen LEDs ziemlich doof finde - vorallem für Farbenblinde kaum nutzbar).

Bis auf das fehlende integrierte Stimmgerät genau das was ich gesucht hatte - Metronom oder Drum Machine kann man über das Smartphone per Bluetooth einspielen.

Ursprünglich hatte ich auch den NUX MP-3 Mighty Plug Pro im Blick, der ist aber nirgends verfügbar. Hatte auch bei 2 Händlern nachgefragt, wo "Lieferzeit auf Anfrage" stand - aber keine Antwort erhalten. Jetzt bin ich ganz froh darüber, so hab ich 45 EUR gespart.  ;D

Vielen Grüße,
Jens

gerald

Zitat von: Jens D. am 18. Feb 2023, 16:23:35Beim VOX amPlug hatte ich auch das Problem, dass sich die Drehräder ständig auf dem Bein verstellen und man nicht direkt sieht was eingestellt ist.
Das Problem habe ich bei der Kombination von Vox AmPlug und Risa Solid auch. Dass man die Einstellungen nicht direkt sieht, finde ich nicht so schlimm, aber dass die Einstellungen dann plötzlich verändert sind finde ich ziemlich nervend. Auf dieses Problem mit der Bauform mache ich auch immer aufmerksam, wenn ich da eine Empfehlung gebe.

Zitat von: allesUkeoderwas am 17. Feb 2023, 13:02:25ist schon toll, was es heutzutage so gibt. Der Harley Benton DNAfx GiT Mobile ist ja nicht nur Kopfhörer-Übungsverstärker, er taugt auch als Audio-Interface mit Kopfhörermonitor zum Homerecording über USB. Klasse! Fehlt nur noch Funkverbindung zum Amp!
Warum nicht? Wenn ich das richtig verstehe, kann der Bluetooth und z.B. die Amps von Teufel (und vielleicht auch andere) verstehen Bluetooth. Das müsste doch eigentlich gehen?!
Oder funktioniert Bluetooth da nur in die Richtung, dass über Bluetooth Playalongs dazu gemischt werden können?

Zitat von: allesUkeoderwas am 17. Feb 2023, 13:02:25Bei diesem Preis unschlagbar! Wenn man den Vox AmPlug betrachtet, kann man wohl sagen, daß dieser nicht mehr dem heutigen Standard entspricht. Vergleichbares findet man aus China in der Bay auch schon ab 13 €.
Der Vox AmPlug war nach meiner Wahrnehmung eines der ersten Geräte mit dieser kompakten Bauform, wenn nicht sogar das erste. Risa hat in den Anfängen als Zubehör für die Solids noch ein Gerät angeboten, was die Größe eines frühen WalkMan hatte. Da es damit kaum kleiner als die einfachen Miniverstärker war, keinen Lautsprecher hatte und zudem teurer war, habe ich den Nutzen nicht verstanden.
Die ersten AmPlugs empfand ich auch als recht teuer. Dann ist zufällig einer gebraucht bei mir gelandet und ich fand diese kompakte Bauform toll. Zudem gibt (gab?) es mit dem AmPlug Cabinet noch einen passenden stylischen Lautsprecher dazu.

Mittlerweile gibt es viele Alternativen zum AmPlug bzw. der Weiterentwicklung AmPlug 2. Einige kosten weniger, einige sogar mehr. Vermutlich sind die von Vox und die günstigen, die der ersten Generation AmPlug verdächtig ähnlich sehen, die einzigen, die noch tauschbare Standardbatterien nutzen.

Trotzdem noch eine Frage zu dem Harley Benton DNAfx GiT Mobile. Es gibt da offenbar auch schon die nächste Generation, das Harley Benton DNAfx GiT Mobile II. Abgesehen vom Design des Gehäuse und dem Preis finde ich anhand der Beschreibung kaum Unterschiede, keine neuen Funktionen, keine längere Akkulaufzeit, nichts. Kennt jemand die Unterschiede?

Zitat von: allesUkeoderwas am 18. Feb 2023, 12:37:30Aber es gibt für 10,- € mehr den Nux Mighty Plug (gibt's nicht mehr beim großen T, aber ist bei den Amazonen erhältlich). Der kann auch Bass (Leider fehlt da der Kompressor) und das taugt auch für Akustik.
Das Gerät gibt es wieder beim großen T, könnte auch ein Nachfolgemodell sein. Da gibt es gar keine Bedienung am Gerät, das soll alles über eien App laufen. Hat sicher auch Vorteile, bedeutet aber ein zusätzliches Gerät, das man dabei haben muss, bei dem Akku geladen sein muss und das man eben auch griffbereits haben muss.
Preise sind aktuell in 10 € Schritten, Harley Benton DNAfx GiT Mobile + 10 => Harley Benton DNAfx GiT Mobile II + 10€ Nux Mighty Plug...
 

allesUkeoderwas

Zitat von: gerald am 25. Mär 2023, 11:25:06
ZitatFehlt nur noch Funkverbindung zum Amp!
Warum nicht? Wenn ich das richtig verstehe, kann der Bluetooth und z.B. die Amps von Teufel (und vielleicht auch andere) verstehen Bluetooth. Das müsste doch eigentlich gehen?!
Oder funktioniert Bluetooth da nur in die Richtung, dass über Bluetooth Playalongs dazu gemischt werden können?

Dazu müsste der Plug, oder der Amp einen Prozessor mit entsprechender Software enthalten, wo man die Paarung der BT Geräte eingeben/Auswählen kann. Beispiel: Man paart das Smartphone mit dem Amp, indem man am Smartphone unter BT den Amp auswählt. Das BT am Plug ist gem. Beschreibung nur für Playalongs vom Smartphone, die Paarung stellt man am Smartphone ein. Das man vom Plug über BT auch Audio auf's Smartphone kann, wäre auszuprobieren, davon steht zumindest nichts auf dem Datenblatt.
Ukulelen: Nur Schrott