Brüko Tenor 9A

Begonnen von TooOldForRockNRoll, 25. Apr 2023, 19:19:25

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. (14 Antworten, 4.011 Aufrufe)

TooOldForRockNRoll

Hallo zusammen,

ich aber vorhin eine ältere Brüko Tenor 9A in einem Musikhaus bestellt, es ist ein Ausstellungsstück, vmtl. war es extrem lange in der Ausstellung.  ;D
Bis ich heute beim Musikhaus Zölch anfragte war die Ukulele übrigens noch als A&S 9A bezeichnet, ich nehme an dass das etwas mit der Firma Stölzel zu tun hat. Der ursprüngliche Preis von 96 € dürfte vmtl. umgerechnet dem DM-Preis aus der Zeit entsprechen, als die Tenor ins Musikhaus geliefert wurde.

https://www.musikhaus-zoelch.de/zupfinstrumente/ukulelen/tenor/stoelzel/brueko-ukulele-tenor-9a?c=5

Ich weiß ich kann auch Axel direkt fragen aber vielleicht weiß ja auch jemand von euch von wann die Brüko sein kann oder jemand hat noch die Originalprospekte. Die alten Links zu Abbildungen von Brüko-Prospekten hier scheinen leider alle nicht mehr zu funktionieren, es waren ja alte Threads.
Music is my best friend

hinnerk

#1
Hallo und Guten Morgen, ungefragt ein paar Infos:

In Tenorgrösse gabs im "alten" Brükoprospekt (mind. 70er bis 1990) 3 Tenor-Modelle, 9: Mahagoni-Korpus und Ahornhals, 9A: Gabun-Korpus mit Erle-hals schattiert, 9B: Gabun-Korpus mit Erle-hals, natur. Alle drei mit der geschweiften Kopfplatte. Die Mahagoni z.B. gabs bei HOPF bis ca. 1980, die Gabun-Modelle z.B. bei GEWA. Arnold Stölzel (Wiesbaden) war sozusagen der Obergroßhändler der sie belieferte, daher das A&S.
In den neuen Datenblättern, Mitte/Ende 1990er gibt es nur noch 9A und 9B (Gabun/Erle), jeweils mit der "Martin"-Kopfplatte. Soweit erstmal, LG hinnerk   

UkeDude

Die schaut auf jeden Fall gut aus und für U-Hu ein Schnapper. Gratuliere.

hinnerk

So, noch zur Ergänzung aus anderer Quelle: VK 79/80: 56.-; 83/84: 83,50; 93/94: 149.-; 99/00: 169.-; jeweils DM. LG hinnerk

TooOldForRockNRoll

Zitat von: hinnerk am 26. Apr 2023, 07:04:02Hallo und Guten Morgen, ungefragt ein paar Infos:

In Tenorgrösse gabs im "alten" Brükoprospekt (mind. 70er bis 1990) 3 Tenor-Modelle, 9: Mahagoni-Korpus und Ahornhals, 9A: Gabun-Korpus mit Erle-hals schattiert, 9B: Gabun-Korpus mit Erle-hals, natur. Alle drei mit der geschweiften Kopfplatte. Die Mahagoni z.B. gabs bei HOPF bis ca. 1980, die Gabun-Modelle z.B. bei GEWA. Arnold Stölzel (Wiesbaden) war sozusagen der Obergroßhändler der sie belieferte, daher das A&S.
In den neuen Datenblättern, Mitte/Ende 1990er gibt es nur noch 9A und 9B (Gabun/Erle), jeweils mit der "Martin"-Kopfplatte. Soweit erstmal, LG hinnerk   

Vielen Dank Hinnerk!

Dann ist das also eine 9A aus den späteren 1990ern. Und der heutige Ladenpreis hat sich anscheinend am damaligen Preis orientiert. Da bin ich gespannt wenn ich sie in Händen halte. Wenn sie online nicht als A&S sondern als Brüko angeboten worden wäre dann wäre sie bestimmt schon längst verkauft gewesen.

Ich hatte mal eine tolle Brüko Bariton aus der Zeit, auch aus Gabun. Die gab ich nur ab weil unser Ensembleleiter eine gute nicht zu teure Bariton suchte. Aber so sehe und höre ich sie regelmäßig weiter und darf auch mal auf ihr spielen.

Liebe Grüße!
Music is my best friend

hinnerk

#5
Der Vollständigkeit halber will ich noch an das Faltblatt Mitte 2000er erinnern, wo ein neues Tenor-Standardmodell vorgestellt wird, Korpus Mahagoni, Hals dreiteilig Mahagoni/Ahorn. Es war zu der Zeit wo auch die "Ukulele-nach-Wunsch Liste" bestand. LG Hinnerk


Nachtrag:  Über die Wayback machine hier das Tenor-Angebot von 2001 - 2007 von Brüko wens interessiert:
https://web.archive.org/web/20070216213316/http://www.brueko.de/tenor_ukulelen.html
ist mir noch eingefallen beim Überlegen, wo denn nun meine "Nr9 neu" einzuordnen ist

TooOldForRockNRoll

Danke für das Faltblatt. Interessant dass die Tenöre von Brüko anscheinend als das gedacht waren was man heute als "Baby Bariton" bezeichnen würde, also Tenor in linearer Bariton-Stimmung. Wenn die Angaben im Faltblatt nicht fehlerhaft sind. Weil bei der Bezeichnung der Lackierung scheint bei der 9B auch ein Fehler drin zu sein.
Music is my best friend

hinnerk

Hallo, ich hab mich glaub unklar ausgedrückt. Das Faltblatt ist das eine, es war ein Werbeblatt von Brüko.
Der link zu dieser Wayback-seite ist was anderes: Die sind so eine Art online-Archiv für Webseiten, und daraus sind die Informationen.

TooOldForRockNRoll

Hier ist das von Hinnerk genannte Faltblatt das er mir zugeschickt hat und das ich hochladen darf. Danke noch mal, Hinnerk!



Music is my best friend

Hummel

O wie schön, freue mich für dich und danke an Hinnerk für die Info. Bin gespannt wie sie sich einlebt. Gabun Sunburst?

TooOldForRockNRoll

Zitat von: Hummel am 26. Apr 2023, 21:22:23O wie schön, freue mich für dich und danke an Hinnerk für die Info. Bin gespannt wie sie sich einlebt. Gabun Sunburst?

Ja genau, eine Gabun Sunburst. Ich warte schon sehnsüchtig dass das Paket eintrifft. Eigentlich hätte ich gerade keinen Bedarf an einer neuen Ukulele gehabt, aber eine Brüko Tenor hat mich wegen ihrer Besonderheiten schon immer gereizt. Und ich gehe davon aus dass sie vergleichsweise leicht sein wird was ich auch sehr mag.
Music is my best friend

Frolicks

75 Hebel für ne Nr 9, quasi neuwertig und aus Gabun, sind ein absoluter Knallerpreis. Und das Imstrument ist auch ein Knaller, meine ist eine der lautesten Ukulelen, die ich besitze. Nur die DuPont und die Reso-Risa sind lauter! Mit der dürftest du viel Freude haben.
I plink, therefore I am.

TooOldForRockNRoll

Zitat von: Frolicks am 27. Apr 2023, 15:42:3175 Hebel für ne Nr 9, quasi neuwertig und aus Gabun, sind ein absoluter Knallerpreis. Und das Imstrument ist auch ein Knaller, meine ist eine der lautesten Ukulelen, die ich besitze. Nur die DuPont und die Reso-Risa sind lauter! Mit der dürftest du viel Freude haben.

Das hört sich vielversprechend an! Ich bin gespannt, das Paket könnte morgen kommen. Ich schätze ich muss erst mal die Saiten wechseln, da dürften vielleicht etwas hartgewordene alte Nylonsaiten drauf sein.
Music is my best friend

TooOldForRockNRoll

Heute kam die No. 9A bei mir an.

Die Ukulele ist oktavrein, es scheppert nichts, die Bundstäbchen sind am Rand so glatt wie sie nur sein können und die Saitenlage im 12. Bund ist bei ca. 3,5mm, für mich nicht optimal aber akzeptabel.

Durch die lange Ausstellungszeit hat sie 2 kleine oberflächliche Macken, ansonsten schreien die alten Originalsaiten danach in der Ruhestand gegen zu dürfen. Schreien? Ja, laut ist sie schon.
Sensationell finde ich das Gewicht von 362g! Viele Sopran-Ukuelelen wiegen mehr. 
:)



Music is my best friend

Hummel

Also eine wahre Brüko. Ich muss sagen, was gute Verarbeitung angeht, finde ich Brüko immer noch topp.