2. Thüringer Ukulelefest 2./3.9.23 in Jena

Begonnen von TooOldForRockNRoll, 28. Aug 2023, 12:42:41

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. (4 Antworten, 7.287 Aufrufe)

TooOldForRockNRoll

Wurde das hier bisher nicht angekündigt?
Jedenfalls werde ich dort sein weil ich eh in der Gegend bin.
Vielleicht bis in Jena.  :)

https://ukulelefest.com/
Music is my best friend

gerald

Das erste im letzten Jahr wurde hier im Forum angekündigt.
Dies leider vor Dir noch nicht.

Bebopalula

Lieber TOFRNR: Das Programm sah sehr gut aus. Leider war mir Jena entfernungsmässig zu weit. Aber man freut sich doch immer, wenn anderswo in Deutschland die Post abgeht. Kannst du etwas über das Treffen berichten? Wäre schön. :)
___________________________________________
https://www.youtube.com/user/BebopalulaUke/videos

TooOldForRockNRoll

#3
Zitat von: Bebopalula am 11. Sep 2023, 17:49:05Lieber TOFRNR: Das Programm sah sehr gut aus. Leider war mir Jena entfernungsmässig zu weit. Aber man freut sich doch immer, wenn anderswo in Deutschland die Post abgeht. Kannst du etwas über das Treffen berichten? Wäre schön. :)

Im Prinzip ist ja im verlinkten Programm bereits einiges zu lesen.

Am Samstag nachmittag gab es zwei Workshop-Blocks, die schon ziemlich ausgebucht waren als ich mich entschlossen hatte hinzugehen. Ich war deshalb nur in einem Workshop von Jan Haasler, der mir gut gefiel obwohl Jan gleich feststellte "Den hast du doch bereits in Bad Hindelang besucht"... Ups, da hatte er recht, ich hatte nicht so genau hingeschaut. Aber sein Workshop hat sich spontan so entwickelt dass ich trotzdem etwas Neues mitnehmen konnte, der WS in Jena war glaub mit 1,5 Stunden auch länger als im Allgäu.

Danach wurde dann von Schülern des Gymnasiums, das auch Veranstaltungsort war, ein Buffet angeboten, das man vorher buchen musste. Der Erlös war für ein Chile-Projekt der Schule.

Am Abend dann ein ausgiebiges Open Mic bei dem ich mich auch mal auf die Bühne wagte, siehe der kurze Zusammenschnitt unten. Meine Verspieler habe ich herausgeschnitten. 😆 Überraschungsgast an diesem Abend war Charlotte Pelgen, welche rein privat dort war und uns beim Open Mic 2 Lieder spielte.

An dem Abend wurde dann mit dem Losverkauf für die Tombola begonnen, die gut mit Preisen bestückt war. Ukesupply, Brüko und Thomann (die mir bekannten Sponsoren) zeigten sich spendierfreudig und stellten u.a. einige Ukulelen zur Verfügung. Ebenfalls wurden an dem Abend 2 Brükos versteigert, welche man im Video im Hintergrund sehen kann. Die Erlöse dienten zur Finanzierung des Festes und für das bereits genannte Chile-Projekt. Bei der Auktion ersteigerte ich "aus Versehen" eine Brüko Konzert Ukulele zu einem sehr günstigen Preis, ich bot eigentlich nur um die Auktion am Laufen zu halten. Der Preis war mir fast peinlich, zumal mir klar war dass ich genug Konzert Ukulelen habe und sie nicht behalten würde. Aber ich habe sie in den Tagen danach bei Facebook versteigert und die Differenz zu dem was ich selbst bezahlte an das Ukulelefest bzw. das Chile-Projekt überwiesen.

Am Sonntag morgen ließ ich das Vormittagsprogramm zunächst aus, was ich hinterher etwas bereute. Da gab es eine kostenlose Führung durch Schiller's Gartenhaus mit anschließendem Picknick und gemeinsamem Spielen im Park. Nachmittags war dann ein kleines gemeinsames Konzert von Patrick Ranft und Jan Haasler, verstärkt durch Musiker von Jan's Band Pelican Rex. Auch Marta Zan und Julian Maruschke kamen für einen Song, der uns schon am Vorabend begeisterte, mit auf die Bühne.

Anschließend war noch das Mitmachkonzert, das auch als eine Art Schülerkonzert zu sehen war bei dem eben mitgespielt und -gesungen werden konnte. Die Schülerformationen auf der Bühne (verschiedene Klassen) wechselten dabei und entsprechend war dann auch das Zuschaueraufkommen ziemlich groß (Papas, Mammas, Opis, Omis,...). Es gab dazu ein Heft mit Texten und Akkorden.

Die Workshops am Samstag waren in Klassenzimmern, das Buffet in der Mensa und das Open Mic in einem kleinen Veranstaltungsraum in der Schule. Sonntag Nachmittag waren die Veranstaltungen im Freien auf dem Schulhof in einem überdachten Bereich, es hätte also auch regnen dürfen. Ansonsten gab es an den 2 Veranstaltungstagen in den Pausen auch viel Zeit um spontan mit anderen zusammen zu musizieren.

Ich war das erste Mal in Jena und auch ein paar Tage länger dort auf einem sehr schönen innenstadtnahen Campingplatz, der erstaunlich preiswert war. Die Stadt gefiel mir sehr gut und man kann dort auch so manches in der Freizeit unternehmen. Sie ist recht lebendig weil es dort viele Studenten gibt.

Soweit also meine Eindrücke.

LG
Peter


https://youtu.be/mpbyla9Sbvc?si=vg59uQiPS58IR_23
Music is my best friend

Bebopalula

Danke, Peter,
für deinen sehr anschaulichen Bericht. Man wünschte sich doch manchmal dabei gewesen zu sein, aber die Republik ist groß und die (Rentner- ) Termine lassen nicht alles zu. ;) Sehr lobenswert die Schüler-Hilfsprogramme und die Spendenfreudigkeit der Sponsoren und Teilnehmer. Dein schöner Auftritt zeigt, dass du kräftig weiter an deiner musikalischen Entwicklung arbeitest und dich auch toll in das Melodie- und Pickingspiel reingefuchst hast. Ein Vorbild für Viele. LG :)
___________________________________________
https://www.youtube.com/user/BebopalulaUke/videos