Suche professionelle Hilfe - Ukulele kaputt!

Begonnen von BackSlashMetal, 22. Dez 2023, 15:16:45

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. (6 Antworten, 786 Aufrufe)

BackSlashMetal

Hallo Community,

ich suche professionelle Hilfe bei der Reparatur meiner heißgeliebten Mainland Mango Sopran, leider haben sich zu Anfang der Heizphase die Brücke und der Sattel mit einem lauten 'Pläääng" verabschiedet.

Und jetzt suche ich jemanden der sie mir professionelle repariert, selber traue mir ich mir das nicht zu.

Anfragen beim Instrumentenbauer überstiegen bis jetzt den Wert der Ukulele.

Bin für jede Hilfe und Unterstützung dankbar.

fitzi

Das ist sehr interessant. Genau das ist mit meiner Mainland auch passiert.
Es sah dann aus, als wären Brücke und Sattel mit angespitzten Streichhölzern befestigt....
Ich hatte das Glück, einen Gitarrenbauer in der Nähe (Marburg) zu haben.
Er konnte das reparieren, aber, leider, ganz billig war es nicht. Kostete ungefähr ein
Drittel der Ukulele. Aber sie klingt bis heute :)
LG fitzi

Knasterbax

Mir ist bei meiner Kai Concert die Brücke weggeflogen, und ich habe es selbst repariert, mit kundiger Hilfe aus dem Forum.

Hier die ganze Geschichte, am Ende des Freds auch bebildert:
https://www.ukulelenboard.de/index.php/topic,25007.msg353670.html#msg353670

(Ab Post #14 wird's konkret.)

Die Brücke hält bis heute. :D
Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben. (skiffle)

Bugle

Zitat von: fitzi am 22. Dez 2023, 20:06:22...
Es sah dann aus, als wären Brücke und Sattel mit angespitzten Streichhölzern befestigt....
...

Diese "angespitzten Streichhölzer" benutze ich auch, nenne sie aber "Miniaturholzdübel" ;)  und diese Teile haben nur einen einzigen Zweck. Sie verhindern nur das Verrutschen der Brücke beim Aufleimen auf die Decke; sie können keine Kräfte aufnehmen und dienen in keinster Weise zur Befestigung.

Ansonsten empfehle ich den Weg den Knasterbax 2021 erfolgreich eingeschlagen hat. Selbermachen. ;D

BackSlashMetal

Hallo,

hier mal meine Rückmeldung.

Erstens, ich habe die reparaturbedürftige Mainland Mango Sopran zum ansässigen Musikfachgeschäft gebracht, erster Kostenvoranschlag, ca. 30 Euro, es müsse ja nur der Steg und der Sattel geleimt werden, das ist nicht so teuer, wir haben da einen Insturmentenbauer - Meister.

Nächsten Tag hingebracht, und die Info erhalten, ja das passt, ist Mitte Ende nächster Woche fertig.

Eine Woche nichts gehört, angerufen, dann, jaaa wir haben da noch nichts gemacht, das muss nur geleimt werden, aber(!) da müssen wir auch Lack wegschleifen. Und zur Überprüfung Saiten aufziehen, das kostet dann nochmal 15 Euro extra, Saiten hatte ich übrigens beigelegt, die Reparatur wird so 75 - 120 Euro für den Steg und den Sattel kosten, das sehen wir dann erst je nach Aufwand.

Ich, STOP, ich möchte nicht das an der Ukulele Lack weggeschliffen wird. Ich hole sie zeitnah ab, und möchte keine Reparatur mehr.

Zwei Tage Gedanken gemacht, alter Leim/ Kleber war keiner an der Stelle des Steges, dieser scheint sich komplett aufgelöst zu haben, da alles reines Holz der Decke zu sehen war, und wenn man den Steg auflegte, er punktgenau "einklickte", also gewissenhaft entfettet, wasserfesten Leim gekauft, tief durchgeatmet, und gebetet.

Erstmal abgeklebt, nochmal entfettet, abtrocknen lassen, eine dünne Schicht Leim auf die Decke und den Steg aufgetupft, antrocknen lassen, nochmal angehalten "klick", ich dachte passt noch, also noch mal Leim aufgetupft, reicht noch nicht ganz, natürlich zu vorsichtig, nochmal wiederholt, aufgelegt und gemerkt jetzt schwimmt er etwas, fester aufgedrückt, Punktlandung und gemerkt perfekt getroffen, Leim quoll an allen vier Seiten heraus, mit Q-Tips abgewischt, und mit ca. 3 - 4kg Bücher beschwert, 24 Stunden bei Zimmertemperatur trocknen lassen.

Am nächsten Abend dann der Sattel, also alles abgeklebt und entfettet, zum Griffbrett sehr vorsichtig angeschliffen, abgepustet, Leim drauf, mit Kautschukgummi fixiert, nochmal ausgerichtet, und auch 24 Stunden trocknenlassen.

Tja, was soll ich sagen, jetzt hält es seit gut drei Wochen, die ersten zwei Tage übervorsichtig nachgestimmt, und dann jeden Tag die Saiten malträtiert.

Sie klingt wieder so lieblich wie eh und je.

Ich bin mit meiner Arbeit sehr zufrieden, erleichtert, und wieder ein glücklicher Ukulelenquäler.  ;D 

Vielen Dank für die Ermutigung es selbst zu versuchen.  :-*



topinambur

Ende gut - alles gut!
Fröhliches Ukeln  :)

Bugle

Das klingt doch super. Gratuliere zur erfolgreichen Re-Transplantation ;).