Sopran-Ukulele ständig verstimmt

Begonnen von Hollow, 19. Dez 2022, 17:55:05

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. (11 Antworten, 3.929 Aufrufe)

Hollow

Hallo ihr Lieben,

ich habe mal eine Frage zu meiner Ukulele. Ich habe seit einem Jahr eine Sopran-Ukulele der Marke "Outdoor-Ukulele". Nun ist das Problem, dass ich die Saiten ständig nachziehen muss. Nach jedem Saitenwechsel ist es ja normal, bis sie einigermaßen stimmstabil sind. Aber ich muss die Dinger selbst nach Wochen und Monaten der Benutzung täglich stimmen, manchmal auch zwei Mal (bei ca. 1 bis 2 Stunden im täglichen Gebrauch).

Ist das normal? Von meiner Konzert und auch Tenor kenne ich das gar nicht, die bleiben wochenlang richtig gestimmt.

Die Saiten, die ich benutze, sind übrigens Aquila Super Nylgut und New Nylgut.

Knasterbax

Das wird dann wohl eher an den Mechaniken als an den Saiten liegen.
Was für welche sind denn dran?
Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben. (skiffle)

Hollow

#2
Da sind indirekte Mechaniken mit der Aufschrift "Outdoor" dran, also offenbar eine Eigenkreation des Herstellers.

TooOldForRockNRoll

#3
Manche Saiten "arbeiten" mehr, manche weniger, das hängt schon auch vom Material, von der Saitendicke und der Saitenspannung ab. Ich schätze dass es nicht an den Mechaniken liegt. Eigentlich halten nach meiner Erfahrung auch indirekte Mechaniken von ganz billigen Ukulelen die Stimmung sprich sie verändern ihre Position nicht von allein. Wobei "Outdoor" ja nicht so billig ist. Probier doch einfach mal Fluorcarbonsaiten ob es da besser ist. Es hängt natürlich auch von den Umgebungseinflüssen ab. Als ich diese Woche z.B. mit einer Ukulele bei starken Minustemperaturen zu einer Probe ging waren die Saiten untypischerweise kräftig in Richtung "zu hoch" verstimmt". Nach dem Nachstimmen im beheizten Raum waren sie dann aber wieder ertaunlich stimmstabil.  Wenn ich diese Ukulele dagegen daheim in die Hand nehme sind die Saiten (noch die Originalsaiten) sehr stimmstabil.
Music is my best friend

Hollow

Hm, okay. Dann versuche ich es beim nächsten Saitenwechsel mal mit anderen Saiten.

Große Temperaturschwankungen gibt es in meiner Wohnung eigentlich nicht.

TooOldForRockNRoll

Zitat von: Hollow am 19. Dez 2022, 22:06:59
Hm, okay. Dann versuche ich es beim nächsten Saitenwechsel mal mit anderen Saiten.

Das ist auf jeden Fall günstiger als ein Versuch mit neuen Stimmmechaniken.
Music is my best friend

Ukulalla

Alle sichtbaren Schrauben an den Stimmmechaniken mal festschrauben. Das war bei mir mal die Ursache.
Ich bin ein Prootcher

gerald

Zitat von: Hollow am 19. Dez 2022, 22:06:59
Hm, okay. Dann versuche ich es beim nächsten Saitenwechsel mal mit anderen Saiten.

Große Temperaturschwankungen gibt es in meiner Wohnung eigentlich nicht.
Wo befindet sich die Ukulele denn genau in Deiner Wohnung?
Auch wenn es in dem Raum selbst kaum wahrnehmbare Temperaturschwankungen gibt,
gibt es vielleicht lokal welche. Daher sollten Instrumente möglichst nicht an Außenwänden
hängen und auch nicht direkt am Fenster.

Wenn die Ukulele beim Lüften genau im Luftzug liegt, verstimmen sich die Saiten recht
schnell.
Dagegen würde helfen, wenn sie die Zeit beim Lüften im Koffer verbringt.

Warum Instrumentenkoffer und -taschen oft schwarz sind, weiß ich nicht. Aber darin bewirkt
Sonneneinstrahlung mitunter schon recht viel, auch genug, dass sich die Saiten verstimmen.

Je nach Instrument und Saitenmaterial kann es sich auch schnell verstimmen, wenn sich die
Luftfeuchtigkeit stark verändert.

Floyd Blue

#8
Evtl. auch mal überprüfen, ob die Saiten korrekt um die Wirbel liegen: Zu viele, zu wenige Windungen? Saiten liegen übereinander / kreuzen sich? Das beeinflusst die Stimmstabilität sehr.

Es sollten ca. drei bis vier Windungen sein. Bei zu vielen Windungen legen sich die Saiten immer wieder anders übereinander, bei zu wenigen, rutschen die Saiten durch.

Ansonsten sollte man sein Instrument immer vor Gebrauch stimmen.

Hollow

Hallo...

... und vielen herzlichen Dank für eure Antworten.

Meine Ukulele befindet sich, wenn sie nicht in Benutzung ist, in ihrer Tasche, welche wiederum im Ukulelenschrank steht. Plötzliche Temperaturschwankungen können eigentlich nur vorkommen, wenn ich 'ne Spielpause einlege und die Uke auf dem Schreibtisch liegt, während ich lüfte.

Das mit den Umdrehungen an den Wirbeln kann in der Vergangenheit tatsächlich eine Ursache gewesen sein. Der letzte Saitenwechsel ist jetzt 3 Wochen her, den habe ich ganz akkurat durchgeführt (3 bis 4 Umdrehungen an jedem Wirbel, bei jedem Nachziehen natürlich einen Müh mehr).

Die Schrauben an den Mechaniken sitzen fest, da lässt sich nicht viel drehen.

Na mal schauen, ich muss zur Zeit ein bis max. 2 mal täglich nachziehen. Vielleicht spielen sich die Super Nylgut, die ich jetzt drauf habe, doch so allmählich ein. Wie gesagt, von der Tenor und der Konzert kenne ich das gar nicht, da hält die Spannung über Wochen hinweg (die spiele ich aber auch seltener).

Ukulehrling

Zitat von: Hollow am 21. Dez 2022, 19:56:41
Die Schrauben an den Mechaniken sitzen fest, da lässt sich nicht viel drehen.
Sind das denn "geschlossene" Mechaniken, oder "offene"?

Die Stimmstabilität kann natürlich auch von der Luftfeuchtigkeit abhängen.Auch bei gleicher Temperatur kann unterschiedliche Luftfeuchtigkeit das Holz, besonders bei Massivholz und unlackiertem bzw. "natur" mattlakiertem/lasierten Holz schon etwas ausmachen.
Ich nutze auch fast ausschließlich Aquila Super Nylgut  und New Nylgut — und die sind ziemlich rasch stimmstabil. Wenn das (bei regelmäßigem Stimmen und Spielen) Wochen dauern würde, käme mir das merkwürdig vor. Selbst, wenn sie sich verstimmen, ist meist nur minimales Nachstimmen nötig.
𝄞 😎 Ewiger 🔰Anfänger mit UAS und viel zu wenigen 🍍Pineapple-Ukulelen ...

Louis0815

Zitat von: Ukulehrling am 19. Jan 2023, 11:22:46das Holz ...
... kann als Ursache hier definitiv ausgeschlossen werden, die Outdoor Ukulelen sind komplett holzfrei aus Kunststoff ("carbon fiber polycarbonate" sagt der Hersteller).  ;)

Aber selbst Nylgut sollten spätestens nach ~14 Tagen stabil bleiben (zu Anfang über Nacht auf ADF#B stimmen, dann setzen sie sich schneller).
Unten vernünftige Knoten machen, die sich nicht mehr zu arg zusammenziehen müssen und oben wie schon gesagt 1-2mal durch den Stimmwirbel und dann 3-4 Wicklungen drauf - dann muss sich nur noch das Material recken.
::===( o ו )  ( ו o )===::
Sopranino: Antica Ukuleleria Allegro
Sopran: Makala MK-S, Kala SSTU-FMCP, Makala Waterman, Firefly Banjolele, Flight TUS-50, Flight WUS-3, Kala Bambus
Konzert: Flea M-42, Blackbird Clara, ukuMele Akazie I (CGDA), Big Island KTO-CT, Noah 8string, Kiwaya KPC-5K, Risa Stick, Romero STC-X, Brüko K021
Tenor: Pono MTDX8, KoAloha KTM-25
Bass: Kala UBass EM-FS (Aquila Red)


(Jeder kann mitsegeln, auch ohne Vorkenntnisse: www.alex-2.de)