Autor Thema: Lyrics raushören  (Gelesen 519 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3947
Lyrics raushören
« am: 03/28/22 ,März, 2022, 23:29:14 »
Nabend,

mir fehlen in Todd Baios "Whoopdee Mama" noch zwei Stücke aus der Bridge, die ich nicht verstehe.
Who can help me out?

<a href="http://www.youtube.com/watch?v=C6xvQn--1kk" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=C6xvQn--1kk</a>

Die Bridge mit Lücken:

Well it been shut down for a long long time
Well it makes me feel .... scratchy and it makes me wanna whine
I got some chicken in my pocket and a soda in my coke
Ready to kick dust, hm hm, that’s all she .............

Thanks!

Matthias
Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben. (skiffle)

Offline barksist

  • Mitglied
  • Beiträge: 373
    • http://punkelelics.blogspot.com
Antw:Lyrics raushören
« Antwort #1 am: 03/29/22 ,März, 2022, 01:24:54 »
all + wrote.
Biddesehr...

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3947
Antw:Lyrics raushören
« Antwort #2 am: 03/29/22 ,März, 2022, 07:39:01 »
Dannggesehr!
Bei "wrote" bin ich mir allerdings nicht so sicher, ein T ist nicht zu hören, und inhaltlich macht's eigentlich auch wenig Sinn, oder?
Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben. (skiffle)

Offline barksist

  • Mitglied
  • Beiträge: 373
    • http://punkelelics.blogspot.com
Antw:Lyrics raushören
« Antwort #3 am: 03/29/22 ,März, 2022, 08:37:22 »
"That's all she wrote" ist eine Redewendung mit etwa der Bedeutung "und das war's dann". Passt schon an der Stelle.

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3947
Antw:Lyrics raushören
« Antwort #4 am: 03/29/22 ,März, 2022, 09:39:59 »
Verstehe. Prima, danke dir! 😉
Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben. (skiffle)

Offline allesUkeoderwas

  • Mitglied
  • Beiträge: 7304
  • Jeder fängt mal klein an
Antw:Lyrics raushören
« Antwort #5 am: 03/29/22 ,März, 2022, 13:08:38 »
Bitte nicht falsch verstehen, aber ich frage mich immer, warum man sowas covert. Ist es wirklich so schwer, etwas selbst erlebtes in Worte zu fassen und als einfachen Blues zu vertonen? Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=fl92TsnAUiU
Ukulelen: Nur Schrott

Offline Laminatschrebler

  • Mitglied
  • Beiträge: 8
Antw:Lyrics raushören
« Antwort #6 am: 03/30/22 ,März, 2022, 15:43:35 »
Warum Blues so rekursiv ist, ob die geschilderten Erfahrungen beim Künstler vorliegen oder vorliegen müssen... Na, das wäre zumindest ein hervorragender Einstieg in eine OT-Endlosschleife, aber vielleicht missverstehe ich allesUkeoderwas da auch.

So oder so deckt sich barksists Antwort mit meinem Verstehen des Songs. Viel Spaß beim Nachspielen!

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3947
Antw:Lyrics raushören
« Antwort #7 am: 03/30/22 ,März, 2022, 22:15:08 »
Zitat
Bitte nicht falsch verstehen, aber ich frage mich immer, warum man sowas covert.
Tja... Warum nich?
Todd Baio hat einfach ein ultimativen Groove drauf, ich verweise nur auf https://www.youtube.com/watch?v=dFDJmgfDoqs.
Darum gehts mir mehr, als um persönliche Erfahrungen.
Ich bin ja eher fürs Spielen als fürs Üben. (skiffle)

Offline gerald

  • Mitglied
  • Beiträge: 1099
Antw:Lyrics raushören
« Antwort #8 am: 05/22/22 ,Mai, 2022, 17:01:09 »
Dannggesehr!
Bei "wrote" bin ich mir allerdings nicht so sicher, ein T ist nicht zu hören, und inhaltlich macht's eigentlich auch wenig Sinn, oder?
Ein "T" höre ich auch nicht und aufgrund von Betonung etc. vermute ich hier
irgendeine Mehrdeutigkeit, die angedeutet werden soll und die ich nicht verstehe.

Vielleicht lieber einmal bei dem Todd Baio selbst nachfragen oder zumindest bei
einem native Speaker aus einer ähnlichen Region.

Offline Frolicks

  • Moderator
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2137
Antw:Lyrics raushören
« Antwort #9 am: 05/23/22 ,Mai, 2022, 15:14:32 »
Bitte nicht falsch verstehen, aber ich frage mich immer, warum man sowas covert…

Ist doch eigentlich auch wurscht, warum, meine ich, oder nicht? Knasterbax hat da Bock drauf, und hat um Hilfe gebeten. Und mir reicht das eigentlich. Selber texten is halt auch nicht einfach so jedem gegeben. Was ja auch nicht heißen muss, dass man/frau/divers es nicht mal probieren kann. Und klar bietet sich dafür ein Blues besonders an.

Und um noch auf die Ausgangsfrage zu kommen: ich stimme sowohl barksist als auch Gerald zu: da ist zwar kein t zu hören, aber als jemand, der bei Aufnahmen auch gern mal Wortendungen vernuschelt, bin ich ziemlich sicher, das Todd das Erwähnte singt. Zumal das auch so ne Klischee-Bluesprase ist.

Übrigens ein sehr cooles Video. Bin leider erst jetzt dazu gekommen, es mal in Ruhe anzuhören.
I plink, therefore I am.