Autor Thema: Hals ab, muss wieder dran!  (Gelesen 1100 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3816
Antw:Hals ab, muss wieder dran!
« Antwort #15 am: 09/11/21 ,September, 2021, 14:29:27 »
<a href="http://www.youtube.com/watch?v=XYYc-W01gQ4" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=XYYc-W01gQ4</a>


Ukulelenboard > Alles was sonst noch anfällt > Antw:Lieblingsvideo

Genau, das meinte ich.    ;)

Sieht nach Brueko aus, was Gus da in der Hand hält...
Shit happens (Konfuzius)

Offline Für immer Punk

  • Mitglied
  • Beiträge: 824
    • UKE 1 BERLIN 44
Antw:Hals ab, muss wieder dran!
« Antwort #16 am: 09/11/21 ,September, 2021, 20:42:32 »
So, ich habe mir ein Herz gefasst und zum Glück ist der Holzdübel sauber befreit worden.
Die Schraubzwinge zeigt sich auch ganz dienlich (was man nicht so alles an Spezialwerkzeug rumzuliegen hat …)
Soweit so gut, Presszeit bei Raumtemperatur mindestens 20 Minuten.

<edit>
Videobeweis: <a href="http://www.youtube.com/watch?v=QHuBylqiGQY" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=QHuBylqiGQY</a>

hat alles geklappt und die Saiten sind wieder drauf.
Jetzt fehlt nur noch ein Gurtpin.
</edit>

Danke euch allen für die Motivation!

Paar Bilder (ab 18):







« Letzte Änderung: 09/11/21 ,September, 2021, 23:53:34 von Für immer Punk »

Offline gerald

  • Mitglied
  • Beiträge: 1075
Antw:Hals ab, muss wieder dran!
« Antwort #17 am: 10/30/21 ,Oktober, 2021, 11:54:15 »
Bei Brüko wird der Hals mit dem Korpus einmal mit dem Holzdübel
verbunden und das mit Knochenleim verklebt. Der Knochenleim wird
nach dem Aushärten wirklich hart und muss heiß verarbeitet werden.

D.h. mit etwas Wärme müsste man den auch wieder weich bekommen.
(Daher die Instrumente auch nicht im Sommer im Auto liegen lassen,
zumindest nicht, wenn sich das ganze in der Sonne auf über 60 Grad
aufheizen kann.)

Für die Heimwerker-Reparatur würde ich den Knochenleim aber nicht
empfehlen, ist wohl eine ziemliche Sauerei und man verbrennt sich
auch leicht die Finger.
Trotzem einen Kleber nehmen, der aushärtet und nicht elastisch bleibt.

Wobei die Tipps für FiP zu spät kommen, aber da hat ja offenbar auch
alles so ganz gut geklappt.