Autor Thema: Logo des Ukulelenclubs  (Gelesen 3978 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Guitarlele

  • Mitglied
  • Beiträge: 9
  • Übst du noch oder spielst du schon?
Antw:Logo des Ukulelenclubs
« Antwort #30 am: 12/19/17 ,Dezember, 2017, 15:04:08 »
*staubwegpust*

Ich bevorzuge das Motto "für Leib und Seele - Ukulele".
Die Kombination "Leib & Seele" ist bekannt, der Rhythmus ist angenehmer und passt besser zu "Ukulele".

(Das Logo wird in 2 Strängen diskutiert, deswegen Doppel-Posting)
Lobt ihn mit Trommel und Reigentanz, lobt ihn mit Saiten und Flöte! (Psalm 150)

Offline Andreas Fischer

  • Mitglied
  • Beiträge: 686
  • Lernt Gitarre, Flöte, Piano, Dulcimer und UKULELE
    • Andreas Fischers Websites
Antw:Logo des Ukulelenclubs
« Antwort #31 am: 12/19/17 ,Dezember, 2017, 15:55:40 »
Wo es gerade um den Club geht,...
ich habe immer noch nicht verstanden was der Club ist, was er macht und wozu man den brauchen kann, und wer da drin ist, .. und somit, wozu er ein Logo braucht.

Das Forum ist ja scheinbar ein eigenständiges (eigene domain), was dann aber das Logo des Clubs als Favicon bekommen soll......?1?1? Ich bin verwirrt.
Andreas Fischer
"Niveau ist keine Creme"
Dulcimer Musik Forum

Offline Frolicks

  • Mitglied
  • Beiträge: 1793
Antw:Logo des Ukulelenclubs
« Antwort #32 am: 12/19/17 ,Dezember, 2017, 18:52:30 »
I plink, therefore I am.

Offline Andreas Fischer

  • Mitglied
  • Beiträge: 686
  • Lernt Gitarre, Flöte, Piano, Dulcimer und UKULELE
    • Andreas Fischers Websites
Antw:Logo des Ukulelenclubs
« Antwort #33 am: 12/19/17 ,Dezember, 2017, 20:14:08 »
Das hatte ich gelesen und nichts dazu gefunden!
Ist ja auch die Indexseite des Boards (Forums) ;-)
Andreas Fischer
"Niveau ist keine Creme"
Dulcimer Musik Forum

Offline uhol

  • Moderatorenboard
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1100
  • ExtemYouTubeVideoStirnrunzler
Antw:Logo des Ukulelenclubs
« Antwort #34 am: 12/19/17 ,Dezember, 2017, 21:14:11 »
Der Club ist eine lockere Zusammenkunft von Ukulelenspielern und -spielerinnen, welche das Instrument und/oder das (gemeinsame) Musizieren schätzen und sich freuen, hier eine Zusammenkunft vieler Informationen darüber zu finden. Zudem bietet der Club jenen sogar eine Austauschplattform und mit Gleichgesinnten zu kommunizieren.

Viele Grüße
Uwe
Und wenn Du denkst Du brauchst nix mehr, kommt irgendwo ´ne Brüko her...

Offline allesUkeoderwas

  • Mitglied
  • Beiträge: 6559
  • Jeder fängt mal klein an
Antw:Logo des Ukulelenclubs
« Antwort #35 am: 12/19/17 ,Dezember, 2017, 21:25:41 »
Wie soll man jemandem beim Verstehen helfen , der nicht verstehen will?
Ich kann Dir da leider geistig nicht folgen.

Oben links auf dieser und den anderen Seiten liest man: Ukulelenclub Diskussionsforum.

Alles weitere hat Dir ja bereits Frolicks einfach und anschaulich erläutert.

Und da Du ja hier offiziell als Andreas Fischer auftrittst, mußt du Dich ja irgendwann mal zu dieser netten Gesellschaft hier bekannt und zugesellt haben.

Mir ging es anfangs wie Dir, denn ich meide normalerweise Karnickelzüchtervereine und elitäre Clubs.
Ich sehe aber im Gegensatz zu Dir ein, daß es nunmal rein rechtlich gewisse Formalien gibt und geben muß.
Das gilt auch für meinen Sportverein, meinen Swingerclub und andere Gesellschaften denen ich mich gelegentlich anschließe.

Du kannst dich natürlich auch als offizielles Nichtmitglied fühlen, wobei dieser Posten offiziell aber bereits vergeben ist!

Und um zum eigentlichen Thema zurückzukommen:

Ich finde das Logo OK, nur finde ich das Kackbraun der Bepperles und die offizielle Clubfahne nicht mehr zeitgemäß. Entspricht eher einem Dackelzüchterverein. Aber Diese Meinung hab ich bestimmt schon öffentlich geäußert, da sie mich bereits seit Anbeginn meiner nichtoffiziellen Nichtmitgliedschaft bewegt.
Ukulelen: Nur Schrott

Offline Knasterbax

  • Mitglied
  • Beiträge: 3167
Antw:Logo des Ukulelenclubs
« Antwort #36 am: 12/19/17 ,Dezember, 2017, 22:03:55 »
Mein Senf:
1. Den Slogan find ich gut so, und "Körper" besser als "Leib", das Rhythmusses wegen.
2. Das K*ckbraun muss ich auch nicht haben.
3. Die Fluke als zweite Verkörperung der Uke neben der klassischen Martin-Form zu verwenden, finde ich unpassend. Da fände ich z. B. eine Banjolele, schon des historischen Bezugs wegen, geeigneter. Oder vielleicht noch besser, eine Pineapple (und am besten eine mit Ohren  ;) ).
« Letzte Änderung: 12/19/17 ,Dezember, 2017, 22:07:09 von Knasterbax »
"...wieder ein Argument für die Ukulele - sie ist deutlich leichter als eine mittelschwere Bronchitis!" (Rocky71)

Offline Dieter

  • Mitglied
  • Beiträge: 5081
Antw:Logo des Ukulelenclubs
« Antwort #37 am: 12/20/17 ,Dezember, 2017, 08:39:49 »
Ich hab das bis jetzt verfolgt und mein Senf dazu:


Das braun vom bisherigen Logo gefällt mir auch nicht aber das neue egal ob Farbe oder S/W gefällt mir auch nicht. ich finds - sorry - zu einfach um es vorsichtig zu sagen, ich will niemand beleidigen..
Gruss Dieter

Offline allesUkeoderwas

  • Mitglied
  • Beiträge: 6559
  • Jeder fängt mal klein an
Antw:Logo des Ukulelenclubs
« Antwort #38 am: 12/20/17 ,Dezember, 2017, 09:08:30 »
Da muß ich Dieter Recht geben.
Wenn ich mir die Bildchen in der Galerie und den neuen Logovorschlag ansehe, gewinne ich sofort den Eindruck, daß da Hobbygrafiker am Werk waren.
Vielleicht sollte man mal einen jungen Profi für einen Vorschlag beauftragen. Selbst den Mercedesstern hat man irgendwann dezent "verjüngt".

Den Vorschlag von Knasterbax find ich gut. Die Fluke war mal der Hit, aber jetzt gibt's soviele Ukulelenformen - Cutout  würde man ja auch nicht auf's Logo bannen.

Vielleicht wäre Klassische Martin und Pineapple oder Rundkorpus (Würde Banjolele und Ukulele berücksichtigen) 'ne Möglichkeit. 2 mal Martinform wär aber auch OK. Die Schattierung würde ich u.U. weglassen, ist ja graphisch und drucktechnisch nicht immer von Vorteil. Die Farbe blau, wie auf der Boardseite wäre angebracht (Corporate Design). Ansonsten würde ich das Logo unverändert lassen, denn es hat ja inzwischen einen gewissen Wiedererkennungswert. Das mit den Ohren könnte man, ist aber nicht so wichtig, da man sie auf einem kleinen Logo ohnehin kaum erkennt.


Ukulelen: Nur Schrott

Offline Andreas Fischer

  • Mitglied
  • Beiträge: 686
  • Lernt Gitarre, Flöte, Piano, Dulcimer und UKULELE
    • Andreas Fischers Websites
Antw:Logo des Ukulelenclubs
« Antwort #39 am: 12/20/17 ,Dezember, 2017, 16:50:15 »
Wie soll man jemandem beim Verstehen helfen , der nicht verstehen will?
Ich kann Dir da leider geistig nicht folgen.
Würde ich es nicht verstehen wollen, so würde ich nicht fragen!
Ich versteh es immer noch nicht. Ich bin da auch nicht der einzige, diese Frage kam ja aschon mehrmals auf.
Wenn es aber so ist wie du es schilderst, dann bräuchte ja jedes Forum einen "Club". Nun ich kenne viele Foren und die kommen alle ohne einen Club aus.
Der Club muss doch noch einen anderen Sinn haben, obwohl....stimmt manches bleibt einfach ohne Sinn.

Und da Du ja hier offiziell als Andreas Fischer auftrittst, mußt du Dich ja irgendwann mal zu dieser netten Gesellschaft hier bekannt und zugesellt haben.
Da kann ich dir nicht folgen.
Würde ich mich jetzt Hansibär, Ukeirgendweas oder Pumuckel 23 nennen so hätte ich mich nicht zugesellt?
« Letzte Änderung: 12/20/17 ,Dezember, 2017, 16:52:20 von Andreas Fischer »
Andreas Fischer
"Niveau ist keine Creme"
Dulcimer Musik Forum

Offline wwelti

  • Mitglied
  • Beiträge: 5564
    • http://www.ukulele-arts.com
Antw:Logo des Ukulelenclubs
« Antwort #40 am: 12/20/17 ,Dezember, 2017, 17:11:40 »
Ich finde es gut, daß es den Ukulelenclub gibt. Ein Forum ist eine Kommunikationsplattform, doch den Club -- also uns Mitglieder und Nichtmitglieder -- gibt es auch außerhalb des Forums. Und es gibt ja noch weitere Aktivitäten als nur das Forum, z.B. den Ukulelen-Leih-Service des Clubs, sowie die zahlreichen Treffen. Ich weiß nicht warum man diese Gemeinschaft ausgerechnet über das Forum definieren sollte. Auch wenn das Forum zweifelsfrei eine sehr sinnvolle und gute Kommunikationsplattform ist.

Viele Grüße
  Wilfried

Offline Dieter

  • Mitglied
  • Beiträge: 5081
Antw:Logo des Ukulelenclubs
« Antwort #41 am: 12/20/17 ,Dezember, 2017, 17:28:11 »
Den Sinn des Clubs versteht man glaub ich besser wenn man mal auf einem grossen Treffen war und sich freut die Leute das nächste Mal wiederzusehen.

Mir geht das zumindest so.
Gruss Dieter

Offline allesUkeoderwas

  • Mitglied
  • Beiträge: 6559
  • Jeder fängt mal klein an
Antw:Logo des Ukulelenclubs
« Antwort #42 am: 12/20/17 ,Dezember, 2017, 18:31:09 »
Ich hab das Forum bisher als Sprachrohr des Clubs verstanden.
Wobei ein Club ja völlig "locker" ist, da damit keine rechtlichen Verbindlichkeiten wie bei einem e.V. bestehen.
Ob man sich dann selbst als Mitglied, oder Nichtmitglied des Clubs versteht ist doch Wurst.
Für mich ist der Club sowas wie ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe in Sachen Ukulele.
Ukulelen: Nur Schrott

Offline scrabble

  • Moderatorenboard
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1171
Antw:Logo des Ukulelenclubs
« Antwort #43 am: 12/20/17 ,Dezember, 2017, 18:40:32 »
Wo es gerade um den Club geht,...
ich habe immer noch nicht verstanden was der Club ist, was er macht und wozu man den brauchen kann, und wer da drin ist, .. und somit, wozu er ein Logo braucht.

Das Forum ist ja scheinbar ein eigenständiges (eigene domain), was dann aber das Logo des Clubs als Favicon bekommen soll......?1?1? Ich bin verwirrt.
Hallo Andreas,
mich verwirrt hingegen, das du dich hier in einem Forum bewegst, das zu einem Club gehört dessen Sinn sich dir nicht erschließt....
Vielleicht können wir das ja mal persönlich auf einem der nächsten Treffen oder bei einem Kaffee in Erkrath besprechen. ::)
« Letzte Änderung: 12/21/17 ,Dezember, 2017, 06:57:08 von scrabble »

Offline Andreas Fischer

  • Mitglied
  • Beiträge: 686
  • Lernt Gitarre, Flöte, Piano, Dulcimer und UKULELE
    • Andreas Fischers Websites
Antw:Logo des Ukulelenclubs
« Antwort #44 am: 12/20/17 ,Dezember, 2017, 21:46:19 »
Schön das du mich zitierst aber wozu wenn da nichts anderes steht als das zitat?  ;)
Andreas Fischer
"Niveau ist keine Creme"
Dulcimer Musik Forum